Olympische Sommerspiele 2004/Schießen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schießen bei den
XXVIII. Olympischen Sommerspielen
Olympic rings.svg
Shooting pictogram.svg
Information
Austragungsort Griechenland Markopoulo Mesogeas
Wettkampfstätte Markopoulo Olympic Shooting Centre
Nationen 106
Athleten 390 (137 Frauen, 253 Männer)
Datum 14.–22. August 2004
Entscheidungen 17
Sydney 2000

Bei den XXVIII. Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen fanden 17 Wettbewerbe im Sportschießen statt, davon zehn für Männer und sieben für Frauen. Austragungsort war das Markopoulo Olympic Shooting Centre im Vorort Markopoulo Mesogeas.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 China Volksrepublik China 4 2 3 9
2 Russland Russland 3 4 3 10
3 Deutschland Deutschland 2 1 3
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 1 3
5 Italien Italien 1 2 3
6 Australien Australien 1 1 2
Bulgarien Bulgarien 1 1 2
8 Ukraine Ukraine 1 1
Ungarn Ungarn 1 1
Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate 1 1
11 Korea Sud Südkorea 2 1 3
12 Tschechien Tschechien 1 1 2
13 Finnland Finnland 1 1
Indien Indien 1 1
Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro 1 1
Spanien Spanien 1 1
17 Aserbaidschan Aserbaidschan 2 2
18 Kuba Kuba 1 1
Korea Nord Nordkorea 1 1
Osterreich Österreich 1 1
Slowakei Slowakei 1 1
Belarus 1995 Belarus 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Kleinkaliber
Dreistellungskampf 50 m
China Volksrepublik Jia Zhanbo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Anti OsterreichÖsterreich Christian Planer
Kleinkaliber liegend 50 m Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matthew Emmons Deutschland Christian Lusch Belarus 1995 Sjarhej Martynau
Laufende Scheibe 10 m Deutschland Manfred Kurzer RusslandRussland Alexander Blinow RusslandRussland Dmitri Lykin
Luftgewehr 10 m China Volksrepublik Zhu Qinan China Volksrepublik Li Jie Slowakei Jozef Gönci
Freie Pistole 50 m RusslandRussland Michail Nestrujew Korea Sud Jin Jong-oh Korea Nord Kim Jong-su
Schnellfeuerpistole 25 m Deutschland Ralf Schumann RusslandRussland Sergei Poljakow RusslandRussland Sergei Alifirenko
Luftpistole 10 m China Volksrepublik Wang Yifu RusslandRussland Michail Nestrujew RusslandRussland Wladimir Issakow
Skeet ItalienItalien Andrea Benelli Finnland Marko Kemppainen Kuba Juan Miguel Rodríguez
Trap RusslandRussland Alexei Alipow ItalienItalien Giovanni Pellielo AustralienAustralien Adam Vella
Doppel-Trap Vereinigte Arabische Emirate Ahmed Al Maktum Indien R. S. Rathore China Volksrepublik Wang Zheng
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Kleinkaliber
Dreistellungskampf 50 m
RusslandRussland Ljubow Galkina ItalienItalien Valentina Turisini China Volksrepublik Wang Chengyi
Luftgewehr 10 m China Volksrepublik Du Li RusslandRussland Ljubow Galkina Tschechien Kateřina Kůrková
Sportpistole 25 m Bulgarien Marija Grosdewa Tschechien Lenka Hyková Aserbaidschan Irada Asumowa
Luftpistole 10 m UkraineUkraine Olena Kostewytsch Serbien und Montenegro Jasna Šekarić Bulgarien Marija Grosdewa
Skeet Ungarn Diána Igaly China Volksrepublik Wei Ning Aserbaidschan Zemfira Meftachetdinowa
Trap AustralienAustralien Suzanne Balogh SpanienSpanien María Quintanal Korea Sud Lee Bo-na
Doppel-Trap Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kim Rhode Korea Sud Lee Bo-na China Volksrepublik Gao E

Ergebnisse Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegerehrung im KK Dreistellungskampf
Platz Land Sportler Punkte
1 China Volksrepublik CHN Jia Zhanbo 1264,5
2 Vereinigte Staaten USA Michael Anti 1263,1
3 Osterreich AUT Christian Planer 1262,8
4 Slowenien SLO Rajmond Debevec 1262,6
5 Russland RUS Artjom Chadschibekow 1261,6
6 Osterreich AUT Thomas Farnik 1261,4
7 Ukraine UKR Artur Ajwasjan 1261,0
8 Vereinigte Staaten USA Matthew Emmons 1257,4
12 Deutschland GER Christian Lusch 1161
18 Schweiz SUI Marcel Bürge 1158
19 Deutschland GER Maik Eckhardt 1157

Datum: 22. August 2004
40 Teilnehmer aus 29 Ländern

Matthew Emmons, der Olympiasieger im KK liegend, lag vor dem letzten Schuss in Führung. Bei diesem unterlief ihm allerdings ein Fehler: Er gab seinen Schuss nicht auf seine eigene Scheibe ab, sondern auf die Scheibe der Nebenbahn, wodurch er auf Rang acht zurückfiel.[1]

Kleinkaliber liegend 50 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 Vereinigte Staaten USA Matthew Emmons 703,3
2 Deutschland GER Christian Lusch 702,2
3 Belarus 1995 BLR Sjarhej Martynau 701,6
4 Slowakei SVK Jozef Gönci 700,5
5 Italien ITA Marco De Nicolo 699,7
6 Deutschland GER Maik Eckhardt 697,6
7 Vereinigtes Konigreich GBR Michael Babb 696,8
8 China Volksrepublik CHN Jia Zhanbo 696,6
9 Schweiz SUI Marcel Bürge 594
16 Osterreich AUT Mario Knögler 592
Osterreich AUT Wolfram Waibel

Datum: 20. August 2004
46 Teilnehmer aus 34 Ländern

Laufende Scheibe 10 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 Deutschland GER Manfred Kurzer 682,4
2 Russland RUS Alexander Blinow 678,0
3 Russland RUS Dmitri Lykin 677,1
4 Schweden SWE Emil Andersson 676,8
5 Deutschland GER Michael Jakosits 676,7
6 China Volksrepublik CHN Li Jie 675,8
7 Ukraine UKR Wladislaw Prianischnikow 575
8 Vereinigte Staaten USA Adam Saathoff 575

Datum: 18. und 19. August 2004
19 Teilnehmer aus 12 Ländern

Luftgewehr 10 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 China Volksrepublik CHN Zhu Qinan 702,7 (WR)
2 China Volksrepublik CHN Li Jie 701,3
3 Slowakei SVK Jozef Gönci 697,4
4 Korea Sud KOR Cheon Min-ho 696,6
5 Deutschland GER Maik Eckhardt 696,3
6 Korea Sud KOR Je Sung-tae 696,3
7 Indien IND Abhinav Bindra 694,6
8 Vereinigte Staaten USA Jason Parker 694,5
12 Deutschland GER Torsten Krebs 593
Osterreich AUT Christian Planer
22 Liechtenstein LIE Oliver Geissmann 591
47 Schweiz SUI Marcel Bürge 576

Datum: 16. August 2004
47 Teilnehmer aus 33 Ländern

Freie Pistole 50 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 Russland RUS Michail Nestrujew 663,3
2 Korea Sud KOR Jin Jong-oh 661,5
3 Korea Nord PRK Kim Jong-su 657,7
4 Armenien ARM Norair Bachtamjan 654,8
5 Russland RUS Boris Kokorew 654,6
6 Kasachstan KAZ Wladimir Issatschenko 654,5
7 Bulgarien BUL Tanju Kirjakow 654,3
8 Spanien ESP Isidro Lorenzo 652,0
18 Deutschland GER Frank Seeger 553
24 Deutschland GER Abdulla Ustaoglu 550

Datum: 17. August 2004
42 Teilnehmer aus 31 Ländern

Schnellfeuerpistole 25 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 Deutschland GER Ralf Schumann 694,9
2 Russland RUS Sergei Poljakow 692,7
3 Russland RUS Sergei Alifirenko 692,3
4 Ukraine UKR Oleh Tkatschow 688,7
5 Rumänien ROM Iulian Raicea 687,6
6 China Volksrepublik CHN Chen Yongqiang 683,8
7 China Volksrepublik CHN Zhang Penghui 585
8 Kuba CUB Leuris Pupo 585
10 Deutschland GER Marco Spangenberg 581
12 Schweiz SUI Niki Marty 577

Datum: 21. August 2004
17 Teilnehmer aus 14 Ländern

Ralf Schumann ist damit der erste Sportler in dieser Disziplin, der dreimal (nach 1992, 1996) die Goldmedaille gewonnen hat.

Luftpistole 10 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 China Volksrepublik CHN Wang Yifu 690.0 (OR)
2 Russland RUS Michail Nestrujew 689.8
3 Russland RUS Wladimir Issakow 684.3
4 Bulgarien BUL Tanju Kirjakow 683,4
5 Korea Sud KOR Jin Jong-oh 682,9
6 Korea Nord PRK Kim Hyon-ung 682,0
7 Armenien ARM Norair Bachtamjan 681,9
8 Korea Nord PRK Kim Jong-su 681,2
23 Deutschland GER Abdulla Ustaoglu 576
30 Deutschland GER Artur Gevorgjan 573

Datum: 14. August 2004
47 Teilnehmer aus 35 Ländern

Skeet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 Italien ITA Andrea Benelli 149
2 Finnland FIN Marko Kemppainen 149
3 Kuba CUB Juan Miguel Rodríguez 147
4 Katar QAT Nasser Al-Attiyah 147
5 Vereinigte Staaten USA Shawn Dulohery 147
6 Norwegen NOR Harald Jensen 145
7 Danemark DEN Michael Nielsen 122
8 Norwegen NOR Erik Watndal 121
31 Norwegen NOR Axel Wegner 117
Der Fünftplatzierte Shawn Dulohery (USA) im Finale

Datum: 21. und 22. August 2004
41 Teilnehmer aus 31 Ländern

Trap[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 Russland RUS Alexei Alipow 149 (OR)
2 Italien ITA Giovanni Pellielo 146
3 Australien AUS Adam Vella 145
4 Vereinigte Arabische Emirate UAE Ahmed Al Maktum 144
5 Vereinigte Staaten USA Lance Bade 143
6 Kuwait KUW Khaled Al-Mudhaf 141
7 Deutschland GER Olaf Kirchstein 119
8 Australien AUS Michael Diamond 119
14 Deutschland GER Karsten Bindrich 117

Datum: 14. und 15. August 2004
35 Teilnehmer aus 26 Ländern

Doppel-Trap[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 Vereinigte Arabische Emirate UAE Ahmed Al Maktum 189 (OR)
2 Indien IND Rajyavardhan Singh Rathore 179
3 China Volksrepublik CHN Wang Zheng 178
4 China Volksrepublik CHN Hu Binyuan 177
5 Schweden SWE Håkan Dahlby 177
6 Deutschland GER Waldemar Schanz 175
7 Italien ITA Daniele Di Spigno 134
8 Kuwait KUW Fehaid Al-Deehani 134

Datum: 17. August 2004
25 Teilnehmer aus 19 Ländern

Ergebnisse Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Russland RUS Ljubow Galkina 688,4 (OR)
2 Italien ITA Valentina Turisini 685,9
3 China Volksrepublik CHN Wang Chengyi 685,4
4 Kasachstan KAZ Olga Dowgun 1262
5 Korea Sud KOR Lee Hye-jin 681,0
6 Deutschland GER Sonja Pfeilschifter 679,6
7 Deutschland GER Barbara Lechner 677,6
8 Ukraine UKR Natalja Kalnisch 677,2
13 Schweiz SUI Gaby Bühlmann 575

Datum: 20. August 2004
32 Teilnehmerinnen aus 22 Ländern

Luftgewehr 10 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
1 China Volksrepublik CHN Du Li 502,0 (OR)
2 Russland RUS Ljubow Galkina 501,5
3 Tschechien CZE Kateřina Kůrková 501,1
4 China Volksrepublik CHN Zhao Yinghui 500,8
5 Russland RUS Tatjana Goldobina 499,5
6 Deutschland GER Sonja Pfeilschifter 498,7
7 Frankreich FRA Laurence Brize 497,9
8 Indien IND Suma Shirur 497,2
9 Osterreich AUT Monika Haselsberger 396
22 Deutschland GER Dorothee Bauer 392
27 Schweiz SUI Gaby Bühlmann 391

Datum: 14. August 2004
44 Teilnehmerinnen aus 31 Ländern

Sportpistole 25 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Bulgarien BUL Marija Grosdewa 688,2 (OR)
2 Tschechien CZE Lenka Hyková 687,8
3 Aserbaidschan AZE Irada Asumowa 687,3
4 China Volksrepublik CHN Chen Ying 686,2
5 Deutschland GER Munkhbayar Dorjsuren 684,6
6 Mongolei MGL Otrjadyn Gündegmaa 683,4
7 Korea Sud KOR Seo Joo-hyung 680,8
8 Georgien GEO Nino Salukwadse 678,3
23 Deutschland GER Claudia Verdicchio 572
29 Schweiz SUI Monika Rieder 568
34 Schweiz SUI Cornelia Frölich 557

Datum: 18. August 2004
37 Teilnehmerinnen aus 26 Ländern

Luftpistole 10 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Ukraine UKR Olena Kostewytsch 483,3
2 Serbien und Montenegro SCG Jasna Šekarić 483,3
3 Bulgarien BUL Marija Grosdewa 482,3
4 China Volksrepublik CHN Ren Jie 482,3
5 Russland RUS Natalja Paderina 481,9
6 Deutschland GER Munkhbayar Dorjsuren 481,9
7 Schweiz SUI Cornelia Frölich 481,5
8 Aserbaidschan AZE Irada Asumowa 481,4
16 Deutschland GER Claudia Verdicchio 380
38 Schweiz SUI Monika Rieder 366

Datum: 15. August 2004
41 Teilnehmerinnen aus 30 Ländern

Skeet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Ungarn HUN Diána Igaly 97
2 China Volksrepublik CHN Wei Ning 93
3 Aserbaidschan AZE Zemfira Meftachetdinowa 93
4 Australien AUS Lauryn Mark 92
5 Vereinigte Staaten USA Kim Rhode 91
6 Vereinigte Staaten USA Connie Smotek 90
7 Korea Nord PRK Ri Hyon-ok 68
8 Italien ITA Chiara Cainero 67

Datum: 19. August 2004
12 Teilnehmerinnen aus 11 Ländern

Trap[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Australien AUS Suzanne Balogh 88
2 Spanien ESP María Quintanal 84
3 Korea Sud KOR Lee Bo-na 83
4 Vereinigte Staaten USA Whitly Loper 82
5 Deutschland GER Susanne Kiermayer 79
6 Kanada CAN Susan Nattrass 76
7 San Marino SMR Emanuela Felici 60
8 Japan JPN Taeko Takeba 59

Datum: 16. August 2004
17 Teilnehmerinnen aus 16 Ländern

Doppel-Trap[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Vereinigte Staaten USA Kim Rhode 146
2 Korea Sud KOR Lee Bo-na 145
3 China Volksrepublik CHN Gao E 142
4 China Volksrepublik CHN Li Qingnian 142
5 Japan JPN Megumi Inoue 140
6 Neuseeland NZL Nadine Stanton 137
7 Australien AUS Susan Trindall 106
8 Chinesisch Taipeh TPE Lin Yi-chun 106
11 Deutschland GER Susanne Kiermayer 101

Datum: 18. August 2004
15 Teilnehmerinnen aus 12 Ländern

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Shooting at the 2004 Summer Olympics – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ralf Meile: 17.08.2008: Amor trifft besser als der Sportschütze, der nur deshalb berühmt wurde, weil er auf die falsche Scheibe zielte. watson.ch, 17. August 2016, abgerufen am 15. November 2018.