Bilecik (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bilecik
Nummer der Provinz: 11
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariBilecik in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Bilecik districts.png
Basisdaten
Koordinaten: 40° 6′ N, 30° 8′ OKoordinaten: 40° 6′ N, 30° 8′ O
Provinzhauptstadt: Bilecik
Region: Marmararegion
Fläche: 4.181 km²
Einwohnerzahl: 218.297[1] (2016)
Bevölkerungsdichte: 52 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Süleyman Elban[2]
Sitze im Parlament: 2
Strukturelles
Telefonvorwahl: 0228
Kennzeichen: 11
Website
www.bilecik.gov.tr (Türkisch)

Bilecik ist eine Provinz der Türkei. Ihre Hauptstadt ist das gleichnamige Bilecik.

Die Provinz hat 218.297 Einwohner (Stand 2016) auf einer Fläche von 4.181 km². Sie grenzt an die Provinzen Bursa, Kütahya, Sakarya, Bolu und Eskişehir.

Da in der Kleinstadt Söğüt im 13. Jahrhundert Osman I. geboren wurde, gilt sie als die Keimzelle des Osmanischen Reichs.

Landkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz ist in Landkreise (İlçe) untergliedert:

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 24. Dezember 2017
  2. Website der Provinz Bilecik