Kanton Rennes-Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Rennes-Nord
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Rennes
Hauptort Rennes
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 25.367 (1. Jan. 2012)
Gemeinden 1 (teilweise)
INSEE-Code 3532

Der Kanton Rennes-Nord (bretonisch Kanton Roazhon-Norzh) war eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Rennes, im Département Ille-et-Vilaine und in der Region Bretagne; sein Hauptort war Rennes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand durch eine Reorganisation der Kantone im Raume Rennes im Jahr 1973 und trug bis 1985 den Namen Rennes-IV. Bis 1991 gehörten auch die Gemeinden des Kantons Betton zu Rennes-Nord. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich wurde der Kanton 2015 aufgelöst.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Rennes-Nord lag im Zentrum des Départements Ille-et-Vilaine.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Rennes-Nord umfasste Wohnviertel nördlich des Kanals Ille-et-Rance im Norden der Stadt Rennes, das Gelände der Präfektur (Regionalverwaltung), das Gebiet Atalante-Nord und das Industrie- und Geschäftsviertel Rennes-Nord.

Bevölkerungsentwicklung des Kantons[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1990 1999 2006 2012
19.165 21.845 23.438 25.367

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton hatte bis zu seiner Auflösung folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1973-1988 Jacques Cressard Union pour la défense de la République (UDR)
1988-1992 Paul Ruaudel DVD UMP
1992-1998 Stéphane Jambois UDF
1998-2011 Martial Gabillard PS
2011-2015 Marc Hervé PS