Bouloire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bouloire
Wappen von Bouloire
Bouloire (Frankreich)
Bouloire
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Kanton Saint-Calais
Gemeindeverband Gesnois Bilurien
Koordinaten 47° 58′ N, 0° 33′ OKoordinaten: 47° 58′ N, 0° 33′ O
Höhe 98–176 m
Fläche 26,77 km2
Einwohner 2.068 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 77 Einw./km2
Postleitzahl 72440
INSEE-Code
Website [1]

Platz vor dem Schloss und der Kirche

Bouloire ist eine französische Gemeinde mit 2.068 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Mamers und zum Kanton Saint-Calais (bis 2015: Kanton Bouloire). Die Einwohner werden Bilurien genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bouloire liegt etwa 26 Kilometer ostsüdöstlich von Le Mans am kleinen Fluss Maunon. Umgeben wird Bouloire von den Nachbargemeinden Le Breil-sur-Mérize im Norden und Nordwesten, Saint-Michel-de-Chavaignes im Norden und Nordosten, Coudrecieux im Osten, Écorpain im Südosten, Maisoncelles im Süden, Saint-Mars-de-Locquenay im Süden und Südwesten, Volnay im Südwesten sowie Surfonds im Westen.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 157 (heutige D357).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.660° 1.532 1.433 1.594 1.829 1.883 1.989 2.081

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Georges aus dem 12. Jahrhundert, umgebaut im 17. Jahrhundert
  • Kapelle Saint-Sébastien, vor 1680 errichtet, um 1850 umgebaut
  • Schloss aus dem 15. und 16. Jahrhundert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Sarthe. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-106-6, S. 269–271.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bouloire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien