Audi A3 8Y

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Audi
Audi A3 35 TFSI
Audi A3 35 TFSI
A3 (Typ 8Y)
Verkaufsbezeichnung: A3
Produktionszeitraum: seit 2020
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine, Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,0–2,0 Liter
(81–228 kW)
Dieselmotoren:
2,0 Liter
(85–147 kW)
Otto-Hybrid:
1,4 Liter
(150–180 kW)
Länge: 4343–4504 mm
Breite: 1816 mm
Höhe: 1425–1449 mm
Radstand: 2630–2636 mm
Leergewicht: 1255–1580 kg
Vorgängermodell Audi A3 8V
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2020)[1] 5 Sterne
Das Bild zeigt die Heckansicht und einen Teil der Seitenansicht eines Audi A3 8Y mit S-line-Ausstattung als Kombilimousine – Sportback – in der Außenfarbe schwarz.
Heckansicht Kombilimousine
Das Bild zeigt die Frontansicht und einen Teil der Seitenansicht eines Audi A3 8Y als Stufenhecklimousine in der Außenfarbe schwarz.
Audi A3 35 TFSI Limousine
Das Bild zeigt die Heckansichtansicht und einen Teil der Seitenansicht eines Audi A3 8Y als Stufenhecklimousine in der Außenfarbe schwarz.
Heckansicht Limousine

Als Audi A3 (interne Typbezeichnung 8Y,[2] interne Modellbezeichnung AU380[3]) wird ein seit 2020 erhältliches Kompaktklassemodell und vierte Generation des A3 von Audi bezeichnet. Sie folgt auf den Audi A3 8V, der ab 2012 angeboten wurde.

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits Anfang Februar 2020, etwa einen Monat vor der Vorstellung des Serienmodells, wurden Journalisten eingeladen, Prototypenfahrzeuge auf der Insel São Miguel zu testen.[4] Der Hersteller plante das Fahrzeugmodell ursprünglich am 3. März 2020 auf dem Genfer Auto-Salon vorzustellen und es dort erstmals vor Publikum zu zeigen. Nachdem Großveranstaltungen in der Schweiz, zu denen der Genfer Auto-Salon gezählt wird, am 28. Februar 2020 infolge der Sorge vor der Ausbreitung der Krankheit COVID-19 bis 15. März 2020 verboten wurden,[5] musste die Premiere örtlich verlegt werden. Schließlich fand die Vorstellung bei den ausgestellten Vorgängergenerationen in der Sonderausstellung „Audi A3 erleben“ im Gebäude A51[6] des Audi Forums[7] in Ingolstadt statt.[8] Online wurde ein Premierenvideo als Livestream übertragen.[9][10] Am 21. April 2020 wurde die Stufenheckversion des Fahrzeugs vorgestellt.[11] Ausgeliefert werden Fahrzeuge der Baureihe seit Juli 2020. Das Sportmodell S3 wurde am 11. August 2020 vorgestellt.[12][13]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fahrzeug mit der fünftürigen Karosserie wird im Audi-Werk Ingolstadt produziert. Auf dem Nordgelände des Werkes wurde ein neuer Karosseriebau für das Modell errichtet.[7]

Design[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Design entstand unter Exterieurdesigner Phillipp Römers[14] und Designchef Marc Lichte.[15] Die Kotflügel wirken stärker betont als beim A3 8V und haben in Richtung Türen negativ abfallende Linien. Der vordere Überhang ist um ca. 35 mm angewachsen, der hintere minimal kürzer. Über den Bügeltürgriffen verläuft eine abgesetzte Lichtkante. Die Mittelkonsole ist leicht in Richtung Fahrer angewinkelt.[16] In der C-Säule gibt es ein drittes Seitenfenster.

Sowohl Frontscheinwerfer als auch Heckleuchten sind horizontal. Die vordere Kennzeichenplatte kann innerhalb des Singleframe-Grills montiert werden, und für die hintere ist eine Aussparung in der Heckklappe bzw. dem Kofferraumdeckel vorgesehen. Am Heckstoßfänger sind Radluftauslässe angedeutet. Die Armaturenbrett-Luftauslässe für den Fahrer sind fünfeckig, liegend und auf Höhe des oberen Teils der Hutze des Kombiinstrumentes angeordnet; die für den Beifahrer, zwischen Infotainmentbildschirm und der Beifahrertüre, sind mit einer Metallleiste verbunden. Die Innentüröffner sollen laut Hersteller mit ihrer Form an Hockeyschläger erinnern.[17]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie andere Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern basiert das Fahrzeug auf dem weiterentwickelten Modularen Querbaukasten (MQB evo).[14]

Karosserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünftürige Karosserie der Kombilimousinenvariante des Fahrzeugs (Sportback) ist außen 4343 mm lang, 1816 mm breit, 1449 mm hoch und hat 2636 mm Radstand. Der Gepäckraum ist über eine 671 mm (im unbeladenen Zustand) hohe Ladekante zugänglich und hat 380 Liter bis 1200 Liter Fassungsvermögen.[18] Je nach Motorvariante beträgt die Leermasse des Fahrzeugs zwischen 1255 kg und 1580 kg. Die Abmessungen des Audi S3 weichen etwas vom Audi A3 ab.[19] Die viertürige Stufenhecklimousine unterscheidet sich mit 4495 mm in der Länge und der Höhe mit 1425 mm. Sie wiegt je nach Motorvariante bis zu 10 kg mehr als die Kombilimousine. Die Ladekante (unbeladen) des 425 Liter fassenden Gepäckraums der Limousine ist 688 mm hoch.[20] Ungefähr 29 Gewichts-% der Rohkarosserie werden aus einem Verbund von warmumgeformten Stählen gefertigt. Die Motorhaube ist aus Aluminium. Der Fahrzeugunterboden ist großflächig verkleidet. Der Luftwiderstandsbeiwert cW des Fünftürers beträgt 0,28;[21] für den Viertürer werden 0,25–0,27 angegeben.[11] Beim Audi S3 ist das Gepäckraumvolumen bei der Kombilimousine auf 325 Liter und bei der Limousine auf 370 Liter verringert.[12]

Antrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Audi A3 40 TFSI e
Heckansicht

Das Fahrzeug wurde mit einem 1,5-Liter-Reihenvierzylinder-Ottomotor (35 TFSI) mit Turboaufladung und Benzindirekteinspritzung, der maximal 110 kW leistet, vorgestellt. Bei den Dieselmotorvarianten gibt es einen turbogeladenen 2,0-l-R4-Motor mit Common-Rail-Einspritzung in zwei Abstufungen mit 85 kW (30 TDI) bzw. 110 kW (35 TDI) maximaler Leistung. Die Motorvarianten 35 TFSI und 30 TDI haben serienmäßig ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Der 35 TDI hat Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit nasslaufenden Kupplungen (Bezeichnung von Audi: S tronic), seit Ende März 2020 wird auch eines für den 35 TFSI mit Trockenkupplungen angeboten. Bei allen drei Varianten wird die Motorleistung an die Vorderräder übertragen. Beim noch im Monat der Vorstellung hinzugefügten 35 TFSI mit Doppelkupplungsgetriebe gibt es ein 48-V-Bordnetz für den Mildhybridantrieb, der den Ottomotor mittels Riemenstartergenerator (RSG) in der Anfahrphase mit maximal 9 kW Leistung und 50 Nm Drehmoment unterstützt. Bei Bremsvorgängen kann der RSG bis zu 12 kW an die Batterie rekuperieren.[22] Seitens des Herstellers gibt es in den ersten Monaten nach der Präsentation keine genauen Angaben zu weiteren Motoren, es sollten jedoch auch hybridisierte Varianten hinzukommen. Auch Versionen mit Allradantrieb (Bezeichnung von Audi: quattro-Antrieb) sollen ergänzt werden.[23][21]

Im Mai 2020 wurde der 1,0-l-R3-Ottomotor mit einer maximalen Leistung von 81 kW erhältlich gemacht. Die leistungsstärkste Variante, zu der Daten des Herstellers vorliegen, ist (Stand: August 2020) der 2,0-l-R4-Ottomotor des S3, dessen maximale Leistung 228 kW beträgt. Als einziger Motor ist er, zur Übertragung der Antriebsleistung auf den Untergrund, an ein Allradantriebssystem angeschlossen. Als Getriebe wird ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe eingesetzt.[24] Im Oktober 2020 und Dezember 2020 folgten zwei Plug-In-Hybrid-Varianten 40 TFSI e und 45 TFSI e. Diese kombinieren einen 1,4-Liter-Turbo-Ottomotor der Motorbaureihe EA211 mit einem 80-kW-Elektromotor im 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Die Batteriekapazität liegt bei 13 kWh für 63 km nach WLTP[25].

Fahrwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leistungsschwache Motorisierungen haben eine Verbundlenker-; Modelle ab 110 kW eine Vierlenkerhinterachse mit Einzelradaufhängung.[23] An der Vorderachse hat der Wagen MacPherson-Federbeine mit Dreiecksquerlenkern. Der Felgendurchmesser der Räder ist serienmäßig 16. Optional sind Felgendurchmesser bis zu 19″ erhältlich.[14] Räder des Audi S3 haben serienmäßig Felgendurchmesser 18″.[12]

An der Vorderachse werden innenbelüftete Bremsscheiben mit 312 mm und an der Hinterachse mit 272 mm Durchmesser eingebaut.[26]

Das Fahrzeug hat eine elektromechanische Servolenkung die ein serienmäßig ein Übersetzungsverhältnis von 14,9 : 1 hat.[27] Gegen Aufpreis (bzw. im Audi S3 serienmäßig) gibt es eine Lenkung mit lenkwinkelabhängiger Übersetzung (Audi-Bezeichnung: Progressivlenkung), in der Mittellage ist sie mit 14,3 : 1 übersetzt. Von Anschlag zu Anschlag werden 2,5 Umdrehungen benötigt. Ebenso werden adaptive Stoßdämpfer, die drei durch den Fahrer bestimmte Dämpferkennlinien annehmen können und ein elektromagnetisches Ventil haben, erhältlich.[4] Bei einer Ausstattungslinie ist ein Sportfahrwerk serienmäßig, mit dem die Karosserie 15 mm tiefergelegt wird und bei dem die Feder-/Dämpferkombination straffer abgestimmt ist.[28]

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrdynamikregelung ESC hat die Softwarezusatzfunktion „radselektive Momentensteuerung“ bei der die kurveninneren Räder leicht abgebremst werden und so das Drehmoment an denen auf der Kurvenaußenseite erhöht. In Verbindung mit Allradantrieb sind drei Modi einstellbar: von „ESC ON“ mit dem niedrigsten Reifenschlupf, einem „Sportmodus“ für lose Untergründe und „ESC OFF“ bei dem der meiste Schlupf an den Rädern zugelassen wird.[4] Alle die Querdynamik betreffenden Eingangsgrößen werden in einer zentralen Einheit (Audi-Bezeichnung: modularer Fahrdynamikregler) erfasst und nötige Ausgangsgrößen an im Fahrzeug vorhandene Systeme ausgeben.[26]

Ende 2020 wurde der A3 vom Euro NCAP auf die Fahrzeugsicherheit getestet. Der Wagen erhielt fünf von fünf möglichen Sternen.[29]

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fahrzeugmodell ist regulär in drei Ausstattungsvarianten konfigurierbar: Basis, advanced und S line.[30] Zum Marktstart sind für den A3[23] und den S3 zusätzlich die Varianten „edition one“ erhältlich.[12]

Außenausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Je nach Ausstattungslinie unterscheiden sich die Zierteile an der Karosserie (Stoßfänger, Heckflügel, Seitenschwellerverkleidungen, …) und Räder geringfügig. Für die Sommerräder sind 13 Raddesigns erhältlich und für die Winterräder drei Designs.[31] Zwei Uni-Lackierungen sind ohne Mehrpreis erhältlich. Aufpreispflichtig und nicht für jede Ausstattungsvariante gibt es einen weiteren Uni-, acht Metallic-, einen Perleffekt- und Sonderlacke.[32]

Der Kühlergrill ist bei allen Ausstattungsvarianten im Wabendesign ausgeführt.[16] Das LED-Tagfahrlicht bei der höchsten von drei Scheinwerfervariante (Audi-Bezeichnung: Matrix LED-Scheinwerfer) mit 15 Segmenten (3 × 5 Leuchtdioden) im trapezförmigen unteren Teil des Scheinwerfers variiert jeweils. Beim Basismodell werden horizontale Linien angezeigt.[33][34]

Bei der niedrigsten von drei Scheinwerfervarianten sind bis auf die Fahrtrichtungsanzeiger alle Lichtfunktionen mit Leuchtdioden (LED-Scheinwerfer) ausgeführt. Die mit der Stufe kombinierten Rückleuchten haben Glühlampen als Leuchtmittel. Das Kennzeichen wird mit LED beleuchtet. Die mittlere Abstufung unterscheidet sich durch eine abweichende Tagfahrlichtgrafik mit umgedrehtem „L“ und LED-Blinkleuchten. Auch die Rückleuchten sind ab der zweiten Stufe mit LED ausgestattet. Die beiden höchsten Scheinwerferausführungen haben gegenüber der Grundvariante zusätzliche Softwarefunktionen. Bei edition-one-Modelle sind nichtleuchtende Teile der Scheinwerfer gegenüber den restlichen Modellen abgedunkelt.[35]

Der Audi S3 unterscheidet sich vom Audi A3 durch etwas anders gestaltete Stoßfänger, größere Serienräder und silberfarbige Kontrastelemente an Stoßfängern, Schwellern sowie Außenspiegelkappen. Die Auspuffanlage mit ovalen Endrohren ist doppelbordig und jeweils zweiflutig (in Summe: vierflutig) durch den hinteren Stoßfänger geführt. Die Kombilimousine Sportback hat den gleichen Dachkantenspoiler wie die S-line-Ausstattung des A3.[19]

Größere Dachkantenspoiler für die Kombilimousine bzw. ein Kofferraumdeckelspoiler für die Stufenhecklimousine aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff sind als aufpreispflichtige Sonderausstattung, ausgenommen beim S3 edition one serienmäßig, kaufbar.[19]

Gegen Mehrpreis ist ein Panoramaglasschiebe-/hubdach erhältlich. Für die Kombilimousinenvariante gibt es als Mehrausstattung eine Dachreling.[19]

Innenausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Stoffsitzen bietet Audi drei Sitzbezüge, deren Fasern aus recycelten PET-Flaschen hergestellt werden, an. Dazu sollen bis zu 45 recycelte 1,5-Liter-PET-Flaschen verarbeitet werden, das entspricht einem Anteil von bis zu 89 % an Rezyklat. Bei dem Teppich wird von 62 Flaschen ausgegangen. Auch weitere Bestandteile der Innenausstattung sollen aus wiederverwerteten Rohstoffen hergestellt werden.[36] Fasern aus recycletem PET werden in der Bekleidungsindustrie bereits seit Mitte der 1990er Jahre eingesetzt.[37] Bei Fahrzeugen mit Doppelkupplungsgetriebe ist der Wählhebel ein kurzer Kippschalter, der Signale elektrisch weitergibt.[17] Sitze aus dem S-line-Programm sind auch mit in den Sitz integrierter Kopfstütze erhältlich.

Reifenzubehör[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Serienausstattung sind ein Reifenpannenset und das Bordwerkzeug inkludiert. Als Sonderausstattung kann ein Wagenheber einzeln oder ein Reserverad-Notrad, bei dem der Wagenheber im Aufpreis inbegriffen ist, bestellt werden.[19]

Infotainment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Infotainmentsystem setzt der Hersteller ein Bedien- und Anzeigenkonzept das auf der dritten Generation des Modularen Infotainmentbaukastens (MIB) des Volkswagenkonzern ein. In Verbindung mit einem gegen Aufpreis erhältlichen Audiosystem von Bang & Olufsen kann das Fahrzeug mit bis zu 15 Lautsprechern mit einer Gesamtleistung von 680 W ausgerüstet werden.[38] Als Kombiinstrument kommt LC-Bildschirm mit einer Bildschirmdiagonalen von 10,25″ (260 mm) zum Einsatz, welches gegen Aufpreis durch eine 12,3″ große Variante (312 mm) aufgewertet kann (Audi-Bezeichnung: audi virtual cockpit). Der A3 8Y hat serienmäßig ein Radio mit Empfangsmodulen für UKW und DAB+, der Empfang von internetbasiertem Radio kostet Aufpreis. Im Gegensatz zum VW Golf VIII, dessen Innenraumklima über eine berührungsempfindliche Sliderleiste gesteuert wird, hat die vierte Generation des Audi A3 für die Bedienung der Klimaanlage Drucktasten. Zur Kommunikation mit der Umgebung bzw. anderen Fahrzeugen ist das Modell mit Car2x-Techniken ausgestattet, bei denen die Zeitschrift auto motor und sport davon ausgeht, dass sie zum Verkaufsstart wegen fehlender Infrastruktur nicht nutzbar sein werden.[21] In der Mittelkonsole gibt es über dem Mitteltunnel ein sensorisches Bedienfeld in der Größe einer 2-Euro-Münze, das dem Beifahrer die Steuerung der Audioanlage ermöglichen soll.[39]

Marketing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2020 startete eine internationale Marketingkampagne für das Fahrzeug. Die Gestaltung und Umsetzung wurde durch die Firmen Thjnk Hamburg und Gingco Communication geleitet. In der Schweiz werden drei Landessprachen von der Kampagne abgedeckt.[40] Die Medien für die Werbung sind sowohl sozialen Medien als auch auf Fernsehsendern gewählt worden.[41]

Technische Daten/Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

30 TFSI 30 g-tron 35 TFSI 40 TFSI 40 TFSI e 45 TFSI e S3 TFSI 30 TDI 35 TDI 40 TDI
Bauzeitraum seit 05/2020 seit 09/2020 03/2020–10/2020 seit 11/2020 seit 04/2021 seit 10/2020 seit 12/2020 seit 09/2020 03/2020–10/2020 seit 10/2020 03/2020–11/2020 seit 10/2020 seit 11/2020
Motorkennbuchstabe DLAA DHF DPCA DPC DGE DNF DSUD DSU DSRB DSR BWX
Motorbaureihe VW EA211evo VW EA888 VW EA211 VW EA888 VW EA288evo
Motorart Ottomotor Ottomotor + Elektromotor Ottomotor Dieselmotor
Motortyp Reihenbauart Reihenbauart + permanenterregte

Synchronmaschine

Reihenbauart
Motoraufladung Turbolader VTG-Turbolader Turbolader
Bordnetz 48 Volt MHEV(1)
Gemischaufbereitung Benzin­direkt­einspritz­ung Common-Rail-Einspritzung
Zylinder/Ventile 3/12 4/16
Hubraum 999 cm³ 1498 cm³ 1984 cm³ 1395 cm³ 1984 cm³ 1968 cm³
max. Leistung bei min−1, Verbrennungsmotor 81 kW (110 PS)/5500 96 kW (131 PS)/5000–6000 110 kW (150 PS)/5000–6000 140 kW (190 PS)/4200–6000 110 kW (150 PS)/5000–6000 228 kW (310 PS)/5450–6500 85 kW (116 PS)/2750–4250 110 kW (150 PS)/3000–4200 147 kW (200 PS)/3600–4100
max. Leistung, Elektromotor (Peak) 80 kW (109 PS)
Dauerleistung Elektromotor 55 kW (75 PS)
max. Systemleistung 150 kW (204 PS) 180 kW (245 PS)
max. Drehmoment bei min−1, Verbrennungsmotor 200 Nm/2000–3000 200 Nm/1400–4000 250 Nm/1500–3500 320 Nm/1500–4100 250 Nm/1550–3500 400 Nm/2000–5450 300 Nm/1600–2500 360 Nm/1600–2750 400 Nm/1750–3500
max. Drehmoment, Elektromotor 330 Nm
max. Systemdrehmoment 350 Nm 400 Nm
Antriebsart, Serie Vorderrad­antrieb Allradantrieb Vorderrad­antrieb Allradantrieb Vorderrad­antrieb Allradantrieb
Antriebsart, Option
Getriebeart, Serie 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S-tronic 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S-tronic 6-Gang-S-tronic 7-Gang-S-tronic 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S-tronic
Getriebeart, Option 7-Gang-S-tronic 7-Gang-S-tronic 7-Gang-S-tronic
Leergewicht 1295–1360 kg 1430 kg 1355–1395 kg 1360–1395 kg 1535–1540 kg 1635 kg 1660 kg 1575–1580 kg 1420–1425 kg 1425–1455 kg 1485–1490 kg 1490–1495 kg 1555–1560 kg
Beschleunigung, 0–100 km/h 10,6 s 9,7 s 8,4–8,7 s 7 s 7,6 s 6,8 s 4,8 s 10,1 s 8,4 s 8,3–8,4 s 6,8 s
elektr. Beschleunigung, 0–60 km/h 5,2 s
Höchstgeschwindigkeit 204–210 km/h 211 km/h 224–232 km/h 241–248 km/h 227 km/h 232 km/h 250 km/h(2) 206–210 km/h 224–232 km/h 224–228 km/h 243–250 km/h
elektr. Höchstgeschwindigkeit 140 km/h
Kraftstoffverbrauch nach WLTP auf 100 km, kombiniert 4,9–6,0 l/100 km Super 3,9–4,3 kg/100 km CNG 5,5–6,4 l/100 km Super 5,5–6,3 l/100 km Super 6,8–7,5 l/100 km Super 1,0–1,3 l/100 km Super 1,1–1,3 l/100 km Super 7,8–8,3 l/100 km Super 4,2–4,7 l/100 km Diesel 4,3–5,0 l/100 km Diesel 4,5–5,0 l/100 km Diesel 4,5–5,0 l/100 km Diesel 5,5–6,0 l/100 km Diesel
elektrische Reichweite nach WLTP, kombiniert 58–67 km 59–63 km
CO2-Emission nach WLTP, kombiniert 112–136 g/km 108–116 g/km 125–145 g/km 127–142 g/km 155–170 g/km 24–31 g/km 26–31 g/km 178–188 g/km 109–124 g/km 112–131 g/km 117–132 g/km 117–132 g/km 144–156 g/km
Tankinhalt, ca. 45 l 9 l + 17,3 kg 50 l 55 l 40 l + 13 kWh 55 l 45 l + 13 l AUS 32 50 l + 12 l AUS 32 55 l + 12 l AUS 32
Abgasnachbehandlung, PM Ottopartikelfilter Dieselrußpartikelfilter
Abgasnachbehandlung, NOX SCR-Katalysator
Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC Euro 6d-ISC-FCM Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC Euro 6d-ISC-FCM Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC Euro 6d-ISC-FCM
(1) Ausschließlich für Automatikgetriebe
(2) elektronisch abgeregelt

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Crash-Test Ergebnis des Audi A3 8Y
  2. Florian Greiner: Audi A3 (8V vs. 8Y) Generationenvergleich: Was sich beim neuen Premium-Golf geändert hat. In: auto-motor-und-sport.de. 15. März 2020, abgerufen am 21. April 2020 (ursprünglicher Artikeltitel: Wie neu ist der A3 (2020)?).
  3. Gerd Stegmaier, Holger Wittich: Premium-Golf ohne Tarnung erwischt - Neuer Audi A3 (2020). In: msn.com. 24. September 2019, abgerufen am 5. März 2020.
  4. a b c Tanz auf dem Vulkan: Neuer Audi A3 fahrdynamischer denn je. In: audi-mediacenter.com. 7. Februar 2020, abgerufen am 3. März 2020.
  5. Holger Wittich: Auto Salon Genf 2020: Corona-Epidemie zwingt zu Absage. In: auto-motor-und-sport.de. 28. Februar 2020, abgerufen am 3. März 2020.
  6. Markt und Kunde – Besucherservice – Audi Foren – Modellpräsentation – Gebäude A51. In: audi.de. Abgerufen am 5. März 2020.
  7. a b Generationswechsel: Produktionsstart des neuen Audi A3 Sportback in Ingolstadt. In: audi-mediacenter.com. 3. März 2020, abgerufen am 5. März 2020.
  8. Das ist der neue Audi A3. In: donaukurier.de. dpa/dk, 3. März 2020, abgerufen am 3. März 2020.
  9. Save the Date: Online-Weltpremiere für den neuen Audi A3 Sportback. In: audi-mediacenter.com. Audi AG, 2. März 2020, abgerufen am 3. März 2020.
  10. Weltpremieren Show: Audi A3 Sportback und e-tron S Prototyp | Video. In: audi-mediacenter.com. Audi AG, 3. März 2020, abgerufen am 5. März 2020 (Video-ID: 20068de; Videolänge: 09:26 min, Abschnitt: 00:00–04:23 min).
  11. a b Elegant – Effizient – Evolutionär: die neue Audi A3 Limousine. In: audi-mediacenter.com. Audi MediaCenter, 21. April 2020, abgerufen am 21. April 2020.
  12. a b c d Mehr Sportlichkeit, mehr Kraft, mehr Fahrspaß: der Audi S3 Sportback und die S3 Limousine. In: audi-mediacenter.com. 11. August 2020, abgerufen am 14. August 2020.
  13. Sven Kötter: Audi S3 Sportback (2020): Preis, PS & Felgen. In: autozeitung.de. 11. August 2020, abgerufen am 14. August 2020.
  14. a b c Stefan Wagner: Das ist der neue Audi A3 (2020): Alle Infos zum edlen Golf 8-Bruder. In: de.motor1.com. 3. März 2020, abgerufen am 3. März 2020.
  15. Holger Holzer, Jens Scheiner: Audi A4 Facelift: Hin zum Lichte. In: automobil-industrie.vogel.de. Vogel Communications Group/Spot Press/SPS, 15. Mai 2019, abgerufen am 5. März 2020.
  16. a b auto motor und sport: Der neue Audi A3 Sportback (8Y): Was kann der Premium-Golf? - Sitzprobe/Review | auto motor sport auf YouTube, 3. März 2020, abgerufen am 3. März 2020.
  17. a b Exterieur und Licht. In: audi-mediacenter.com. Audi MediaCenter, 30. März 2020, abgerufen am 21. April 2020.
  18. Preisliste Audi A3 Sportback. (PDF; 15,9 MB) In: audimediacenter-a.akamaihd.net. Audi AG, 5. März 2020, S. 95–96, abgerufen am 5. März 2020 (Technische Daten; Katalog-ID: 033/1055.31.00; Preisliste_A3_S3_Sportback_03_20-2.pdf).
  19. a b c d e Preisliste Audi A3/S3 Sportback/Limousine. (PDF; 17,2 MB) In: audimediacenter-a.akamaihd.net. Audi AG, 13. August 2020, abgerufen am 14. August 2020 (Katalog-ID: 033/1055.32.00, 6225_Audi_A3_S3_SB_Lim_PL_2020_V43_WEB.pdf).
  20. Technische Daten Limousine 35 TFSI. (PDF; 202 kB) In: audimediacenter-a.akamaihd.net. Audi AG, 15. April 2020, abgerufen am 21. April 2020.
  21. a b c Torsten Seibt: Audi A3 Sportback (2020) Weltpremiere: Volldigital. In: auto-motor-und-sport.de. 3. März 2020, abgerufen am 3. März 2020.
  22. Antrieb. In: audi-mediacenter.com. Audi MediaCenter, 30. März 2020, abgerufen am 21. April 2020.
  23. a b c Erfolgsmodell 4.0: der neue Audi A3 Sportback. In: audi-mediacenter.com. Audi AG, 3. März 2020, abgerufen am 3. März 2020.
  24. Technische Daten Sportback S3 S tronic. In: audi.de. Abgerufen am 14. August 2020.
  25. https://www.audi-mediacenter.com/de/pressemitteilungen/kompakter-hybrid-mit-245-ps-systemleistungder-audi-a3-sportback-45-tfsi-e-13452
  26. a b Fahrwerk. In: audi-mediacenter.com. Audi MediaCenter, 22. Juli 2020, abgerufen am 14. August 2020 (Teil der Pressemappe).
  27. Technische Daten Sportback 30 TFSI. (PDF; 49 kB) In: audimediacenter-a.akamaihd.net. Audi AG, 22. Juli 2020, abgerufen am 14. August 2020.
  28. Fahrwerk. In: audi-mediacenter.com. Audi MediaCenter, 30. März 2020, abgerufen am 21. April 2020.
  29. Uli Baumann, Thomas Harloff: EuroNCAP-Crashtest 2020: Golf-Brüder A3 und Leon mit fünf Sternen. In: auto-motor-und-sport.de. 9. Dezember 2020, abgerufen am 10. Dezember 2020.
  30. Ausstattungslinien. In: audi-mediacenter.com. Audi MediaCenter, 30. März 2020, abgerufen am 21. April 2020.
  31. Preisliste Audi A3 Sportback. (PDF; 15,9 MB) In: audimediacenter-a.akamaihd.net. Audi AG, 5. März 2020, S. 37–40, abgerufen am 5. März 2020 (Räder; Katalog-ID: 033/1055.31.00; Preisliste_A3_S3_Sportback_03_20-2.pdf).
  32. Preisliste Audi A3 Sportback. (PDF; 15,9 MB) In: audimediacenter-a.akamaihd.net. Audi AG, 5. März 2020, S. 35, abgerufen am 5. März 2020 (Lackierungen; Katalog-ID: 033/1055.31.00; Preisliste_A3_S3_Sportback_03_20-2.pdf).
  33. Exterieur und Licht. In: audi-mediacenter.com. 22. Juli 2020, abgerufen am 14. August 2020 (Teil der Pressemappe).
  34. Gerd Stegmaier: Lichtsignatur für Audi A3: Zielflagge im Matrix-Licht für den RS3. In: auto-motor-und-sport.de. 28. Juli 2020, abgerufen am 14. August 2020.
  35. Preisliste Audi A3/S3 Sportback/Limousine. (PDF; 17,2 MB) In: audimediacenter-a.akamaihd.net. Audi AG, 13. August 2020, S. 63–66, abgerufen am 14. August 2020 (Katalog-ID: 033/1055.32.00, 6225_Audi_A3_S3_SB_Lim_PL_2020_V43_WEB.pdf).
  36. Von der Flasche zum Stoff: Sitzbezüge aus PET. In: audi-mediacenter.com. 25. Februar 2020, abgerufen am 3. März 2020.
  37. Francesco La Mantia: Handbook of Plastics Recycling. iSmithers Rapra Publishing, 2002, ISBN 978-1-85957-325-9 (englisch, Vorschau in der Google-Buchsuche [abgerufen am 14. August 2020]).
  38. Infotainment und Audi connect. In: audi-mediacenter.com. Audi MediaCenter, 30. März 2020, abgerufen am 21. April 2020.
  39. Michael Specht, Maximiliane Reichhardt: Audi A3: Der feine Dynamiker. In: automobil-industrie.vogel.de. Vogel Communications Group / Spot Press / SPS, 3. März 2020, abgerufen am 5. März 2020.
  40. Audi A3 Sportback: Audi Schweiz feiert die neuen Möglichkeiten. In: horizont.net. 22. Juli 2020, abgerufen am 14. August 2020.
  41. Michael Reidel: Audi A3 Sportback: Audi erklärt den Nutzen von Technik. In: horizont.net. 23. Juli 2020, abgerufen am 14. August 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Audi A3 8Y – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Audi A3. In: audi.com. (Website des Herstellers).