Rouez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rouez
Rouez (Frankreich)
Rouez
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Kanton Sillé-le-Guillaume
Gemeindeverband Champagne Conlinoise et Pays de Sillé
Koordinaten 48° 8′ N, 0° 7′ WKoordinaten: 48° 8′ N, 0° 7′ W
Höhe 92–171 m
Fläche 33,65 km2
Einwohner 775 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 23 Einw./km2
Postleitzahl 72140
INSEE-Code
Website Rouez-en-Champagne

Kirche Saint-Martin

Rouez (auch Rouez-en-Champagne genannt) ist eine französische Gemeinde mit 775 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Mamers und zum Kanton Sillé-le-Guillaume.

Ortsteile von Rouez sind La Raterie, La Lande, La Goupillère, Courville, Le Bray, Les Rosiers, Le Coq Hardy und Coulettre. Nachbargemeinden von Rouez sind Rouessé-Vassé, Sillé-le-Guillaume, Saint-Rémy-de-Sillé, Crissé, Neuvillalais, Tennie und Parennes.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 965 923 819 767 689 715 791

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruine des Klosters Champagne (1188 gegründet)
  • Donjon der Burgruine Courmenant (9. Jahrhundert)
  • Kirche Saint-Martin (11./15. Jahrhundert)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pierre de Hérisson, Seigneur du Plessis-Buret, 1481 bezeugt, † vor 1485
  • Frédéric Chauveau (1877–1963), Maler, geboren in Sainte-Gemmes

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rouez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien