Saint-Léonard-des-Bois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Léonard-des-Bois
Wappen von Saint-Léonard-des-Bois
Saint-Léonard-des-Bois (Frankreich)
Saint-Léonard-des-Bois
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Kanton Sillé-le-Guillaume
Gemeindeverband Haute Sarthe Alpes Mancelles
Koordinaten 48° 21′ N, 0° 5′ WKoordinaten: 48° 21′ N, 0° 5′ W
Höhe 87–241 m
Fläche 27,12 km2
Einwohner 472 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km2
Postleitzahl 72130
INSEE-Code
Website www.saintleonarddesbois.fr

Ortskern von Saint-Léonard

Saint-Léonard-des-Bois ist eine französische Gemeinde mit 472 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire zwischen Paris und Rennes. Sie gehört zum Arrondissement Mamers und zum Kanton Sillé-le-Guillaume. Die Bewohner nennen sich Saint Léonardais und Saint Léonardaises.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Léonard-des-Bois liegt im Nordwesten des Départements Sarthe, im Norden und Westen grenzt es an das Département Mayenne und im Nordosten ein kleines Stück an das Département Orne. Der Ortskern liegt in einem kleinen Tal, das von Bergen und Wäldern eingeschlossen ist. Sie gehört zum Regionalen Naturpark Normandie-Maine.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Pierre-des-Nids Saint-Céneri-le-Gérei
Gesvres Nachbargemeinden Moulins-le-Carbonnel
Saint-Paul-le-Gaultier Assé-le-Boisne, Sougé-le-Ganelon

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Léonard hatte 1731 1.500 Einwohner, bis 1821 ist die Bevölkerungszahl auf 1.808 Einwohner gestiegen. Danach ist die Bevölkerungszahl wieder gesunken, bis sie 1990 einen Tiefststand von 497 Einwohnern erreicht hatte. Bis 2011 ist die Bevölkerungszahl wieder leicht auf 541 Einwohner gestiegen.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2015
Einwohner 722 639 568 512 497 503 532[1] 478

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bevölkerung von Saint-Léonard ist überaltert, so sind fast 30 % der Einwohner über 60 Jahre alt. Aber auch 31,5 % sind unter 30, etwa zwei Prozent mehr als 2006. Die größte Gruppe bei Männern und Frauen sind die 30- bis 44-Jährigen.

Alterspyramide von Saint-Léonard 2011[2]
MännerAlterstufeFrauen
16,3 
0–14 Jahre
15,7 
18,1 
15–29 Jahre
12,7 
21,5 
30–44 Jahre
23,6 
18,9 
45–59 Jahre
16,1 
15,6 
60–74 Jahre
16,1 
9,3 
75–89 Jahre
14,6 
0,4 
über 90 Jahre
1,1 

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Generalrätin für den Kanton Fresnay-sur-Sarthe, in dem sich auch Saint-Léonard befindet, ist die Bürgermeisterin von Fresnay-sur-Sarthe Fabienne Labrette-Ménager (UMP). In der Nationalversammlung wird Saint-Léonard durch die Abgeordnete des ersten Wahlkreises des Départements Sarthe Françoise Dubois (PS) vertreten.

Politische Tendenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politisch ist Saint-Léonard stark konservativ geprägt, die Kandidaten der UMP bzw. RPR erreichten bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen immer deutlich über 55 %.

Bei den Regionalrats- und Kantonalwahlen erhielt die UMP immer eine deutliche Mehrheit, bei Wahlbeteiligungen von über 50 %, bei der Kantonalwahl 2008 sogar über 80 %.

Die Bevölkerung von Saint-Léonard ist europakritisch, 2004 erhielt die PS mehr Stimmen als die UMP, bei einer Wahlbeteiligung von 48,06 %. 2009 erreichte die UMP, bei einer Wahlbeteiligung von nur 42,6 %, das beste Ergebnis, 2014 gab es eine etwas bessere Wahlbeteiligung von 54,86 %, jedoch erhielt der FN mit 29,81 % das beste Ergebnis. Beide Verträge, der Vertrag von Maastricht und der Vertrag über eine Verfassung für Europa wurden von der Bevölkerung, bei Wahlbeteiligungen um 70 %, mehrheitlich abgelehnt.


Gemeinderat und Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rathaus von Saint-Léonard

Die letzten Kommunalwahlen (élections municipales) in Saint-Léonard-des-Bois fanden am 23. März 2014 statt. Zum ersten Wahlgang gab es 30 Kandidaten, von denen 13 im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der Stimmen erhielten. Da der Gemeinderat (conseil minicipal) 15 Sitze hat, wurde ein zweiter Wahlgang notwendig, von den 17 Kandidaten zum zweiten Wahlgang erhielten zwei Kandidaten die absolute Mehrheit.[3]
Der Gemeinderat hat aus seiner Mitte Pascal Delpierre zum Bürgermeister (Maire) sowie Jean Kestelloot, Damien Hélouin und Pascale Migniau-Boisgallais zu Beigeordneten (Adjoints) gewählt.[4]


Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche von Saint-Léonard

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche von Saint-Léonard-des-Bois aus dem 12. Jahrhundert
  • Herrenhaus von Linthe, seit 1984 Monument historique

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tennisplatz
  • Kanuverleih

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Saint-Léonard gibt es viele kleine Unternehmen, wie Handwerker, Bäcker oder Restaurants. Größere Geschäfte sind im nahe gelegenen Fresnay-sur-Sarthe zu finden. Der Campingplatz, Wanderwege und ein Tierpark zeichnen Saint-Léonard in der Region aus.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Sarthe. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-106-6, S. 626–628.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Léonard-des-Bois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungszahl 2006 auf der Internetseite des französischen Statistischen Amtes Abgerufen am 22. August 2014
  2. Bevölkerungsstruktur von Saint-Léonard 2011 auf der Internetseite des französischen Statistischen Amtes. Abgerufen am 25. August 2014
  3. Amtliches Endergebnis der Kommunalwahl in Saint-Léonard-des-Bois. Abgerufen am 22. August 2014
  4. Auflistung des neuen Gemeinderats auf der Internetseite der Zeitung Le Maine libre. Abgerufen am 22. August 2014