Audi A6 C7

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Audi
Audi A6 Limousine (2010–2014)

Audi A6 Limousine (2010–2014)

A6 (Type 4G)
Verkaufsbezeichnung: A6
Produktionszeitraum: seit 2010
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,8–4,0 Liter
(132–412 kW)
Dieselmotoren:
2,0–3,0 Liter
(100–240 kW)
Länge: 4915–5036 mm
Breite: 1874–1936 mm
Höhe: 1430–1534 mm
Radstand: 2912–3012 mm
Leergewicht: 1650–2035 kg
Vorgängermodell Audi A6 C6

Der Audi A6 C7 (interne Typbezeichnung 4G) ist ein Pkw-Modell der oberen Mittelklasse von Audi, das am 1. Dezember 2010 offiziell vorgestellt[1] wurde und am 1. April 2011 in den Handel kam. Er wird als vierte Generation des Audi A6 angeboten und in Neckarsulm produziert. Speziell für den chinesischen Markt wird dagegen die Langversion Audi A6L im Werk der FAW-Volkswagen in Changchun hergestellt. CKD-Montagen des A6 finden in den Werken Aurangabad, Jakarta und Monterrey statt.

Im April 2011 kam die Limousine auf den Markt. Die Kombiversion Avant folgte im September 2011. Wie bei den vorigen zwei A6-Generationen wird auch hiervon wieder eine Variante mit Offroad-Optik namens A6 allroad quattro angeboten, die seit Anfang 2012 produziert wird. Zur selben Zeit begann auch die Fertigung einer Hybridvariante.

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Audi A6 C7 unterscheidet sich von seinem Vorgänger C6 durch die Umstellung der Plattform. Wie zuvor schon der Audi A4 B8, A5 und der A7 Sportback basiert der C7 auf dem „modularen Längsbaukasten“ (MLB) von Audi. Durch den Platztausch von Kupplung und Differenzial rückt die Vorderachse etwa 12 cm nach vorne, was dem Fahrzeug einen längeren Radstand beschert und die prinzipbedingte Kopflastigkeit durch den längs vor der Vorderachse eingebauten Frontmotor und Vorderradantrieb lindert.

Zudem proklamiert Audi eine Gewichtsreduzierung von bis zu 70 kg durch Verwendung von Aluminium-Anbauteilen und Verwendung von hochfesten und höherfesten Stählen bei der Struktur.[2] Audi stattet den A6 C7 mit einer serienmäßigen Start-Stopp-Automatik, Bremsenergierückgewinnung, einem aktiven Thermomanagement sowie überarbeiteten Motoren aus, was den Kraftstoffverbrauch um bis zu 19 Prozent senken soll. Zudem erbt der A6 das Audi MMI Infotainment-System des Audi A7, das mit ausfahrbarem Display und Schrifterkennung aufwartet.[3]

Sonstige Messwerte
Sterne im Euro NCAP-Crashtest (2011)[4] Crashtest-Stern 5.svg

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2014 wurde die A6-Reihe einem Facelift unterzogen.[5]

Erkennbar ist dies an modifizierten Scheinwerfern (optional Matrix-LED-Scheinwerfer), geändertem Kühlergrill, anderen Stoßfängern und Schwellern sowie überarbeiteten Rückleuchten. Audi MMI mit neuestem Tegra 3-Prozessor und LTE-Internetzugang.

Technisch wurde zudem nahezu die gesamte Motorenpalette in Leistung und Spritverbrauch optimiert. Der 2,0 TFSI leistet nun 185 kW (252 PS) statt 132 kW (180 PS) und dessen Sechsgang-Schaltung wurde von der S tronic mit sieben Gängen abgelöst. Der 150 kW (204 PS) starke 2,8 FSI wurde ersatzlos eingestellt. Neu hingegen ist der Einstiegsbenziner 1,8 TFSI mit 140 kW (190 PS) und diverse Ausführungen des 3,0-TDI-Clean-Diesels, dessen Leistungsstufen von 160 kW (218 PS) bis 240 kW (326 PS) reichen.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Assistenzsysteme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serienmäßige Systeme:

Verfügbare Systeme:

Motorisierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Einstieg in den Markt gab es den Audi A6 zunächst mit vier V6-Triebwerken und im Frühjahr folgte der überarbeitete 2,0-TDI-Basisdiesel mit 130 kW (177 PS). Seit Dezember 2011 gibt es ferner eine 3.0-TDI-Version mit 230 kW (313 PS) und 650 Nm Drehmoment.

Seit Anfang 2012 ist eine Hybrid-Version verfügbar, die mit 6,2 l/100 km auskommen soll.[6] Die Sportversionen S6 wurde auf der IAA 2011 vorgestellt, der RS6 folgte im Februar 2013.

In den USA wird statt des 2.8 FSI ein 2.0 TFSI mit 155 kW (211 PS) und 350 Nm Drehmoment in Kombination mit der Multitronic und Vorderradantrieb oder der 8-Gang-tiptronic und Allradantrieb angeboten. Der 2.0 TFSI quattro tiptronic ist auch in Kanada erhältlich.[7] Für die chinesische Langversion gibt es außerdem noch einen 2,5-l-V6-Ottomotor mit 140 kW (190 PS) in Verbindung mit der Multitronic.[8]

Ottomotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

hybrid1 1.8 TFSI 2.0 TFSI 2.8 FSI 3.0 TFSI S6 RS62 RS6 performance2
Bauzeitraum 01/2012–10/2014 seit 09/2014 10/2011–09/2014 seit 09/2014 12/2010–09/2014 12/2010–04/2012 01/2012–09/2014 09/2014–07/2017 04/2012–09/2014 seit 09/2014 seit 02/2013 seit 10/2015
Motortyp Reihenbauart, Direkteinspritzung V-Bauart, Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader Kompressor Bi-Turbolader
Zylinder/Ventile 4/16 6/24 8/32
Hubraum 1984 cm³ 1798 cm³ 1984 cm³ 2773 cm³ 2995 cm³ 3993 cm³
max. Leistung
bei min−1
180 kW
(245 PS)/
140 kW
(190 PS)/
4200–6200
132 kW
(180 PS)/
4000–6000
185 kW
(252 PS)/
4900–5900
150 kW
(204 PS)/
5250–6250
220 kW
(300 PS)/
5250–6500
228 kW
(310 PS)/
5500–6500
245 kW
(333 PS)/
5300–6500
309 kW
(420 PS)/
5500–6400
331 kW
(450 PS)/
5800–6400
412 kW
(560 PS)/
5700–6600
445 kW
(605 PS)/
6100–6800
max. Drehmoment
bei min−1
480 Nm/ 320 Nm/
1400–4100
320 Nm/
1500–3900
370 Nm/
1600–4700
280 Nm/
3000–5000
440 Nm/2900–4500 440 Nm/
2900–5300
550 Nm/
1400–5200
550 Nm/
1400–5700
700 Nm/
1750–5500
700(750) Nm/
1750–6000
Antriebsart, Serie Vorderradantrieb Allradantrieb
Antriebsart, Option Allradantrieb
Getriebeart, Serie 8-Gang-tiptronic 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic 8-Gang-tiptronic
Getriebeart, Option 7-Gang-S tronic multitronic multitronic3
Leergewicht 1845 kg 1610–1710 kg 1615–1705 kg 1670–1800 kg 1645–1805 kg 1815–1865 kg 1815–1930 kg 1825–1945 kg 1970–2025 kg 1970–2035 kg 2010–2025 kg 2025 kg
max. Zuladung 550 kg 580–630 kg 610–630 kg 610–650 kg 610–635 kg 610–630 kg 540–630 kg 630 kg
Beschleunigung, 0–100 km/h 7,5 s 7,9–8,2 s 8,1–8,6 s 6,5–6,9 s 7,7–8,3 s 5,5–5,6 s 5,5–5,9 s 5,1–5,8 s 4,6–4,9 s 4,4–4,6 s 3,9 s 3,7 s
Höchst-
geschwindigkeit
240 km/h 225–233 km/h 218–232 km/h 250 km/h (abgeregelt) 230–242 km/h 250 km/h (abgeregelt)4
Kraftstoffverbrauch auf 100 km, kombiniert 6,2 l
Super
5,7–6,2 l
Super
6,4–6,6 l
Super
5,9–6,9 l
Super
7,4–8,0 l
Super
8,2 l
Super
8,2–8,9 l
Super
7,4–8,0 l
Super
9,6–9,7 l
Super
9,2–9,4 l
Super
9,6–9,8 l
Super
9,6 l
Super
CO2-Emission 145 g/km 133–144 g/km 149–154 g/km 137–157 g/km 172–187 g/km 190 g/km 190–206 g/km 172–185 g/km 225–226 g/km 214–219 g/km 223–229 g/km 223 g/km
Abgasnorm Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 65 Euro 6
1 nur als Limousine
2 nur als Avant
3 multitronic bei Vorderradantrieb, 7-Gang-S tronic bei Allradantrieb
4 RS6 gegen Aufpreis bei 280 km/h oder 305 km/h abgeregelt
5 bis 09/2014 mit Euro 5

Ottomotoren außerhalb Europas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2.0 TFSI1. 2.5 FSI L2. 2.8 FSI L3.
Bauzeitraum: 03/2011–06/2013 seit 06/2013 seit 2011
Motortyp: Reihenbauart, Direkteinspritzung V-Bauart, Direkteinspritzung
Motoraufladung: Turbolader
Zylinder/Ventile: 4/16 6/24
Hubraum: 1984 cm³ 2498 cm³ 2773 cm³
max. Leistung bei min−1: 155 kW (211 PS)/4300–6000 162 kW (220 PS)/4450–6000 140 kW (190 PS)/5500–6500 162 kW (220 PS)/5750–65004.
max. Drehmoment bei min−1: 350 Nm/1500–4200 350 Nm/1500–4300 250 Nm/3000–4750 280 Nm/3000–5000
Antriebsart, serienmäßig: Vorderradantrieb
Antriebsart, optional: Allradantrieb Allradantrieb
Getriebeart, serienmäßig: multitronic
Getriebeart, optional: 8-Gang-tiptronic 7-Gang-S tronic5.
Leergewicht: 1670–1765 kg 1690–1795 kg 1800 kg 1765–1910 kg
maximale Zuladung: 625 kg keine Angaben
Beschleunigung, 0–100 km/h: 6,7–7,5 s 6,6–7,4 s 9,5 s 7,9–8,9 s
Höchstgeschwindigkeit: 209 km/h (abgeregelt) 226 km/h 236 km/h
Kraftstoffverbrauch auf 100 km, kombiniert: 8,4–9,8 l Super 8,4–10,2 l Super 7,5 l Super 7,8–10,5 l Super
CO2-Emission, kombiniert: 195–227 g/km 195–237 g/km 174 g/km 183–244 g/km
1. für Kanada und USA
2. für China, auch 30 FSI genannt
3. für China, auch 35 FSI genannt
4. bis 2012 mit 162 kW (220 PS)/5750–6800
5. bis 2012 mit 6-Gang-tiptronic

Dieselmotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2.0 TDI 2.0 TDI ultra 2.0 TDI 2.0 TDI ultra 3.0 TDI(1) 3.0 TDI 3.0 TDI competition
Bestellzeitraum 10/2013–
09/2014
seit
09/2014
01/2011–
02/2014
seit
02/2014
seit
10/2015
12/2010–
09/2014
09/2014–07/2017 12/2010–
09/2014
seit
09/2014
12/2011–
09/2014
seit
09/2014
Motortyp Reihenbauart, Common-Rail-Einspritzung, Dieselrußpartikelfilter V-Bauart, Common-Rail-Einspritzung, Dieselrußpartikelfilter
Motoraufladung Turbolader Bi-Turbolader
Zylinder/Ventile 4/16 6/24
Hubraum 1968 cm³ 2967 cm³
max. Leistung
bei min−1
100 kW
(136 PS)/
4200
110 kW
(150 PS)/
3000–4200
130 kW
(177 PS)/
4200
140 kW
(190 PS)/
3800–4200
140 kW
(190 PS)/
2750–5000
150 kW
(204 PS)/
3250–4500
160 kW
(218 PS)/
4000–4750
160 kW
(218 PS)/
3250–4500
180 kW
(245 PS)/
4000–4500
200 kW
(272 PS)/
3500–4250
230 kW
(313 PS)/
3900–4500
235 kW
(320 PS)/
3900–4600
240 kW
(326 PS)/
4000–4500(2)
max. Drehmoment
bei min−1
350 Nm/
1750–2500
350 Nm/
1500–3000
380 Nm/
1750–2500
400 Nm/
1750–3000
400 Nm/
1250–3250
400 Nm/
1250–3500(3)
400 Nm/
1250–3750
500 Nm/
1250–3000
580 Nm/
1750–2500(4)
580 Nm/
1250–3250(7)
650 Nm/
1450–2800
650 Nm/1400–2800
Antriebsart, Serie Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb
Antriebsart, Option Allradantrieb Allradantrieb
Getriebeart, Serie 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic 8-Gang-tiptronic
Getriebeart, Option multitronic 7-Gang-S tronic multitronic 7-Gang-S tronic multitronic(5)
Leergewicht 1650–1725 kg 1700–1800 kg 1650–1725 kg 1700–1885 kg 1965 kg 1700–1930 kg 1770–1835 kg 1840–1965 kg 1795–1955 kg 1845–1970 kg 1865–1985 kg 1910–2030 kg 1940–2005 kg
max. Zuladung 580–630 kg 630 kg 580–650 kg 580–630 kg 610–630 kg 610–650 kg 610–630 kg 610–650 kg 610–630 kg
Beschleunigung,
0–100 km/h
8,9–10,6 s 9,5–9,9 s 8,2–9,0 s 7,7–8,7 s 7,9 s 7,0–7,9 s 7,1–7,3 s 6,6–7,3 s 6,1–6,7 s 5,5–6,2 5,1–5,6 s 5,0–5,5 s 4,9–5,1 s
Höchst-
geschwindigkeit
200–209 km/h 209–214 km/h 216–228 km/h 224–232 km/h 221 km/h 223–242 km/h 234–244 km/h 227–244 km/h 236–250 km/h 250 km/h (abgeregelt)
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km, kombiniert
4,9–5,1 l
Diesel
4,2–4,5 l
Diesel
4,9–5,1 l
Diesel
4,4–5,1 l
Diesel
5,5 l
Diesel
5,1–6,1 l
Diesel
4,7–4,8 l
Diesel
5,1–5,6 l
Diesel
5,9–6,3 l
Diesel
5,1–5,6 l
Diesel
6,4–6,7 l
Diesel
6,0–6,5 l
Diesel
6,2–6,4 l
Diesel
CO2-Emission 129–135 g/km 109–117 g/km 129–135 g/km 113–133 g/km 145 g/km 133–159 g/km 122–125 g/km 133–149 g/km 156–165 g/km 133–149 g/km 169–176 g/km 159–172 g/km 164–169 g/km
Abgasnorm Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 6(6) Euro 6 Euro 5 Euro 6
(1) nur als Allroad
(2) kurzzeitig 255 kW (346 PS)
(3) 450 Nm/1250–3500 bei Allradantrieb
(4) bis 04/2012 mit 500 Nm/1400–3250
(5) multitronic bei Vorderradantrieb, 7-Gang-S tronic bei Allradantrieb
(6) Euro 5 bei 3.0 TDI quattro S tronic, Euro 6 bei 3.0 TDI clean diesel quattro S tronic
(7) bis 06/2015 mit 580 Nm/1500–3250

Neuzulassungszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Segment der Oberen Mittelklasse wurden im Jahr 2013 in Deutschland 133.947 Neufahrzeuge zugelassen, davon 19,5% an private und 80,5% an gewerbliche Halter. Mit insgesamt 126.440 Fahrzeugen entfiel der Großteil der Neuzulassungen auf die Marken Audi, BMW und Mercedes.[9]
In der deutschen Neuzulassungsstatistik positionieren sich die Audi-Modelle A6 und A7 gegen ihre Konkurrenten folgendermaßen:

Modell mit
Erscheinungsjahr
Fahrzeuge im
Gesamtjahr 2009[10]
Fahrzeuge im
Gesamtjahr 2010[11]
Fahrzeuge im
Gesamtjahr 2011[12]
Fahrzeuge im
Gesamtjahr 2012[13]
Fahrzeuge im
Gesamtjahr 2013[14]
Fahrzeuge im
Gesamtjahr 2014[15]
Audi A6/A7 (2011) 32.887 30.079 46.076 52.710 40.813
davon Privatpersonen: 13,2%
39.596
BMW 5er (2010) 34.374 46.014 59.756 48.107 44.468
davon Privatpersonen: 14,2%
38.733
Mercedes E-Klasse (2009) 50.867 67.409 61.371 45.840 41.159
davon Privatpersonen: 31,6%
37.117

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Audi A6 C7 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.heise.de/autos/artikel/Audi-stellt-den-neuen-A6-vor-1145141.html
  2. http://www.autobild.de/artikel/audi-a6-2011-vorstellung-1301869.html
  3. http://www.autozeitung.de/auto-neuheiten/neuer-audi-a6-oberklasse-limousine-kommt-auch-als-hybrid
  4. Crashtest August 2011 (Bild 1) auf Autobild.de (abgerufen am 27. August 2011)
  5. Facelift für Audi A6: Fahrbericht
  6. http://www.auto-medienportal.net/artikel/detail/10916/
  7. http://models.audiusa.com/a6-sedan/detailed-specifications
  8. http://www.audi.com/cn/brand/en/models/a6/a6l/features_and_speicfications/specification_table.html
  9. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2013 nach Segmenten und Modellreihen. Kraftfahrt-Bundesamt, abgerufen am 22. November 2014.
  10. Neuzulassungen von Personenkraftwagen nach Segmenten und Modellreihen im Dezember 2009. Kraftfahrt-Bundesamt, abgerufen am 30. April 2013 (PDF; 355 kB).
  11. Neuzulassungen von Personenkraftwagen nach Segmenten und Modellreihen im Dezember 2010. Kraftfahrt-Bundesamt, abgerufen am 30. April 2013 (PDF; 2,0 MB).
  12. Neuzulassungen von Personenkraftwagen nach Segmenten und Modellreihen im Dezember 2011. Kraftfahrt-Bundesamt, abgerufen am 30. April 2013 (PDF; 2,1 MB).
  13. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2012 nach Segmenten und Modellreihen. Kraftfahrt-Bundesamt, abgerufen am 30. April 2013.
  14. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2013 nach Segmenten und Modellreihen. Kraftfahrt-Bundesamt, abgerufen am 22. November 2014.
  15. Top 3 je Segment im Dezember 2014. Kraftfahrt-Bundesamt, abgerufen am 26. Mai 2015.