Audi Q5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Audi Q5
Produktionszeitraum: seit 2008
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Audi Q5 ist ein SUV der Audi AG. Die erste Generation ist seit November 2008 auf dem Markt und wird Anfang 2017 abgelöst.

Audi Q5 8R (seit 2008)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Generation
Audi Q5 (2008–2012)

Audi Q5 (2008–2012)

Produktionszeitraum: seit 2008
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0–3,2 Liter
(132–260 kW)
Dieselmotoren:
2,0–3,0 Liter
(105–250 kW)
Länge: 4629–4644 mm
Breite: 1880–1911 mm
Höhe: 1624–1655 mm
Radstand: 2807–2813 mm
Leergewicht: 1755–2075 kg

Die erste Generation des Q5 (interne Typbezeichnung 8R) kam im November 2008 auf den Markt. Er wird in Ingolstadt, Changchun (Volksrepublik China)[1] und Aurangabad (Indien)[2] hergestellt und baut, wie auch der A4 B8 und der A5, auf Audis modularem Längsbaukasten (MLB) auf. Der Q5 wurde erstmals auf der Messe Auto China Beijing im April 2008 vorgestellt.[3]

Fahrzeugcharakteristika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Verkaufsstart im Herbst 2008 wurden zunächst ein Otto- und zwei Dieselmotoren angeboten, alle mit Turbolader: Ein 2,0-l-Ottomotor mit Direkteinspritzung, der 155 kW (211 PS) leistet und ein maximales Drehmoment von 350 Nm hat. Dazu die beiden Dieselmotoren, ein Zwei-Liter-TDI mit 125 kW (170 PS) und 350 Nm sowie ein Drei-Liter-Sechszylinder mit 176 kW (240 PS) und 500 Nm. Seit Juli 2009 stehen mit dem 2.0 TDI (105 kW/143 PS) und 2.0 TFSI (132 kW/180 PS) zwei neue Motoren zur Auswahl.[4]

Im Q5 wird als Neuerung im Audi-Programm das Sieben-Gang-Direktschaltgetriebe S tronic Einzug halten, das für Drehmomente bis 500 Newtonmeter ausgelegt ist. Über dieses und ein Torsenmitteldifferenzial werden permanent alle vier Räder angetrieben (Quattro-Allradantrieb). Das Mitteldifferential verteilt 40 % des Momentes auf die Vorderachse und 60 % auf die Hinterachse, wenn die Bodenhaftung der Räder an beiden Achsen gleich ist.

Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[5] Crashtest-Stern 5.svg

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2012 erhielt der Q5 ein Facelift, wobei außer einigen äußeren Modifizierungen auch Technik- und Motoren überarbeitet wurden. So bekamen die Motoren mehr Leistung und wurden zugleich sparsamer.[6]

Seit Anfang 2013 gibt es eine S-Variante des Audi Q5. Sie ist das erste S-Modell mit Dieselmotor. Dieser ist bereits in Audi A6 und A7 erhältlich, hat 230 kW (313 PS) und wird über zwei parallel geschaltete Turboaggregate aufgeladen.[7]

Motorisierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Daten Ottomotoren
2.0 TFSI hybrid 2.0 TFSI 3.2 FSI 3.0 TFSI SQ5 TFSI1
Bestellzeitraum 06/2011–04/2015 seit 06/2009 08/2008–04/2012 11/2012–08/2015 seit 08/2015 01/2009–04/2012 04/2012–04/2015 seit 2013
Motorkennbuchstaben CHJA CDNB/CNBC CDNC CNCD CALB CTUC/CTVA CTUD/CTXA
Motorart Hybridmotor Ottomotor
Motortyp Reihenbauart, Direkteinspritzung und Elektromotor Reihenbauart, Direkteinspritzung V-Bauart, Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader Kompressor
Zylinder/Ventile 4/16 6/24
Hubraum 1984 cm³ 3197 cm³ 2995 cm³
max. Leistung
bei min−1
180 kW
(245 PS)
132 kW (180 PS)/4000–6000 155 kW (211 PS)/4300–6000 165 kW (225 PS)/4500–6250 169 kW (230 PS)/4700–6200 199 kW
(270 PS)/6500
200 kW (272 PS)/4780–6500 260 kW (354 PS)/6000–6500
max. Drehmoment
bei min−1
480 Nm 320 Nm/1500–38002 350 Nm/1500–4200 350 Nm/1500–4500 350 Nm/1500–4600 330 Nm/3000–5000 400 Nm/2500–4780 470 Nm/4000–4500
Antriebsart, Serie Allradantrieb
Antriebsart, Option
Getriebe, Serie 8-Gang-tiptronic 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-tiptronic 7-Gang-S tronic 8-Gang-tiptronic
Getriebe, Option 8-Gang-tiptronic 8-Gang-tiptronic3 8-Gang-tiptronic
Leergewicht 1985 kg 1795–1845 kg 1795–1830 kg 1795–1830 kg 1845 kg 1880 kg 1915 kg 2000 kg
max. Zuladung 580 kg 610 kg 575–610 kg 610 kg k. A.
max. Anhängelast 2000 kg 2400 kg 2000 kg 2400 kg k. A.
Beschleunigung, 0–100 km/h 7,1 s 8,2–8,5 s 7,2–7,6 s 7,1–7,4 s 6,9 s 5,9 s 5,3 s
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h 205–210 km/h 222 km/h 228 km/h 234 km/h 250 km/h
(abgeregelt)
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km, kombiniert
6,9 l Super 7,2–8,1 l Super 8,1–8,6 l Super 7,5–7,9 l Super 7,2 l Super 9,3 l Super 8,5 l Super
CO2-Emission 159 g/km 168–188 g/km 188–199 g/km 174–184 g/km 168 g/km 218 g/km 199 g/km
Abgasnorm Euro 5 Euro 64 Euro 5 Euro 64 Euro 6 Euro 5
1 für Argentinien, Brasilien, Chile, China, Japan, Kanada, Mexiko, Russland, Singapur, Südafrika, Südkorea, Ukraine und USA
2 bis 04/2012 mit 320 Nm/1500–3900
3 bis 10/2011 mit 7-Gang-S tronic
4 bis 04/2013 mit Euro 5
Technische Daten Dieselmotoren
2.0 TDI 3.0 TDI SQ5 TDI SQ5 TDI competition SQ5 TDI plus
Bestellzeitraum 06/2009–
04/2013
seit
04/2013
seit
04/2014
08/2008–
04/2012
11/2011–
04/2014
seit
04/2014
08/2008–
04/2012
11/2011–
04/2014
seit
10/2013
09/2012–
08/2015
seit
04/2015
seit
10/2015
MKB CAGA CJCD CAHB, CGLA CAHA, CGLB CGLC CNHA CCWA CDUD CTBA CGQB CVUB
Motorart Dieselmotor
Motortyp Reihenbauart, Common-Rail-Einspritzung, Dieselrußpartikelfilter V-Bauart, Common-Rail-Einspritzung, Dieselrußpartikelfilter
Motoraufladung Turbolader Bi-Turbolader
Zylinder/Ventile 4/16 6/24
Hubraum 1968 cm³ 2967 cm³
max.
Leistung
bei min−1
105 kW
(143 PS)/
4200
110 kW
(150 PS)/
3250–42001.
120 kW
(163 PS)/
3000–4200
125 kW
(170 PS)/
4200
130 kW
(177 PS)/
4200
140 kW
(190 PS)/
3800–4200
176 kW
(240 PS)/
4000–4400
180 kW
(245 PS)/
4000–4500
190 kW
(258 PS)/
4000–4500
230 kW
(313 PS)/
3900–4500
240 kW
(326 PS)/
3900–4500
250 kW
(340 PS)/
4100–4300
max. Drehmoment
bei min−1
320 Nm/
1750–2500
320 Nm/
1500–32502.
400 Nm/
1750–2750
350 Nm/
1750–2500
380 Nm/
1750–2500
400 Nm/
1750–3000
500 Nm/
1500–3000
580 Nm/
1750–2750
580 Nm/
1750–2500
650 Nm/
1450–2800
700 Nm/
1500–2550
Antriebsart, Serie Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb
Antriebsart, Option Allradantrieb Allradantrieb
Getriebe, Serie 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic 8-Gang-tiptronic
Getriebe, Option 7-Gang-S tronic
Leergewicht 1755–1820 kg 1755–1885 kg 1925 kg 1830–1895 kg 1845–1925 kg 1955 kg 1935 kg 1955 kg 1995–2075 kg 2075 kg
max. Zuladung 580–620 kg 580–610 kg 610 kg 580–610 kg 610 kg 630 kg 610 kg 585–610 kg 585 kg
max. Anhängelast 1700–1800 kg 2000 kg 1800–2000 kg 2000 kg 2400 kg
Beschleunigung, 0–100 km/h 10,8–11,4 s 10,8–10,9 s 9,7 s 9,9 s 9,0–9,3 s 8,4–8,7 s 6,5 s 6,2 s 5,1–5,2 s 5,1 s
Höchst-
geschwindigkeit
190–192 km/h 196 km/h 200–204 km/h 210–211 km/h 225 km/h 230 km/h 250 km/h (abgeregelt)
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km, kombiniert
5,3–6,2 l
Diesel
4,9–5,9 l
Diesel
5,7 l
Diesel
6,2–7,0 l
Diesel
6,0 l
Diesel
4,8–5,7 l
Diesel
7,5 l
Diesel
6,4 l
Diesel
6,3 l
Diesel
6,6–6,8 l
Diesel
6,6 l
Diesel
CO2-Emission 139–162 g/km 129–154 g/km 149 g/km 163–184 g/km 157–159 g/km 126–149 g/km 199 g/km 169 g/km 164 g/km 174–179 g/km 174 g/km
Abgasnorm Euro 5 Euro 63. Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 64. Euro 6
1. bis 04/2014 mit 110 kW (150 PS)/4200
2. bis 04/2014 mit 320 Nm/1750–2500
3. bis 04/2014 mit Euro 5
4. bis 04/2015 mit Euro 5

Audi Q5 II (ab 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Generation

Bild nicht vorhanden

Produktionszeitraum: ab 2017
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0 Liter
(185 kW)
Dieselmotoren:
2,0–3,0 Liter
(120–210 kW)
Länge: 4663 mm
Breite: 1893 mm
Höhe: 1659 mm
Radstand: 2819 mm
Leergewicht:

Im Rahmen des Pariser Autosalon 2016 präsentierte Audi die zweite Generation des Q5. Diese wird in einem neu errichteten Werk in Mexiko gebaut und steht ab Januar 2017 bei den Händlern. Wie das Vorgängermodell baut das Fahrzeug auf dem modularem Längsbaukasten (MLB) auf.

Zum Marktstart stehen ein Ottomotor mit 185 kW (252 PS) sowie zwei Dieselmotoren in drei Leistungsstufen zur Auswahl. Vorerst wird es den Q5 nur mit Allradantrieb geben, für den schwächsten Dieselmotor wird später auch Vorderradantrieb verfügbar sein. Mitte 2017 soll ein Plug-in-Hybrid mit rund 50 Kilometern elektrischer Reichweite folgen. Erstmals soll auch ein RS Q5 eingeführt werden.[8]

Motorisierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Daten Ottomotoren
2.0 TFSI
Bestellzeitraum ab 01/2017
Motorkennbuchstaben
Motorart Ottomotor
Motortyp Reihenbauart, Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Zylinder/Ventile 4/16
Hubraum 1984 cm³
max. Leistung
bei min−1
185 kW (252 PS)/5000–6000
max. Drehmoment
bei min−1
370 Nm/1600–4500
Antriebsart, Serie Allradantrieb
Antriebsart, Option
Getriebe, Serie 7-Gang-S tronic
Getriebe, Option
Leergewicht
max. Zuladung
max. Anhängelast
Beschleunigung, 0–100 km/h 6,3 s
Höchstgeschwindigkeit 237 km/h
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km, kombiniert
6,8 l Super
CO2-Emission
Abgasnorm Euro 6
Technische Daten Dieselmotoren
2.0 TDI 3.0 TDI
Bestellzeitraum ab 01/2017
MKB CAHB, CGLA CNHA
Motorart Dieselmotor
Motortyp Reihenbauart, Common-Rail-Einspritzung, Dieselrußpartikelfilter V-Bauart, Common-Rail-Einspritzung, Dieselrußpartikelfilter
Motoraufladung Turbolader
Zylinder/Ventile 4/16 6/24
Hubraum 1968 cm³ 2967 cm³
max.
Leistung
bei min−1
120 kW
(163 PS)/
3000–4200
140 kW
(190 PS)/
3800–4200
210 kW
(286 PS)/
3500
max. Drehmoment
bei min−1
400 Nm/
1750–2750
400 Nm/
1750–3000
620 Nm/
1500
Antriebsart, Serie Vorderradantrieb Allradantrieb
Antriebsart, Option Allradantrieb
Getriebe, Serie 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-tiptronic
Getriebe, Option
Leergewicht
max. Zuladung
max. Anhängelast
Beschleunigung, 0–100 km/h 7,9 s
Höchst-
geschwindigkeit
218 km/h
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km, kombiniert
4,9 l
Diesel
CO2-Emission
Abgasnorm Euro 6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Audi Q5 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellenangaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Süddeutsche Zeitung: Audi baut eigenes Werk in China, 17. April 2008
  2. www.volkswagenag.com: Audi startet Montage des Q5 in Indien, 7. Juli 2010
  3. RP Online: Das ist der neue Audi Q5, 21. April 2008
  4. Auto-News: Günstigerer Einstieg: Neue Motoren für Audi Q5 und A4, 10. Juli 2009
  5. Wertung beim Euro NCAP-Crashtest
  6. Artikel auf auto-motor-und-sport.de
  7. Artikel auf autobild.de
  8. auto-motor-und-sport: SUV wird leichter und größer, 29. September 2016