Lagnieu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lagnieu
Wappen von Lagnieu
Lagnieu (Frankreich)
Lagnieu
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ain
Arrondissement Belley
Kanton Lagnieu
Gemeindeverband Plaine de l’Ain
Koordinaten 45° 54′ N, 5° 21′ OKoordinaten: 45° 54′ N, 5° 21′ O
Höhe 192–643 m
Fläche 27,25 km2
Einwohner 7.090 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 260 Einw./km2
Postleitzahl 01150
INSEE-Code

Lagnieu (frankoprovenzalisch Lagnioe) ist eine französische Gemeinde mit 7090 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Ain in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Die Einwohner nennen sich Lagnolans oder Latinicois.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Lagnieu liegt am Fuß der südwestlichsten Ausläufer des Jura, nahe dem markanten Rhôneknie, etwa sechs Kilometer südlich von Ambérieu-en-Bugey.

Zu Lagnieu gehören die Ortsteile Charveyran, Chamoux, Posafol und Proulieu.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 3.082 4.162 5.208 5.594 5.686 5.882 6.697

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Château de Montferrand, 1471 errichtet, wurde während der Französischen Revolution in Parzellen aufgeteilt. Heute fehlen die Türme, Teile des Ensembles wie Kamine, Fensterläden (17. Jahrhundert) und Wandmalereien sind noch erhalten. Die Reste des Schlosses sind als Monument historique ausgewiesen.[1]

Die Kirche Johannes der Täufer (Église Saint-Jean-Baptiste) wurde zwischen 1867 und 1870 erbaut.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lagnieu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums. Abgerufen am 3. Januar 2012 (französisch).