Leroy Sané

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leroy Sané
20180602 FIFA Friendly Match Austria vs. Germany Leroy Sané 850 0668.jpg
Leroy Sané (2018)
Personalia
Name Leroy Aziz Sané[1]
Geburtstag 11. Januar 1996
Geburtsort EssenDeutschland
Größe 184 cm[2]
Position Mittelfeld/Flügel
Junioren
Jahre Station
2001–2005 SG Wattenscheid 09
2005–2008 FC Schalke 04
2008–2011 Bayer 04 Leverkusen
2011–2015 FC Schalke 04
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2014–2016 FC Schalke 04 47 (11)
2016–2020 Manchester City 90 (25)
2020 Manchester City U23 1 0(0)
2020– FC Bayern München 3 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2014–2015 Deutschland U19 11 0(4)
2015–2016 Deutschland U21 10 0(5)
2015– Deutschland 23 0(5)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 24. Oktober 2020

2 Stand: 6. September 2020

Leroy Aziz Sané [ˈliːʁɔʏ̯ zaˈneː][3] (* 11. Januar 1996 in Essen) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht seit Juli 2020 beim FC Bayern München unter Vertrag und wird im offensiven Mittelfeld oder auf den Außenpositionen eingesetzt. Neben der deutschen besitzt er auch die französische Staatsbürgerschaft.[4]

Kindheit und Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sané wurde als Sohn des ehemaligen senegalesischen Fußballnationalspielers Souleymane Sané und der deutschen Gymnastin Regina Weber in Essen geboren. Sein Vater Souleymane wuchs in Frankreich auf und war ab 1982 im Rahmen seines Militärdienstes bei der französischen Armee für ein Jahr in Deutschland stationiert. Anschließend begann er in Deutschland eine Laufbahn als professioneller Fußballspieler[5] und spielte u. a. in den 1990er-Jahren bei der SG Wattenscheid 09; in dieser Zeit lernte Souleymane Leroys Mutter kennen, die ebenfalls als Profisportlerin aktiv war und zahlreiche deutsche Meisterschaften sowie bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles die Bronzemedaille in Rhythmischer Sportgymnastik gewinnen konnte.

Leroy Sané wuchs im Bochumer Stadtbezirk Wattenscheid unweit des Lohrheidestadions auf.[6] Er machte seinen Realschulabschluss an der Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen.[7][8] Seine beiden Brüder sind ebenfalls Fußballspieler. Der Ältere spielte unter anderem für die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg, der Jüngere in der Jugendabteilung des FC Schalke 04.

Zusammen mit seiner Partnerin hat Sané eine Tochter (* 2018).[9]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sané, der Lionel Messi und Ronaldinho zu seinen Vorbildern zählt,[10] begann 2001 mit dem Fußballspielen bei der SG Wattenscheid 09, bei der schon sein Vater Souleymane Sané jahrelang im Profifußballbereich aktiv gewesen war. Nach vier Jahren wechselte er in den Nachwuchs des FC Schalke 04, anschließend für drei Jahre zu Bayer 04 Leverkusen. 2010 wurde er westdeutscher Meister mit Bayer. 2011 kehrte er in die „Knappenschmiede“, das Nachwuchsleistungszentrum des FC Schalke 04, zurück.

FC Schalke 04[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sané im Europa-League-Spiel gegen Schachtar Donezk (2016)

In den folgenden zwei Jahren kam Sané meist nur als Einwechselspieler zum Einsatz. Er wurde 2012 und 2013 Westfalenpokalsieger mit der U17 und 2012 westdeutscher Meister. In der Saison 2013/14 wurde er, nun in der U19, zu einem der wichtigsten Spieler im Kader von Norbert Elgert.

Auch aufgrund seiner Leistungen in der UEFA Youth League erhielt Sané einen ab der Saison 2015/16 laufenden Profivertrag.[11] Im März 2014 war der Kader des FC Schalke 04 wegen mehrerer Ausfälle geschwächt, sodass Sané zum Kader der Profimannschaft am 28. März 2014 gehörte. Er kam allerdings nicht zum Einsatz.[12] Am 20. April 2014 debütierte er in der Bundesliga bei der 1:3-Niederlage im Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart, als er in der 77. Minute für Max Meyer eingewechselt wurde. Es war sein einziges Bundesligaspiel in der Saison 2013/14.

Für die Saison 2014/15 stand er im erweiterten Kader der Profimannschaft. Sein erstes Tor in der Bundesliga erzielte er am 13. Dezember 2014 im Heimspiel gegen den 1. FC Köln zum 1:2-Endstand. Sein erstes Champions-League-Spiel absolvierte er am 10. März 2015 im Achtelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid, als er in der 29. Minute für Eric Maxim Choupo-Moting eingewechselt wurde. Beim 4:3-Sieg erzielte er ein Tor und bereitete ein weiteres vor. Am Ende der Saison hatte er in 13 Bundesligapartien drei Tore erzielt und ein weiteres vorbereitet. Im Finale der Meisterschaftsendrunde der U19 war Sané am Titelgewinn beteiligt.

Zur Saison 2015/16 etablierte sich Sané im Profikader. Vom fünften bis zum siebten Spieltag der Bundesliga schoss er in jedem Spiel jeweils ein spielentscheidenes Tor. Durch seine Leistungen rückte er in den Fokus von Joachim Löw und der A-Nationalmannschaft. Sané bestritt alle 17 Spiele der Hinrunde, erzielte vier Tore und bereitete vier weitere Tore vor. In der Europa League markierte er in fünf Gruppenspielen einen Treffer und gab eine Torvorlage. In den Medien wurde er unter anderem als Shootingstar der Hinrunde bezeichnet.[13] In der Rückrunde erzielte er ebenfalls vier Tore und bereitete zwei weitere vor. Er verpasste ein Ligaspiel. Sein Vertrag bei Schalke 04 lief bis 2019.[14][15]

Manchester City[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2016 wechselte Sané zu Manchester City in die Premier League. Er erhielt einen bis zum 30. Juni 2021 laufenden Vertrag. Obwohl beide Klubs Stillschweigen über die Ablösesumme vereinbart hatten,[14] schätzten deutsche Medien die Ablösesumme auf ca. 50 Millionen Euro und den Wechsel als den bis dahin teuersten Transfer eines deutschen Fußballspielers ein.[16][17] In seiner ersten Saison für Manchester City kam er unter dem Cheftrainer Pep Guardiola in 26 Ligaspielen (20-mal von Beginn) zum Einsatz und erzielte fünf Tore. In der Saison 2017/18 konnte Sané seine Leistungen weiter steigern. Er kam 32-mal (27-mal von Beginn) in der Premier League zum Einsatz, wobei er 10 Tore erzielte. Sané gewann mit City die englische Meisterschaft sowie den League Cup und wurde zum besten Nachwuchsspieler der Premier League gewählt.[18][19] Im August 2018 folgte der Gewinn des englischen Supercups. Auch in der Saison 2018/19 wurde Sané mit City englischer Meister sowie FA-Cup- und League-Cup-Sieger. Er kam dabei in 31 Ligaspielen zum Einsatz, in denen er erneut 10 Tore erzielte, aber nur noch 21-mal von Beginn auflief.

Vor dem Beginn der Saison 2019/20 kamen Spekulationen auf, dass Sané zum FC Bayern München, den die Flügelspieler Franck Ribéry und Arjen Robben verlassen hatten, wechseln könnte. Der damalige Bayern-Trainer Niko Kovač äußerte Ende Juli in einem Interview mit dem ZDF, dass er sehr zuversichtlich sei und davon ausgehe, Sané zu bekommen.[20] Anfang August zog sich der Deutsche beim Gewinn des Supercups gegen den FC Liverpool einen Kreuzbandriss zu. Nachdem der Angreifer Ende Januar 2020 wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen war, gab er rund einen Monat später sein Comeback bei der U23.[21] Es folgte ein Einsatz in der Premier League, ehe Sané den Verein Anfang Juli noch vor dem Saisonende, das aufgrund der COVID-19-Pandemie auf Ende Juli verschoben werden musste, verließ. Auch am Finalturnier der Champions League 2019/20 im August nahm er nicht mehr teil.

FC Bayern München[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2020/21 wechselte Sané zum FC Bayern München, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 unterschrieb.[22] Am 18. September 2020 gab er sein Bundesligadebüt für den FC Bayern beim 8:0-Heimsieg gegen seinen ehemaligen Verein Schalke 04. Sané erzielte mit dem Tor zum zwischenzeitlichen 7:0 seinen ersten Treffer für Bayern und gab darüber hinaus zwei Torvorlagen.[23] Am 24. September 2020 gewann er nach einem 2:1 nach Verlängerung gegen den FC Sevilla mit dem UEFA Super Cup seinen ersten Pokal mit Bayern München.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei seinem Debüt für eine Auswahl des DFB erzielte Sané am 5. September 2014 im Sportpark Höhenberg in Köln beim 3:2-Sieg der U19-Nationalmannschaft im Test-Länderspiel gegen die Auswahl der Niederlande den Siegtreffer in der 67. Minute. Bei der U19-Europameisterschaft in Griechenland kam er bei allen drei Gruppenspielen zum Einsatz, ohne ein Tor zu erzielen, und schied mit der Mannschaft als Letztplatzierter in der Gruppenphase aus.

Am 3. September 2015 kam er beim Freundschaftsspiel auf der Lohmühle in Lübeck gegen Dänemark zu seinem ersten Einsatz für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Am 9. Oktober 2015 erzielte er im EM-Qualifikationsspiel gegen Finnland beim 4:0-Sieg seine ersten zwei Tore für die U21. Ein weiteres Tor bereitete er vor.

Sein Debüt für die deutsche A-Nationalmannschaft absolvierte er am 13. November 2015, als er beim von Terroranschlägen überschatteten Freundschaftsspiel im Stade de France in Saint-Denis gegen Frankreich eingewechselt wurde.[24] Er war Mitglied des Kaders der Nationalmannschaft für die EM 2016 in Frankreich.[25][26] Seinen einzigen Einsatz hatte er im Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich, als er gegen Ende beim Stand von 0:2 eingewechselt wurde. Das deutsche Team verlor und schied aus.

Für die WM 2018 wurde Sané in das vorläufige Aufgebot aufgenommen, gehörte jedoch nicht zum endgültigen Kader für das Turnier in Russland. Die überraschende[19] Entscheidung Joachim Löws, Sané nicht zum Turnier in Russland mitzunehmen, wurde in den Medien kontrovers diskutiert und oftmals kritisiert.[27][28] So kritisierte auch der langjährige Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack Löws Entscheidung.[29] Sané war immerhin Nachwuchsspieler der Saison 2017/18 in der Premier League geworden.[18][19] Im November 2018 äußerte DFB-Vizepräsident Rainer Koch in der sport1-Sendung Doppelpass, dass für die Nichtnominierung Sanés „interne Gründe“ und keine sportlichen vorgelegen hätten. Löw widersprach dieser Darstellung Kochs und bekundete, er habe sich nie mit Koch über die Nichtnominierung Sanés unterhalten[30][31][32].

Im Testländerspiel am 15. November 2018 gegen die russische Nationalmannschaft erzielte er mit dem 1:0 beim 3:0-Sieg seinen ersten Länderspieltreffer für die A-Nationalmannschaft. Seinen ersten Treffer in einem Pflichtspiel erzielte Sané zum 2:0 beim 2:2-Unentschieden gegen die Niederlande in der UEFA Nations League am 19. November 2018.[33]

Spielweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sané ist variabel im Mittelfeld einsetzbar. Zu seinen Stärken zählen Technik, das Dribbling, Ballsicherheit und Schnelligkeit.[34] Pep Guardiola, Sanés Trainer bei Manchester City, missfielen unter anderem Sanés Zuordnung in der Defensive und seine zu geringe Pressing-Bereitschaft.[35][36]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Bayern München
Manchester City
FC Schalke 04
Auszeichnungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Leroy Sané – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FIFA Confederations Cup Russia 2017: List of Players (Memento vom 24. Juli 2017 im Internet Archive), FIFAdata.com, 2. Juli 2017, abgerufen am 6. Dezember 2017, S. 4 (PDF; 133 kB).
  2. Leroy Sané: News & Spielerprofil – FC Bayern München. fcbayern.de. Abgerufen am 14. September 2020.
  3. Exklusiv: Leroy Sané lüftet sein Namens-Geheimnis (Memento vom 23. Mai 2016 im Internet Archive), Bundesliga aktuell, Sport 1, 17. November 2015.
  4. Fabian Kunze: Senkrechtstarter Leroy Sané: Eine Chance in der deutschen Nationalmannschaft. In: EUROSPORT. 11. November 2015, abgerufen am 14. November 2015.
  5. Thomas Lelgemann: Wie Souleyman Sané die Herzen der Fans eroberte. In: DERWESTEN. FUNKE MEDIEN NRW GmbH, 26. Dezember 2012, abgerufen am 14. Juli 2017.
  6. Philipp Rentsch: Leroy Sane: Nicht einfach zwischen den Welten zu switchen. (Nicht mehr online verfügbar.) In: westline. westline GbR: Aschendorff Medien GmbH & Co. KG und WestOnline GmbH & Co. KG in Gesellschaft bürgerlichen Rechts, 26. Mai 2015, archiviert vom Original am 21. September 2015; abgerufen am 26. August 2015.
  7. Absolventenliste auf der Website der Gesamtschule Berger Feld, abgerufen am 15. Juli 2016
  8. Jungprofi Leroy Sané im Interview sueddeutsche.de, abgerufen am 15. Juli 2016
  9. Leroy Sané ist Vater geworden. 8. September 2018, abgerufen am 23. Juli 2020.
  10. Leroy Sané. In: Internationales Sportarchiv 10/2016 vom 8. März 2016, ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 27/2016 (abgerufen via Munzinger Online).
  11. schalke04.de: Leroy Sane erhält Profivertrag ab der Saison 2015/2016, abgerufen am 21. März 2014.
  12. Chance für Schalker Nachwuchs (Memento vom 6. Februar 2016 im Internet Archive) transfermarkt.de, abgerufen am 28. März 2014.
  13. Handelsblatt: Shootingstar der Hinrunde: Leroy Sané (Schalke 04) (Memento vom 2. Januar 2016 im Internet Archive), abgerufen am 19. Dezember 2015.
  14. a b FC Schalke 04: Leroy Sane wechselt zu Manchester City, abgerufen am 2. August 2016
  15. S04 verlängert Vertrag mit Leroy Sane vorzeitig bis 2019
  16. „Sanés Wechsel ist perfekt - Bundesliga - Fußball - sportschau.de“. Zugegriffen 2. August 2016. http://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/schalke-wechsel-leroy-sane-100.html.
  17. „sp-Fußball-Rekord-Transfers-Sané-Deutsche-Liste: Die Liste der teuersten deutschen Fußball-Transfers: Sané und Özil an der Spitze - Nachrichten - DIE WELT“. Zugegriffen 2. August 2016. https://www.welt.de/newsticker/sport-news/article157446886/Die-Liste-der-teuersten-deutschen-Fussball-Transfers-Sane-und-Oezil-an-der-Spitze.html.
  18. a b Leroy Sane als bester Nachwuchsspieler geehrt - Pep Guardiola äußert Kritik. spox.com, 23. April 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  19. a b c Nicht-Nominierung - Schmerzhafter Weckruf für Leroy Sané. reviersport.de, 4. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  20. Kovac über Sané: "Sehr zuversichtlich, ihn bekommen zu können", kicker.de, 28. Juli 2019, abgerufen am 29. Februar 2020.
  21. "Richtig glücklich": Sané feiert Comeback im Trikot von ManCity, kicker.de, 28. Februar 2020, abgerufen am 29. Februar 2020.
  22. FC Bayern verpflichtet Leroy Sané, fcbayern.com, 3. Juli 2020, abgerufen am 3. Juli 2020.
  23. Zwei Assists und ein Treffer Sanés Debüt lässt Bayern-Herzen höher schlagen fcbayern.de, abgerufen am 18. September 2020
  24. DFB-Team mit neuen DFB-Heimtrikots gegen EM-Gastgeber (Memento vom 15. November 2015 im Internet Archive) Fussballnationalmannschaft.net, abgerufen am 13. November 2015.
  25. bst: Löw vertraut Podolski und holt drei Frischlinge. In: Kicker (Sportmagazin) (kicker online). Olympia Verlag GmbH, 17. Mai 2016, abgerufen am 17. Mai 2016.
  26. Der Kader für die Europameisterschaft in Frankreich 2016 (10. Juni bis 10. Juli) dfb.de, abgerufen am 31. Mai 2016
  27. Pressestimmen zum WM-Kader Sanés Nicht-Nominierung spaltet die Meinungen. Kölner Stadtanzeiger (ksta.de), 4. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  28. Ausbootung von Leroy Sané schockt England: "Dann lasst lieber Draxler zuhause". eurosport.de, 5. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  29. Michael Ballack exklusiv: Leroy Sane? "Macht überhaupt keinen Sinn". goal.com, 7. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  30. Wegen Leroy Sané: Bundestrainer Joachim Löw kontert DFB-Vize-Präsident Rainer Koch. sportbuzzer.de, 18. November 2018, abgerufen am 19. November 2018.
  31. Überraschende Aussage: DFB-Vize über WM-Aus von Sané: "Gab interne Gründe". t-online.de, 19. November 2018, abgerufen am 19. November 2018.
  32. „Ein großartiger Fußballer“: Jogi Löw widerspricht Rainer Kochs Aussage zu Leroy Sané. tz.de, 18. November 2018, abgerufen am 19. November 2018.
  33. Letztes Spiel in der Nations League – Live-Ticker: Das gibt es nicht! Niederlande schocken DFB-Team mit Doppelschlag. tz.de, 19. November 2018, abgerufen am 19. November 2018.
  34. Süddeutsche.de: Leroy Sané - Forrest Gump in Königsblau, abgerufen am 20. April 2015.
  35. https://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/749911/artikel_wegen-sanc3a9_bayern-hat-laengst-kontakt-aufgenommen.html
  36. Marcus Erberich, Brighton: Transfer zum FC Bayern?: Das schier endlose Theater um Leroy Sané. ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 6. August 2019]).