Afyonkarahisar (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Afyonkarahisar
Nummer der Provinz: 03
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariAfyonkarahisar in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Afyonkarahisar districts.png
Basisdaten
Koordinaten: 38° 39′ N, 30° 40′ OKoordinaten: 38° 39′ N, 30° 40′ O
Provinzhauptstadt: Afyonkarahisar
Region: Ägäisregion
Fläche: 14.719 km²[1]
Einwohnerzahl: 714.523[2] (2016)
Bevölkerungsdichte: 49 Einwohner pro km²
Politisches
Gouverneur: Aziz Yıldırım[3]
Sitze im Parlament: 5
Strukturelles
Postleitzahl: 03000
Telefonvorwahl: 0272
Kennzeichen: 03
Website
www.afyonkarahisar.gov.tr (Türkisch)

Afyonkarahisar ist eine Provinz der Türkei mit 714.523 Einwohnern (2016). Die gleichnamige Provinzhauptstadt Afyonkarahisar hat 209.406 Einwohner (Stand 2014).[4]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Afyonkarahisar befindet sich im Westen Kleinasiens und liegt größtenteils in der Ägäisregion (Ege Bölgesi).

Landkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Afyonkarahisar ist in 18 Landkreise untergliedert. Die Bezirke sind:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Geschichte siehe den Artikel über die Hauptstadt Afyonkarahisar.

Am 6. Januar 2005 erhielt die bisherige Provinz Afyon offiziell wieder ihren früheren Namen Afyonkarahisar (von türkisch afyon, „Opium“ und kara hisar, „schwarze Burg“).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Afyonkarahisar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WorldGazetteer
  2. Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 23. Dezember 2017
  3. Webseite der Provinz Afyonkarahisar
  4. Türkisches Institut für Statistik (Memento vom 28. Mai 2015 im Internet Archive), abgerufen 28. Mai 2015