Fotbollsallsvenskan 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fotbollsallsvenskan 2000
Meister Halmstads BK
Champions-League-
Qualifikation
Halmstads BK
UEFA-Pokal-
Qualifikation
Helsingborgs IF
UI-Cup AIK Solna
Relegation ↓ BK Häcken
Absteiger GAIS Göteborg
Västra Frölunda IF
Mannschaften 14
Spiele 182  + 2 Relegationsspiele
Tore 522  (ø 2,87 pro Spiel)
Torschützenkönig Fredrik Berglund (IF Elfsborg)
Fotbollsallsvenskan 1999

Die Fotbollsallsvenskan 2000 war die 76. Spielzeit der höchsten schwedischen Fußballliga. Die Saison begann am 8. April des Jahres, Saisonende war am 4. November 2000.

Am Saisonende konnte sich Halmstads BK zum vierten Mal in der Vereinsgeschichte den schwedischen Meistertitel sichern. Mit deutlichem Vorsprung auf Helsingborgs IF und AIK belegte die Mannschaft um Spieler wie Torbjörn Arvidsson, Henrik Bertilsson, Mikael Gustavsson, Stefan Selakovic und Håkan Svensson den ersten Tabellenrang. Sie erhielt letztmals den Von-Rosens-Pokal als Meisterschaftstrophäe, die nach der Aufdeckung der Verstrickung des Namensgebers Clarence von Rosen in den Nationalsozialismus ab der folgenden Spielzeit durch den Lennart-Johansson-Pokal ersetzt wurde.

Aufsteiger GAIS Göteborg und Västra Frölunda IF mussten direkt absteigen. Der Drittletzte der Tabelle, Aufsteiger BK Häcken, traf in der Relegationsrunde auf den Tabellendritten der als eingleisiger zweiten Liga neu geschaffenen Superettan Mjällby AIF und schaffte im Elfmeterschießen den Klassenerhalt.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fotbollsallsvenskan 2000
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Halmstads BK  26  16  4  6 047:240 +23 52
 2. Helsingborgs IF (M)  26  14  4  8 051:300 +21 46
 3. AIK Solna (P)  26  13  6  7 038:300  +8 45
 4. IFK Göteborg  26  12  8  6 046:330 +13 44
 5. IF Elfsborg  26  13  4  9 043:370  +6 43
 6. Trelleborgs FF  26  10  8  8 030:280  +2 38
 7. Örgryte IS  26  11  4  11 032:320  ±0 37
 8. Hammarby IF  26  10  6  10 034:380  −4 36
 9. IFK Norrköping  26  8  11  7 040:310  +9 35
10. Örebro SK  26  9  6  11 044:400  +4 33
11. GIF Sundsvall (N)  26  7  8  11 034:420  −8 29
12. BK Häcken (N)  26  4  13  9 040:520 −12 25
13. GAIS Göteborg (N)  26  4  8  14 026:430 −17 20
14. Västra Frölunda IF  26  3  6  17 017:620 −45 15

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Schwedischer Meister und Teilnahme an der UEFA Champions League 2001/02
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 2001/02
  • Teilnahme am UEFA Intertoto Cup 2001
  • Teilnahme an der Relegation gegen den Abstieg
  • Abstieg in die Superettan 2001
  • (M) Amtierender Meister
    (P) Amtierender Pokalsieger 1998/99
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2000[1] Halmstads BK Helsingborgs IF AIK Solna IFK Göteborg IF Elfsborg TRE Örgryte IS Hammarby IF IFK Norrköping Örebro SK GIF Sundsvall BK Häcken GAIS Göteborg VÄS
    1. Halmstads BK 3:1 4:0 2:2 1:0 1:2 0:1 4:1 0:1 0:1 2:2 4:1 1:0 2:0
    2. Helsingborgs IF 1:0 1:4 2:1 1:1 4:0 4:1 0:0 3:1 2:2 0:1 2:2 2:0 4:0
    3. AIK Solna 1:0 3:2 0:1 1:1 1:0 0:1 1:0 1:1 1:2 2:1 1:1 3:1 3:0
    4. IFK Göteborg 1:2 2:1 2:2 1:0 3:0 2:0 3:1 2:2 4:1 1:0 6:2 3:2 0:2
    5. IF Elfsborg 0:2 2:3 1:2 3:0 1:0 4:1 3:2 1:1 2:1 2:0 2:2 3:1 3:1
    6. Trelleborgs FF 0:2 1:0 2:1 1:1 4:1 1:1 1:2 1:1 3:0 1:0 2:0 0:2 3:0
    7. Örgryte IS 1:2 2:0 0:2 1:2 1:2 0:2 1:1 2:0 0:2 1:0 0:2 1:1 3:0
    8. Hammarby IF 2:4 0:2 0:2 1:0 2:3 1:1 1:0 3:2 2:1 0:1 0:0 2:1 3:0
    9. IFK Norrköping 2:2 0:1 3:0 1:0 0:1 0:0 1:1 0:1 2:1 0:0 1:1 3:0 3:1
    10. Örebro SK 1:2 0:2 1:0 2:2 3:0 2:2 1:3 4:1 1:1 2:3 1:2 0:2 6:0
    11. GIF Sundsvall 1:2 1:4 1:1 2:2 2:1 4:2 0:2 0:2 1:2 2:2 3:3 2:1 3:2
    12. BK Häcken 2:4 3:1 2:2 1:3 2:3 0:0 1:3 2:2 4:4 0:1 2:1 2:0 1:1
    13. GAIS Göteborg 0:0 0:4 1:2 1:1 2:3 0:0 0:2 2:4 3:0 2:2 1:1 1:1 0:0
    14. Västra Frölunda IF 0:1 0:4 1:2 1:1 1:0 0:1 1:3 0:0 0:8 0:4 2:2 0:0 2:0

    Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Mjällby AIF 5:5
    2:3 (i. E.)
     BK Häcken 3:2 2:3 n. V.

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Torschützenkönig 2000: Fredrik Berglund von IF Elfsborg
    Pl. Spieler Mannschaft Tore
    1. SchwedenSchweden Fredrik Berglund IF Elfsborg 18
    2. SchwedenSchweden Marcus Allbäck Örgryte IS 16
    3. SchwedenSchweden Gustaf Andersson IFK Göteborg 14
    4. SchwedenSchweden Kaj Eskelinen Hammarby IF 12
    BrasilienBrasilien Alvaro Santos Helsingborgs IF

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Saison 2000. In: wildstat.com. Abgerufen am 19. Januar 2019.