Europapokal der Landesmeister 1980/81

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Europapokal der Landesmeister 1980/81 war die 26. Auflage des Wettbewerbs. 33 Klubmannschaften nahmen teil, darunter 32 Landesmeister der vorangegangenen Saison und mit Nottingham Forest der Titelverteidiger. Das Prinzenparkstadion in Paris war am 27. Mai 1981 Schauplatz des Finales.

Die Teilnehmer spielten im reinen Pokalmodus mit (bis auf das Finale) Hin- und Rückspielen um die Krone des europäischen Vereinsfußballs. Bei Torgleichstand zählte zunächst die größere Zahl der auswärts erzielten Tore; gab es auch hierbei einen Gleichstand, wurde das Rückspiel verlängert und ggf. sofort anschließend ein Elfmeterschießen zur Entscheidung ausgetragen.

Vorrunde[Bearbeiten]

Das Hinspiel fand am 16. August, das Rückspiel am 3. September 1980 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Honvéd Budapest  Ungarn 1957Ungarn 11:00 MaltaMalta FC Valletta 8:0 3:0

1. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 16./17.(Belfast vs. Nantes) September, die Rückspiele am 1. Oktober 1980 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Linfield FC  NordirlandNordirland 0:3 FrankreichFrankreich FC Nantes (1)0:1(1) 0:2
ZSKA Sofia  Bulgarien 1971Bulgarien 2:0 EnglandEngland Nottingham Forest 1:0 1:0
Olympiakos Piräus  GriechenlandGriechenland 2:7 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FC Bayern München 2:4 0:3
Limerick FC  IrlandIrland 2:7 Spanien 1977Spanien Real Madrid 1:2 1:5
Oulun Palloseura  FinnlandFinnland 02:11 EnglandEngland FC Liverpool 1:1 1:10
KS Dinamo Tirana  Albanien 1946Sozialistische Volksrepublik Albanien 0:3 NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 0:2 0:1
BFC Dynamo  Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 4:2 Zypern RepublikRepublik Zypern APOEL Nikosia 3:0 1:2
FC Aberdeen  SchottlandSchottland 1:0 OsterreichÖsterreich FK Austria Wien 1:0 0:0
Trabzonspor  TurkeiTürkei 2:4 PolenPolen GKS Szombierki Bytom 2:1 0:3
Halmstads BK  SchwedenSchweden 2:3 DanemarkDänemark Esbjerg fB 0:0 2:3
ÍB Vestmannaeyja  IslandIsland 1:2 TschechoslowakeiTschechoslowakei TJ Baník Ostrava OKD 1:1 0:1
Jeunesse Esch  LuxemburgLuxemburg 0:9 SowjetunionSowjetunion Spartak Moskau 0:5 0:4
Viking Stavanger  NorwegenNorwegen 3:7 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Roter Stern Belgrad 2:3 1:4
Inter Mailand  ItalienItalien 3:1 Rumänien 1965Rumänien CS Universitatea Craiova 2:0 1:1
Sporting Lissabon  PortugalPortugal 0:3 Ungarn 1957Ungarn Honvéd Budapest 0:2 0:1
FC Brügge  BelgienBelgien 1:5 SchweizSchweiz FC Basel 0:1 1:4
1 Das Hinspiel fand in Haarlem in den Niederlanden statt.

2. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 22. Oktober, die Rückspiele am 5. November 1980 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Real Madrid  Spanien 1977Spanien 3:0 Ungarn 1957Ungarn Honvéd Budapest 1:0 2:0
FC Aberdeen  SchottlandSchottland 0:5 EnglandEngland FC Liverpool 0:1 0:4
TJ Baník Ostrava OKD  TschechoslowakeiTschechoslowakei (a)1:1(a) Deutschland Demokratische Republik 1949DDR BFC Dynamo 0:0 1:1
FC Nantes  FrankreichFrankreich 2:3 ItalienItalien Inter Mailand 1:2 1:1
ZSKA Sofia  Bulgarien 1971Bulgarien 5:0 PolenPolen GKS Szombierki Bytom 4:0 (2)1:0(2)
FC Bayern München  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 6:3 NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 5:1 1:2
FC Basel  SchweizSchweiz 1:2 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Roter Stern Belgrad 1:0 0:2
Spartak Moskau  SowjetunionSowjetunion 3:2 DanemarkDänemark Esbjerg fB 3:0 0:2
2 Das Rückspiel fand in Chorzów statt.

Viertelfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 4., die Rückspiele am 18. März 1981 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Bayern München  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 6:2 TschechoslowakeiTschechoslowakei TJ Baník Ostrava OKD 2:0 4:2
Inter Mailand  ItalienItalien 2:1 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Roter Stern Belgrad 1:1 1:0
FC Liverpool  EnglandEngland 6:1 Bulgarien 1971Bulgarien ZSKA Sofia 5:1 1:0
Spartak Moskau  SowjetunionSowjetunion 0:2 Spanien 1977Spanien Real Madrid (3)0:0(3) 0:2
3 Das Hinspiel fand in Tiflis statt.

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 8., die Rückspiele am 22. April 1981 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Liverpool  EnglandEngland (a)1:1(a) Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FC Bayern München 0:0 1:1
Real Madrid  Spanien 1977Spanien 2:1 ItalienItalien Inter Mailand 2:0 0:1

Finale[Bearbeiten]

FC Liverpool Real Madrid
FC Liverpool
27. Mai 1981 in Paris (Prinzenparkstadion)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 48.360
Schiedsrichter: Károly Palotai (Ungarn 1957Ungarn Ungarn)
Real Madrid


Ray Clemence - Phil Neal, Phil Thompson (C)Kapitän der Mannschaft, Alan Hansen, Alan Kennedy - Terry McDermott, Graeme Souness, Sammy Lee, Ray Kennedy - David Johnson, Kenny Dalglish (87. Jimmy Case)
Trainer: Bob Paisley
Agustín Rodríguez - Rafael García Cortés (87. Francisco Pineda), Antonio García Navajas, Andrés Sabido - Ángel de los Santos, José Antonio Camacho, Uli Stielike, Vicente del Bosque - Juanito, Santillana (C)Kapitän der Mannschaft, Laurie Cunningham
Trainer: Vujadin Boškov (Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien)
Tor 1:0 Alan Kennedy (82.)
Gelbe Karten Alan Kennedy Gelbe Karten Uli Stielike

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 EngländerEngländer Terry McDermott FC Liverpool 6
EngländerEngländer Graeme Souness FC Liverpool
DeutscherDeutscher Karl-Heinz Rummenigge FC Bayern München
4 BulgareBulgare Tzvetan Jonchev ZSKA Sofia 5
5 ItalienerItaliener Alessandro Altobelli Inter Mailand 4
aus der Sowjetunionaus der Sowjetunion Juri Gawrilow Spartak Moskau
DeutscherDeutscher Dieter Hoeneß FC Bayern München
SpanierSpanier Santillana Real Madrid

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]