Montmirail (Sarthe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montmirail
Wappen von Montmirail
Montmirail (Frankreich)
Montmirail
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Kanton Saint-Calais
Gemeindeverband Pays de l’Huisne Sarthoise
Koordinaten 48° 6′ N, 0° 47′ OKoordinaten: 48° 6′ N, 0° 47′ O
Höhe 122–227 m
Fläche 12,53 km2
Einwohner 403 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 72320
INSEE-Code

Montmirail ist eine französische Gemeinde mit 403 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire; sie gehört zum Arrondissement Mamers und zum Kanton Saint-Calais.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montmirail hatte bereits zu römischer Zeit – als Mons Mirabilis – einen befestigten Platz. Der älteste Teil der heutigen Burg jedoch stammt aus dem 12. Jahrhundert, von der allerdings das meiste im Hundertjährigen Krieg zerstört wurde.

1169 trafen sich auf dieser Burg der König von Frankreich (Ludwig VII.) und der König von England (Heinrich II.), um über die Verständigung zwischen Heinrich und Thomas Becket, dem Erzbischof von Canterbury, zu beraten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burg aus dem 14., 15. und 18. Jahrhundert
  • Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montmirail (Sarthe) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien