Liste der olympischen Medaillengewinner aus Norwegen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe

NOR

NOR

Die Liste der olympischen Medaillengewinner aus Norwegen listet alle Sportler aus Norwegen auf, die bei Olympischen Spielen eine Medaille gewinnen konnten. Bislang errangen norwegische Sportler insgesamt 521 olympische Medaillen (188 × Gold, 174 × Silber und 159 × Bronze).

Das Norges Olympiske Komité wurde 1900 gegründet und im gleichen Jahr vom Internationalen Olympischen Komitee aufgenommen. Seither nahm Norwegen an allen Spielen teil, mit Ausnahme der Sommerspiele 1904 und 1980.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der großen Anzahl an Medaillengewinnern erfolgt eine Unterteilung in mehrere Listen:

Medaillenbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 15. März 2014

Olympische Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele Austragungsort Platz Gold Silber Bronze Gesamt
1896 Athen keine Teilnahme
1900 Paris 16. 00 02 03 05
1904 St. Louis keine Teilnahme
1908 London 08. 02 03 03 08
1912 Stockholm 08. 04 01 05 09
1920 Antwerpen 06. 13 09 09 31
1924 Paris 07. 05 02 03 10
1928 Amsterdam 20. 01 02 01 04
1932 Los Angeles keine Medaillengewinner
1936 Berlin 18. 01 03 02 06
1948 London 19. 01 03 03 07
1952 Helsinki 10. 03 02 00 05
1956 Melbourne 22. 01 00 02 03
1960 Rom 21. 01 00 00 01
1964 Tokio keine Medaillengewinner
1968 Mexiko-Stadt 25. 01 01 00 02
1972 München 21. 02 01 01 04
1976 Montreal 21. 01 01 00 02
1980 Moskau keine Teilnahme
1984 Los Angeles 28. 00 01 02 03
1988 Seoul 21. 02 03 00 05
1992 Barcelona 22. 02 04 01 07
1996 Atlanta 30. 02 02 03 07
2000 Sydney 19. 04 03 03 10
2004 Athen 17. 05 00 01 06
2008 Peking 22. 03 05 01 09
2012 London 35. 02 01 01 04
2016 Rio de Janeiro 35. 00 00 04 04
Gesamt0 20. 56 49 48 1530

Olympische Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele Austragungsort Platz Gold Silber Bronze Gesamt
1924 Chamonix 01. 04 07 6 17
1928 St. Moritz 01. 06 04 5 15
1932 Lake Placid 02. 03 04 3 10
1936 Garmisch-Partenkirchen 01. 07 05 3 15
1948 St. Moritz 01. 04 03 3 10
1952 Oslo 01. 07 03 6 16
1956 Cortina d’Ampezzo 07. 02 01 1 04
1960 Squaw Valley 04. 03 03 0 06
1964 Innsbruck 03. 03 06 6 15
1968 Grenoble 01. 06 06 2 14
1972 Sapporo 07. 02 05 5 12
1976 Innsbruck 04. 03 03 1 07
1980 Lake Placid 08. 01 03 6 10
1984 Sarajevo 06. 03 02 4 09
1988 Calgary 12. 00 03 2 05
1992 Albertville 03. 09 06 5 20
1994 Lillehammer 02. 10 11 5 26
1998 Nagano 02. 10 10 5 25
2002 Salt Lake City 01. 13 05 7 25
2006 Turin 13. 02 08 9 19
2010 Vancouver 04. 09 08 6 23
2014 Sotschi 02. 011 05 10 26
2018 Pyeongchang 01. 014 014 11 39
Gesamt0 03. 132 125 111 3680

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]