Vivoin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vivoin
Wappen von Vivoin
Vivoin (Frankreich)
Vivoin
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Kanton Sillé-le-Guillaume
Gemeindeverband Haute Sarthe Alpes Mancelles
Koordinaten 48° 14′ N, 0° 9′ OKoordinaten: 48° 14′ N, 0° 9′ O
Höhe 57–91 m
Fläche 18,26 km2
Einwohner 950 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 52 Einw./km2
Postleitzahl 72170
INSEE-Code
Website http://www.vivoin.fr/

Vivoin ist eine Gemeinde mit 950 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) in Frankreich. Sie liegt im Département Sarthe und in der Region Pays de la Loire. Vivoin gehört zum Arrondissement Mamers und zum Kanton Sillé-le-Guillaume (bis 2015: Kanton Beaumont-sur-Sarthe). Die Einwohner werden Vivoinais genannt. Sie ist eine mit dem Regionalen Naturpark Normandie-Maine assoziierte Zugangsgemeinde.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vivoin liegt etwa 25 Kilometer nordnordwestlich von Le Mans. Umgeben wird Vivoin von den Nachbargemeinden Chérancé im Norden, Doucelles im Nordosten, Meurcé im Osten, Lucé-sous-Ballon im Südosten, Maresché im Süden, Beaumont-sur-Sarthe und Juillé im Westen sowie Piacé im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A28.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
806 780 701 746 771 816 907 930
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Hippolyte
  • Kirche Saint-Hippolyte, Monument historique
  • Herrenhaus Mirebeau
  • Altes Siechenhaus
  • Ehemalige Mühle

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Sarthe. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-106-6, S. 202–213.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vivoin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien