Kanton Rennes-3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Rennes-3
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Rennes
Hauptort Rennes
Einwohner 44.114 (1. Jan. 2016)
Gemeinden 1 + Teile von Rennes
INSEE-Code 3520

Lage des Kantons Rennes-3 im
Département Ille-et-Vilaine

Der Kanton Rennes-3 (bretonisch Kanton Roazhon-3) ist ein französischer Kanton im Arrondissement Rennes, im Département Ille-et-Vilaine und in der Region Bretagne; sein Hauptort ist Rennes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand 2015 mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich aus Teilen von aufgelösten Kantonen in der Region Rennes.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton liegt im Zentrum des Départements Ille-et-Vilaine.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton umfasst die Gemeinde Chantepie und mehrere Quartiere der Stadt Rennes.[1]

Gemeinde  Gallo [2] Bretonisch   Einwohner 
(2016)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Chantepie Chauntepiy 10.379 11.98 35135 35055
Rennes Resnn Roazhon 33.315 6.37 35000 35238
Kanton Rennes-3 Resnn-3 Roazhon-3 44.114 18,35 - 3520

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der sieben Wahlpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann Frédéric Bourcier/Béatrice Hakni-Robin (beide PS) gegen Jocelyne Dansay/Yves Pelle (beide DVD) mit einem Stimmenanteil von 61,77 % (Wahlbeteiligung:45,62 %).[3]

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
2015– Frédéric Bourcier
Béatrice Hakni-Robin
PS

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuordnung der Kantone im Département Ille-et-Vilaine, Artikel 21
  2. Gemeinden im Département Ille-et-Vilaine (Memento des Originals vom 31. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geobreizh.bzh
  3. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge