Breaking Bad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Breaking Bad
Originaltitel Breaking Bad
Breaking Bad logo.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2008–2013
Länge 47 Minuten
Pilotfolge: etwa 55 Minuten
Episoden 62 in 5 Staffeln
Genre Drama
Produktion Vince Gilligan,
Mark Johnson
Idee Vince Gilligan
Musik Dave Porter
Erstausstrahlung 20. Januar 2008 (USA) auf AMC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
4. Februar 2009 auf AXN
Besetzung
Synchronisation
Episodenliste

Breaking Bad (deutsch sinngemäß „vom rechten Weg abkommen“, „eine kriminelle Laufbahn einschlagen“)[1][2] ist eine US-amerikanische Fernsehserie von Vince Gilligan. Sie zeigt die Wandlung eines an Lungenkrebs erkrankten biederen Chemielehrers zu einem rücksichtslosen Kriminellen. Die Hauptrolle des Chemielehrers Walter White spielt Bryan Cranston, der im Laufe der Serienausstrahlung vier Emmys als bester Hauptdarsteller erhielt. Die Fernsehserie, die vor allem durch Drama-Elemente und schwarzen Humor geprägt ist, wurde von Sony Pictures Television für den Kabelsender AMC produziert. Sie besteht aus 62 Episoden in fünf Staffeln und wurde in den USA vom 20. Januar 2008 bis zum 29. September 2013 erstausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten]

Hauptartikel: Breaking Bad (Staffel 1)

Nachdem er von seiner lebensbedrohlichen Krankheit erfahren hat, begleitet Walter White seinen Schwippschwager Hank, der bei der DEA arbeitet, zu einem Einsatz, bei dem ein Methamphetamin-Labor ausgehoben wird. Dabei entdeckt er seinen ehemaligen Schüler Jesse Pinkman, als der gerade vom Tatort flieht. Walter sucht Jesse später auf und zwingt ihn dazu, sein Partner bei der Produktion von Methamphetamin zu werden. Jesse soll vor allem die von Walter produzierte erstklassige Droge verkaufen. Mit dem Erlös will Walter die von seiner Krankenkasse nicht finanzierte, enorm teure Behandlung bezahlen und eine Rücklage für die Familie bilden, falls er trotz Behandlung nicht überleben sollte. Jesse ist beeindruckt von der Qualität des Produkts und vermittelt später durch einen Freund den Kontakt zum lokalen Drogenboss Tuco Salamanca, der die beiden durch seine extreme Impulskontrollstörung und durch sein psychopathisches Verhalten vor Probleme stellt.

Staffel 2[Bearbeiten]

Hauptartikel: Breaking Bad (Staffel 2)

Tuco wird in der Wüste, wo er Walter und Jesse auf ein abgelegenes Anwesen verschleppt hat, von Hank erschossen, woraufhin Walter und Jesse unbemerkt fliehen können. Jesse wird gezwungen, sich eine neue Wohnung zu suchen und mietet sich eine kleine Doppelhaushälfte an, wo er seiner Nachbarin Jane, der Tochter seines Vermieters, näher kommt. Walter, der sich mittlerweile in der Drogenszene des Pseudonyms Heisenberg bedient, hat sich aufgrund der hohen Qualität des blauen Methamphetamins einen guten Ruf erarbeitet, so dass es ihm und Jesse mit ihren Unterhändlern Badger, Skinny Pete und Combo gelingt, ihr Absatzgebiet zu vergrößern. Walters Frau Skyler nimmt währenddessen ihren ehemaligen Job in der Buchhaltung bei ihrem alten Arbeitgeber Beneke Fabricators an. Hank wird in ein DEA-Büro in El Paso befördert, erleidet dort jedoch eine posttraumatische Belastungsstörung, nachdem mehrere seiner Kollegen vor seinen Augen durch einen Sprengsatz schwer verletzt bzw. getötet worden sind.

Badger wird von der Polizei verhaftet, woraufhin Walter und Jesse den Strafverteidiger Saul Goodman engagieren, um nicht selbst aufzufliegen.

Da Walter eine Verschlechterung seiner Gesundheit befürchtet und er nur noch über wenige finanzielle Mittel verfügt, kocht er zusammen mit Jesse insgesamt über 20 Kilogramm Methamphetamin. Später erfährt er von seinem Arzt, dass sein Tumor um 80 % geschrumpft sei, was für Erleichterung bei der Familie sorgt. Walter willigt trotz der hohen Kosten von 200.000 Dollar in eine Operation ein, bei der sein Tumor vollständig entfernt werden soll.

Combo wird beim Dealen auf offener Straße von einem kleinen Jungen erschossen, den zwei rivalisierende Dealer beauftragt haben, woraufhin Skinny Pete aus dem Geschäft aussteigt. Saul arrangiert ein Treffen mit dem diskreten, sich umsichtig verhaltenden wie bedeckt gebenden Gustavo Fring, der an Walters Produkt interessiert ist. Walter nimmt eine kurz befristete Gelegenheit wahr, um die komplette Ware an ihn zu verkaufen, wodurch er jedoch die Geburt seiner Tochter verpasst.

Jesse kommt mit Jane zusammen. Als sie herausfindet, dass Jesse ein Drogendealer ist, gibt er dies auf ihre Bitte hin auf. Um Geld für ihr neues Leben zu bekommen, erpresst Jane Walter, der ihr notgedrungen Jesses Anteil gibt, den er aufgrund von dessen Drogenproblemen zurückhalten wollte.

Jane wird von ihrem Vater gezwungen, sich in Drogentherapie zu begeben. Jesse und Jane wollen daher verreisen und mit Jesses Geld ein neues Leben anfangen. Zuvor setzen sich beide jedoch noch einen „letzten“ Schuss Heroin. Jane erstickt noch in derselben Nacht an ihrem Erbrochenen, nachdem Walter sie beim Versuch, Jesse zu wecken, unbeabsichtigt auf den Rücken gedreht hat und es absichtlich unterlässt, ihr zu helfen.

Während Jesse eine Drogentherapie antritt, wird Walter operiert. Skyler erfährt währenddessen, dass Walter sie angelogen hat und etwas vor ihr verheimlicht. Jesses Vermieter – Janes Vater – ist durch den Tod seiner Tochter psychisch angeschlagen und verschuldet bei seiner Arbeit als Fluglotse die Kollision zweier Passagierflugzeugen über Albuquerque mit 167 Todesopfern.

Staffel 3[Bearbeiten]

Hauptartikel: Breaking Bad (Staffel 3)

Skyler möchte sich von Walter scheiden lassen, nachdem sie von seinen Drogengeschäften erfahren hat. Da beide sich einig sind, die wahren Hintergründe des Zerwürfnisses verbergen zu müssen, bleibt Skylers Verhalten für den Rest der Familie befremdend.

Jesse verlässt die Reha-Einrichtung, nachdem er seine Drogensucht zunächst besiegt hat, und zieht wieder in sein ehemaliges Haus ein. Mit Walter zerstritten, beschließt der wegen des Todes von Jane von Schuldgefühlen geplagte Jesse, auf eigene Faust im Wohnmobil Methamphetamin herzustellen, muss jedoch später das Wohnmobil verschrotten lassen, um einer Verhaftung zu entgehen.

Héctor Salamanca beauftragt seine Neffen damit, Walter als Rache für Tucos Tod zu ermorden. Da Gustavo Walter aber für die Herstellung von Methamphetamin benötigt, sorgt er dafür, dass die beiden ihn vorläufig verschonen müssen.

Walter wird aufgrund seines zunehmenden Persönlichkeitswandels von der Schule suspendiert. Er lässt sich von Gustavo überzeugen, für drei Millionen Dollar und auf drei Monate befristet, für ihn zu arbeiten. Als neuer Assistent wird ihm dafür der Chemiker Gale Boetticher zur Seite gestellt. Da Jesse jedoch weiterhin Methamphetamin produzieren will, und droht, im Falle einer Verhaftung die Identität von „Heisenberg“ preisgeben zu wollen, lässt Walter Gale durch Jesse ersetzen.

Tucos Cousins lauern Hank auf, der für dessen Tod verantwortlich ist, dieser kann die beiden jedoch überwinden, weil er in letzter Minute durch einen verschleierten Telefonanruf von Gustavo gewarnt wurde. Er wird jedoch angeschossen und ist fortan gelähmt. Weil seine Versicherung die Kosten einer erfolgversprechenden Therapie nicht übernimmt, erklärt sich Skyler im Namen Walters bereit, die Rechnungen zu bezahlen. Um die Herkunft des Geldes zu plausibilisieren, behauptet sie, Walter habe es durch Kartenzählen beim Black Jack gewonnen und sein Doppelleben als Glücksspieler sei auch der Grund für ihre Trennung von ihm gewesen.

Walter erkennt, dass Gustavo Ambitionen hat, den Drogenmarkt im Südwesten der USA zu beherrschen. Zu diesem Zweck hat er sich des Mexikanischen Kartells entledigt, auf dessen Lieferungen er dank Walter nicht mehr angewiesen ist. Die beiden vereinbaren, dass Walter ein ganzes Jahr für Gustavo arbeitet, dafür 15 Millionen Dollar bekommt und gleichzeitig für die Sicherheit von Walters Familie gesorgt wird.

Auf Anraten seiner Frau Skyler kauft Walter die Autowaschanlage, in der er jahrelang gearbeitet hat. Sie bietet ihm an, selbst in die Firma einzusteigen und die Bücher zu „frisieren“, um über sie sein Geld zu waschen.

Bei einem Treffen in seiner Drogen-Selbsthilfegruppe lernt Jesse Andrea kennen. Es stellt sich heraus, dass ihr jüngerer Bruder Tomas der Junge ist, der im Auftrag zweier Dealer Jesses Freund Combo getötet hat. Nachdem auch Tomas erschossen wurde, will Jesse die beiden Dealer nun töten, gerät dabei jedoch selbst in Lebensgefahr. Walter rettet Jesse das Leben, indem er die beiden Dealer selbst tötet. Ihm gelingt es, Gustavo kurzfristig zu beschwichtigen, bekommt jedoch wieder Gale als Assistenten zugewiesen, der ihn ersetzen soll, sobald er genügend Kenntnisse über die Herstellung des blauen Methamphetamins gesammelt hat. Walter fürchtet um sein Leben und plant, Gale zu ermorden, was ihn für Gus weiterhin unentbehrlich machen würde.

Bevor Walter dies jedoch in die Tat umsetzen kann, soll er schon von Gus' Handlangern beseitigt werden. Um Walter das Leben zu retten, muss nun Jesse Gale ermorden.

Staffel 4[Bearbeiten]

Hauptartikel: Breaking Bad (Staffel 4)

Jesse tötet Gale in seiner Wohnung durch einen Kopfschuss. Unmittelbar nach der Tat greift Victor Jesse auf und bringt ihn ins Labor, wo Walter bereits festgehalten wird. Gus tötet daraufhin vor den Augen der beiden Victor, der am Tatort gesehen wurde. Jesse ist von den Ereignissen traumatisiert und versucht, sich durch Drogen und Partys in seinem Haus abzulenken. Aus Angst, das nächste Opfer von Gus zu werden, erwägt Walter, diesem zuvorzukommen und ihn zu töten, wozu er einen Revolver mit abgefeilter Seriennummer kauft, erhält dazu aber zunächst keine Gelegenheit. Als Hank, der aufgrund seiner Verletzung inaktiv ist und derzeit eine Physiotherapie macht, nähere Informationen zum Mord an Gale erhält, nimmt er seine Nachforschungen außerhalb der DEA auf eigene Faust wieder auf und findet Spuren, die ihn bis zu Gus führen. Walter hilft Hank daraufhin bei seinen Ermittlungen, um den Verdacht zu zerstreuen, dass Gus der gesuchte Drogenboss ist. Walter und Skyler kaufen mit Hilfe von Saul die Autowaschanlage, um dort Geldwäsche betreiben zu können. Um ihrer Verwandtschaft den Kauf der Waschanlage zu erklären, geben sie vor, dass Walter der Spielsucht anheimgefallen sei, wobei er ein System für Black Jack entwickelt und damit viel Geld gewonnen habe. Mike setzt währenddessen (auf Anweisung von Gus) vermehrt Jesse ein, um ihn wieder auf die Beine zu bringen. Dadurch kehrt Jesse allmählich zu einem geregelten Leben zurück, entfremdet sich aber auch zusehends von Walter. Walter bittet Jesse darum, Gus zu töten, da dieser nun öfter Kontakt zu Gus hat. Jesse bieten sich dafür jedoch keine passenden Möglichkeiten.

Als das mexikanische Kartell Gus bedroht, soll Jesse in einem Labor des Kartells in Mexiko Methamphetamin herstellen und den Chemikern Walters Vorgehensweise beibringen. Gus kann jedoch Don Eladio und einen Großteil der Kartellangehörigen mit einem Schlag vergiften und zusammen mit Mike und Jesse fliehen. Die Zerschlagung des Kartells ist somit eine späte Vergeltung für die Ermordung seines Kompagnons Max in den 1990er Jahren. Da Gus gesehen hat, dass Jesse in der Lage ist, eigenständig Methamphetamin zu kochen, deutet er an, dass Jesse eigentlich das Labor ohne Walter übernehmen könnte. Jesse möchte das jedoch nicht, weil dies mit Sicherheit Walters Tod zur Folge hätte. Währenddessen scheint Hank zu erkennen, dass das Hauptversorgungszentrum der Fastfoodkette Los Pollos Hermanos als Drogenumschlagort fungiert. Bei seinen Ermittlungen gerät auch die Wäscherei, in der sich das Labor befindet, in seinen Fokus. Walter, der Hank zu der Wäscherei fährt, provoziert daraufhin in Panik einen Autounfall.

Unterdessen erfährt Skyler, dass ihr ehemaliger Chef Ted einer Steuerprüfung unterzogen wird. Da Ted mit ihrem Wissen seit Jahren die Bücher zur Steuerhinterziehung zugunsten seiner Mitarbeiter gefälscht hat, befürchtet sie, dass dadurch eine Verbindung zur Waschanlage hergestellt werden könnte. Sie versucht Ted zu überreden, seine Schulden zu bezahlen. Da dieser jedoch faktisch insolvent ist, nimmt sie große Teile von Walters Geld und arrangiert über Saul eine vorgetäuschte Erbschaft, anhand derer Ted die Schulden bezahlen soll. Dieser plant jedoch mit dem Geld einen Neuanfang seines insolventen Betriebs. Genötigt durch Sauls Handlanger unterschreibt Ted Beneke schließlich doch eine Überweisung des Geldes an das Finanzamt und verletzt sich bei einem Fluchtversuch schwer.

Weil Jesse inzwischen in der Lage ist, eigenständig Methamphetamin zu kochen und Walter es nicht geschafft hat, Hank von seinen Ermittlungen abzuhalten, wird Walter von Gus gefeuert. Gus droht außerdem, seine Familie umzubringen, falls er sich in seine Geschäfte einmischen sollte. Walter plant daraufhin unterzutauchen, verfügt jedoch aufgrund von Skylers Handeln nicht mehr über das notwendige Bargeld, um Sauls Spezialisten für derartige Fälle zu bezahlen. Stattdessen bringt er seine Familie bei Hank in Sicherheit, der aufgrund einer Drohung von der DEA bewacht wird. Hank schlägt vor, die Wäscherei noch genauer zu überprüfen. Die DEA findet jedoch nichts.

Als Brock, der Sohn von Jesses Freundin Andrea, plötzlich mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert wird und Jesse entdeckt, dass das Rizin verschwunden ist, mit dem er Gus töten sollte, vermutet er einen Giftanschlag durch Walter, sucht diesen auf und bedroht ihn mit einer Waffe. Walter kann den Verdacht aber auf Gus lenken. Dadurch ist nun auch Jesse bereit, an der Tötung von Gus mitzuwirken. Jesse lockt Gus unter einem Vorwand ins Krankenhaus, damit Walter eine ferngezündete Bombe an Gus’ geparktem Auto anbringen kann. Jesse teilt Gus bei dem Treffen mit, dass Brock vergiftet wurde. Auf dem Rückweg allerdings steigt Gus nicht in das von Walter präparierte Auto. Schließlich überredet Walter den gelähmten Hector Salamanca, sich mit einem Selbstmordanschlag für die Auslöschung der Salamanca-Familie durch Gus zu rächen. Nachdem Hector bei der DEA scheinbar eine Aussage gemacht hat, wird er wie geplant von Gus und Tyrus im Pflegeheim besucht, die ihn aus dem Weg räumen wollen. Hector aber löst Walters Bombe aus, die am Rollstuhl befestigt ist, wodurch er zusammen mit Gus und Tyrus stirbt. Nach dem gelungenen Anschlag legen Walter und Jesse Feuer im Meth-Labor. Auf dem Dach des Krankenhauses erzählt Jesse, dass Brock auf dem Weg der Besserung ist und nicht an einer Vergiftung durch Rizin litt, sondern durch Maiglöckchen. Jesse vermutet, dass der Junge sie aus Unwissenheit gegessen hat. Das letzte Bild der vierten Staffel zeigt indessen einen Topf Maiglöckchen, der auf der Hausterrasse der Familie White steht.

Staffel 5[Bearbeiten]

Hauptartikel: Breaking Bad (Staffel 5)

Teil 1[Bearbeiten]

Zu Beginn der fünften Staffel ist Walter White damit beschäftigt, sich aller potenziellen Indizien zu entledigen, die ihn mit dem Mord an Gus Fring in Verbindung bringen könnten, u.a. der Rohrbombenmaterialien und der Maiglöckchen, mit denen er Brock vergiftet hatte, um gegenüber Jesse Pinkman Gus Fring die Schuld zuzuschieben. Gus’ Laptop, der vermeintlich Videoaufzeichnungen aus dem Meth-Labor enthält, kann trotz Aufbewahrung in einer Asservatenkammer zerstört werden. Mike Ehrmantraut lässt sich dazu überreden, zusammen mit Walter und Jesse das Drogengeschäft neu aufzuziehen. Seine Beziehungen und Kenntnisse aus dem Kartell von Gus helfen dabei; gleichzeitig ist er bemüht, die inhaftierten früheren Mittäter, die als Mitwisser eine Gefahr darstellen, auszuzahlen und so ruhigzustellen. Lydia Rodarte-Quayle, eine Managerin bei Madrigal Electromotive GmbH, willigt nur zögerlich ein, Rohstoffe zur Herstellung des Meths zu liefern, die sie über die Firmenvertriebskanäle leitet. Saul Goodman schlägt verschiedene neue Produktionsstandorte vor; ausgewählt wird schließlich der Schädlingsbekämpfungsbetrieb Vamonos Pest. Dieser räuchert Schädlinge aus Familienhäusern aus, wobei die Häuser für eine bestimmte Zeit von ihren Bewohnern verlassen und zeltartig verpackt werden. Die verlassenen Häuser werden mittels eines mobilen Labors zur Meth-Produktion genutzt.

Skyler White ist davon überzeugt, dass sich Walter trotz Gus’ Ableben weiterhin in Gefahr befindet. Aufgrund ihrer Angst um sich und ihre Kinder bittet sie ihre Schwester Marie darum, die Kinder aufzunehmen. Als Grund schiebt sie Beziehungsprobleme zwischen sich und Walter vor. Ihr Plan ist, resigniert auf die Rückkehr von Walters Krebs zu warten.

Das zur Herstellung des Methamphetamin genutzte Methylamin besorgen sich Walter, Jesse und Mike, indem sie mit Unterstützung des Vamonos-Pest-Teams einen Güterzug berauben und den einen Teil dieser Chemikalie im Kesselwagen gegen Wasser austauschen. Todd, einer der Vamonos-Pest-Mitarbeiter, erschießt dabei ein zufällig am Tatort auftauchendes Kind. Aufgrund verschiedener Umstände entschließen sich Jesse und Mike, vollständig aus dem Methamphetamin-Geschäft auszusteigen. Beide wollen ihren Teil des geraubten Methylamin zu je $5 Mio. an den Methamphetamin-Drogenboss Declan aus Phoenix verkaufen. Declan jedoch verlangt aus Monopolgründen das gesamte geraubte Methylamin. Dies ermöglicht es Walter, den Verkaufsplan von Jesse und Mike zu durchkreuzen, indem er den Verkauf seines Anteils verweigert. Aufgrund seines Rufs als Heisenberg gelingt es ihm, stattdessen mit Declan einen Handel zu schließen, der eine ordentliche Abfindung für Mike vorsieht. Obwohl Walter sich weigert, Jesse seinen Anteil auszuzahlen, steigt dieser ungeachtet seines finanziellen Verlusts aus. Auf Jesses Stelle als Assistenzkoch rückt Todd.

Ein von Mike beauftragter Anwalt, der die Geldzahlungen an die Angehörigen der inhaftierten Mitwisser von Gus ehemaligem Drogenkartell über Bankschließfächer durchführt, wird verhaftet. Damit wird der Geldfluss so unterbrochen, dass den Inhaftierten für den Moment keine Anreize mehr zu schweigen bestehen, was für Walter gefährlich werden könnte.

Als der Ermittlungsfokus der DEA sich immer mehr auf Mike konzentriert, entscheidet dieser sich, für immer unterzutauchen. Dies bedeutet zudem, dass er keine weiteren Anstrengungen unternehmen wird, die Inhaftierten auszuzahlen oder anderweitig zum Schweigen zu bringen. Nachdem Mike sich weigert, die Namen der inhaftierten Mitwisser preiszugeben, wird er von Walter erschossen.

Walter erfährt die Namen der betreffenden Inhaftierten schließlich von Lydia und arrangiert deren nahezu gleichzeitige Ermordung. Mit Hilfe von Lydia wird das Methamphetamin über das Unternehmen Madrigal nach Tschechien exportiert. Dabei häuft Walter eine außergewöhnlich große Menge Bargeld an, die er stets an Skyler weiterreicht, die immer noch für ihn über die Autowaschanlage die Geldwäsche betreibt. Schließlich bekommt Jesse nun doch seinen 5-Mio.-Dollar-Anteil an dem Methylamin-Raub, und Walter steigt endgültig aus dem Drogengeschäft aus.

Monate später lebt die Familie White wieder vereint unter einem Dach. Alles scheint in ruhigen Bahnen zu verlaufen – bis Hank bei einem Besuch auf der Toilette durch Zufall das Buch Leaves of Grass von Walt Whitman mit einer Widmung von Gale Boetticher findet. Hank erkennt nun anhand dieses Indizes, dass Walter Heisenberg sein muss.

Bereits zu Beginn der fünften Staffel wurde in Form einer Vorausschau gezeigt, wie Walter an seinem 52. Geburtstag in einem Diner illegal ein M60 erwirbt.

Teil 2[Bearbeiten]

Hank nimmt die Untersuchung des Falls Fring wieder auf. Es kommt zur Konfrontation zwischen Walter und Hank, die im Patt verbleibt: Weder gelingt es Hank, Walter zur Aufgabe zu bewegen, noch Walter, Hank ruhigzustellen. Hank, der für Walters Schuld nur ein Indiz, aber keinen Beweis oder Zeugen hat, wendet sich daher nun an Skyler. Deren Beteiligung an Walters Drogengeschäften ist Hank unbekannt; sie verweigert konsequenterweise gegenüber Hank die Aussage. Walter vergräbt derweil sein Geld in der Wüste und notiert sich die Koordinaten des Verstecks getarnt in Form eines Lotterieloses.

Um Hanks Ermittlungen zu beenden und einen „Waffenstillstand“ innerhalb der Familie zu erzwingen, dreht Walter ein Geständnisvideo. Anstelle eines tatsächlichen Geständnisses stellt Walter darin Hank als eigentlichen Kopf (Heisenberg) der Drogenoperation dar und sich selbst als genötigten Handlanger. Einen Datenträger mit diesem Video übergeben Walter und Skyler Hank und Marie an einem neutralen Ort. Hank lässt sich jedoch auch durch diese Drohung nicht von seinem Ziel abbringen, Walter zu Fall zu bringen.

Lydia veranlasst die Ermordung des Drogenbosses Declan und seiner Männer durch Todd und die „Aryan Brotherhood“-Gang dessen Onkels. Diese Gang übernimmt nun die Drogenproduktion; Todd nutzt seine Meth-Koch-Kenntnisse, die er als Walters Gehilfe erworben hat, erreicht aber weder den Reinheitsgrad noch die blaue Farbe.

Der an Depressionen leidende Jesse wirft sein Banknotenvermögen bündelweise aus dem fahrenden Auto in Vorgärten. Nachdem seine Fahrt abseits der Straße geendet hat, wird er in Polizeigewahrsam genommen und verhört. Bei der Vernehmung schweigt Jesse jedoch. Hank nutzt die Gelegenheit, im Einzelgespräch mit Jesse sein Wissen über Walter mitzuteilen und eine Kronzeugenregelung anzubieten, auf die Jesse nicht eingeht. Schließlich erreicht Jesses Anwalt Saul den Vernehmungsraum und nimmt Jesse mit. Jesse will nun untertauchen und mit Hilfe von Sauls Beziehungen ein neues Leben woanders beginnen. Durch Zufall begreift er, dass Walter die Verantwortung für Brocks Vergiftung trägt. Daraufhin versucht er, Walters Haus in Brand zu stecken, wird jedoch von Hank davon abgehalten.

Hank kann Jesse davon überzeugen, gemeinsam gegen Walter vorzugehen, um dessen Inhaftierung zu erwirken. Jesse soll als Zeuge gegen Walter aussagen und legt gegenüber Hank und Steven Gomez unter Ausschluss der DEA ein Geständnis auf Video ab. Währenddessen zieht Walter mit seiner Familie unter einem Vorwand in ein Hotel und vereinbart telefonisch mit Jesse ein Treffen. Das Treffen unter Aufsicht von Hank und Steven findet nicht statt, da Jesse am Treffpunkt kurz vor der Begegnung mit Walter eine Falle wittert. Jesse ruft daraufhin Walter von einer nahegelegenen Telefonzelle aus an und droht ihm. Walter beauftragt Todds Onkel Jack und seine Gang daraufhin mit dem Mord an Jesse. Als Gegenleistung soll Walter ein letztes Mal Methamphetamin kochen.

Saul Goodmans Handlanger Huell, der Walter beim Sichern des Bargelds geholfen hat, wird von Hank und Steven Gomez mit einem gestellten Foto des angeblich toten Jesse dazu gebracht, Informationen zu Walters Vermögen herauszurücken. Das genaue Versteck kennt jedoch nur Walter. Hank bringt Walter mittels einiger von Huell erhaltenen Informationen dazu, zu dem Versteck zu fahren, und folgt ihm auf dem Weg dorthin. Als Walter am Versteck ankommt und die Finte offensichtlich wird, ruft er verzweifelt Jack zu Hilfe, teilt ihm die notierten Koordinaten mit, bläst die Aktion jedoch gleich wieder ab, als er Hank im Verfolgerauto erkennt. Er sieht keine andere Möglichkeit, als sich zu stellen. Walter lässt sich von Hank verhaften, was dieser telefonisch sofort Marie mitteilt. Jacks Gang taucht dennoch auf, wobei es zu einem Schusswechsel kommt, bei dem Gomez stirbt und Hank angeschossen wird. Walter versucht Jack zu überzeugen, Hank am Leben zu lassen, und bietet dafür sein gesamtes Geld an. Jack erschießt Hank dennoch, woraufhin Walter zusammenbricht. Jack vermutet aufgrund von Walters exakten Koordinaten, dass dessen Geld dort vergraben liegt, und lässt dort graben. Eines der sieben Fässer, in dem sich jeweils etwa 11 Millionen US-Dollar in bar befinden, wird Walter überlassen. Dieser entdeckt Jesse unter seinem Auto und verlangt von der Gang, ihn wie vereinbart zu ermorden. Nach Todds Einwand, Jesse könne vor seinem Tod noch wichtige Informationen über den Kenntnisstand der Polizei liefern, wird dieser mit Walters Einverständnis zunächst am Leben gelassen. Todds Rettung von Jesse geschieht nicht uneigennützig, da er ihn anschließend gefangenhält und dazu nutzt, die Qualität der Methamphetamin-Produktion auf das von Lydia geforderte Niveau zu bringen.

Währenddessen berichtet Marie, die Jesses Geständnis kennt, Skyler und Walter Jr. von der vermeintlichen Verhaftung von Walter. Im Austausch gegen Kooperation bietet Marie an, Skyler vor Strafverfolgung zu beschützen. Skyler findet zuhause aber überraschend Walter vor; da dieser sie zum Fliehen bewegen will und Skyler aus der Konstellation auf Hanks Tod schließt, eskaliert die Lage. Dies bekommt auch Walter Junior mit, der nach einem Handgemenge, bei dem Skyler Walter mit einem Küchenmesser verletzt, die Polizei ruft. Walter flieht und entführt dabei die gemeinsame Tochter Holly. Unterwegs ruft er Skyler an und stellt sich als Kindesentführer dar. Dabei gibt er Skyler die Möglichkeit, sich glaubhaft von Walters Taten zu distanzieren. Während die anwesende Polizei das Telefonat aufzeichnet, erhalten die Familienmitglieder, darunter auch Marie, die Gewissheit, dass Hank tot ist. Nach dem Ende des Telefonats zerstört Walter sein nur für diesen Zweck gekauftes Mobiltelefon und lässt seine Tochter in einer Feuerwehrwache zurück.

Mit Hilfe von Sauls Beziehungen taucht Walter unter und wird mit neuer Identität in einer einsamen Hütte in New Hampshire einquartiert. Mehrere Monate vergehen in Einsamkeit und unter Einhaltung einer Kontaktsperre. Walter gelingt es nicht, sein verbliebenes Vermögen seinem Sohn direkt zu geben, da dieser sich von seinem Vater distanziert. Inspiriert durch ein Fernsehinterview macht Walter sich auf, Elliott und Gretchen mit einem Bluff zu zwingen, sein Geld Walter Jr. zu seinem 18. Geburtstag zu geben, ohne diesen wissen zu lassen, dass es von seinem Vater stammt.

Walter holt das hinter einer Steckdosenblende versteckte Rizin aus seinem verlassenen Haus und vergiftet Lydia. Das M60-Maschinengewehr montiert er auf einem selbstgebauten Schwenkmechanismus im Kofferraum seines Wagens und verbindet es mit einem Fernauslöser. Er verabschiedet sich von Skyler und teilt ihr dabei den Ort mit, an dem die Leichen von Hank und Gomez vergraben sind. Sie soll diese Information gegen Straffreiheit bei der DEA eintauschen.

So vorbereitet fährt Walter zum Unterschlupf von Jacks Gang und kann diese mit seinem fernausgelösten Maschinengewehr dezimieren. Er kann Jesse retten, wird jedoch dabei selbst getroffen. Jesse erwürgt mit seinen Handfesseln Todd, während Walter den schwer verletzten Jack erschießt. Walter bittet Jesse darum, ihn zu erschießen, was dieser jedoch verweigert. Während Jesse flieht, geht Walter noch einmal durch das auf seinen Plänen basierende Labor, wo er kurz vor dem Eintreffen der Polizei seiner Verletzung erliegt.[3]

Bedeutung des Titels[Bearbeiten]

Bei „breaking bad“ handelt es sich um eine regionale US-amerikanische Redewendung. Vince Gilligan, der Serienschöpfer, beschreibt sie mit „to raise hell“ (wörtlich etwa „die Hölle hochholen“; die eigentliche Bedeutung lautet „Krach schlagen“[4]) und weist in einem Videointerview darauf hin, dass der Begriff zumindest in seiner Heimat Virginia zur Umgangssprache gehört.[1] Darüber hinaus ist der Begriff „breaking bad“ gewaltkonnotierter als „to raise hell“ und wird häufig mit der Wendung „auf die schiefe Bahn geraten“ gleichgesetzt;[5] sie kann auch das absichtliche Verletzen gesellschaftlicher Normen zum eigenen Vorteil bedeuten.[6]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Aaron Paul (Jesse Pinkman), Vince Gilligan (Schöpfer) und Bryan Cranston (Walter White)

Die deutsche Synchronisation entstand unter der Dialogregie und nach einem Dialogbuch von Erik Paulsen durch die Synchronfirma Berliner Synchron in Berlin.[7]

Rolle Schauspieler Anzahl Episoden Staffel Deutsche Synchronsprecher[8]
Walter „Walt“ White/Heisenberg Bryan Cranston 62 1–5 Joachim Tennstedt
Jesse Pinkman Aaron Paul 62 1–5 Marcel Collé
Skyler White Anna Gunn 61 1–5 Susanne von Medvey
Walter White, Jr. RJ Mitte 53 1–5 Nico Mamone
Hank Schrader Dean Norris 51 1–5 Lutz Schnell
Marie Schrader Betsy Brandt 51 1–5 Gundi Eberhard
Saul Goodman Bob Odenkirk 36 2–5 Michael Pan
Steven Gomez Steven Michael Quezada 33 1–5 Sebastian Christoph Jacob
Michael „Mike“ Ehrmantraut Jonathan Banks 25 2–5 Eberhard Haar
Gustavo „Gus“ Fring Giancarlo Esposito 24 2–4 Frank-Otto Schenk
Skinny Pete Charles Baker 15 1–5 Tobias Kluckert
Ted Beneke Christopher Cousins 13 2–5 Erich Räuker
Brandon „Badger“ Mayhew Matt L. Jones 12 1–5 Tim Sander
George Merkert Michael Shamus Wiles 11 2–5 Jan Spitzer
Todd Alquist Jesse Plemons 11 5 Tobias Müller
Huell Babineaux Lavell Crawford 11 4–5 Christoph Banken
Tyrus Kitt Ray Campbell 10 4 Christoph Banken
Jane Margolis Krysten Ritter 9 2–3 Anja Stadlober
Carmen Molina Carmen Serano 9 1–3, 5 Victoria Sturm
Lydia Rodarte-Quayle Laura Fraser 9 5 Marie Bierstedt
Victor Jeremiah Bitsui 9 2–4 Felix Spieß
Andrea Cantillo Emily Rios 9 3–5 Marie-Luise Schramm
Héctor Salamanca Mark Margolis 8 2–4
Gale Boetticher David Costabile 7 3–4 Uwe Büschken
Jack Welker Michael Bowen 7 5 Ronald Nitschke
Kenny Kevin Rankin 7 5 Asad Schwarz
Leonel Salamanca Daniel Moncada 7 3-4 Christoph Banken
Marco Salamanca Luis Moncada 5 3 Christoph Banken
Gretchen Schwartz Jessica Hecht 5 1, 2, 5 Susanne Schwab
Christian „Combo“ Ortega Rodney Rush 5 1–3 Olaf Reichmann
Bogdan Wolynetz Marius Stan 5 1, 3, 4 Valentin Plătăreanu

Aufgezählt sind alle Figuren mit mindestens fünf Auftritten. Trotz des Todes von einigen Charakteren in der Fernsehserie tauchen diese noch weiter vereinzelt in der Serie auf. In Rückblicken und Erinnerungen hatten so Jane Margolis und Combo Ortega in Staffel 3 und Gale Boetticher in Staffel 4 verschiedene Auftritte, obwohl sie bereits gestorben sind.

Produktion[Bearbeiten]

Drehort Autowaschanlage

Die Serie spielt größtenteils in Albuquerque und wurde auch dort gedreht.[9]

Breaking Bad kostete Berichten zufolge drei Millionen US-Dollar pro Folge,[10] eine außergewöhnlich hohe Summe für ein normales Kabelprogramm.

Gedreht wurde mit analogem 35-mm-Film, was für eine Fernsehserie sehr selten ist, jedoch einen späteren Transfer in das 4K-Format ohne Qualitätsverlust ermöglicht.[11]

Der Pilot der Serie Breaking Bad wurde von dem amerikanischen Fernsehsender FX Network in Auftrag gegeben, dieser zog sich aber nach dessen Sichtung wieder zurück, weil er negative Reaktionen befürchtete. Daraufhin meldete der Sender AMC Interesse an der Serie und übernahm Breaking Bad ohne jegliche Veränderung.[12]

Ursprünglich war geplant, dass die erste Staffel aus neun Episoden bestehen sollte, diese wurde jedoch aufgrund des Streiks der Hollywood-Drehbuchautoren auf sieben Episoden gekürzt.

Am 16. Mai 2008 gab AMC bekannt, dass die Serie eine zweite Staffel mit dreizehn Folgen erhalten werde.[13]

Am 2. April 2009 bestellte AMC eine dritte Staffel mit dreizehn Folgen.[14]

Eine vierte Staffel wurde im Juni 2010 in Auftrag gegeben.[15][16] Die Produktion dieser Staffel begann am 13. Januar 2011.[17]

Am 14. August 2011 gab Charlie Collier, der Präsident von AMC bekannt, dass die Serie um 16 Folgen verlängert worden war, die den Abschluss der Serie bilden.[18][19] Der Serienschöpfer Vince Gilligan hatte bereits zuvor Pläne für den Abschluss der Serienhandlung nach einer fünften Staffel geäußert.[20] Die fünfte Staffel wurde in zwei Teile mit je acht Episoden aufgeteilt, wobei die Dreharbeiten zu den letzten acht Episoden am 7. Dezember 2012 begannen.[21]

Spin-off Better Call Saul[Bearbeiten]

Bereits 2012 rückte ein Spin-Off ins Gespräch, der sich um die Figur Saul Goodman drehen soll, die von Peter Gould für „Better Call Saul“, der achten Episode der zweiten Staffel, entwickelt wurde. Vince Gilligan war von der Idee sehr angetan und setzte sich für diese ein. Im September 2013 wurde bekanntgegeben, dass sich AMC und Sony zur Produktion der Serie entschlossen haben. Zunächst wurde erklärt, die Serie solle als Prequel zu Breaking Bad konzipiert werden und die Geschichte Sauls erklären, bevor dieser auf Walter trifft. Im einstündigen Format solle die Serie mehr Comedyelemente enthalten als Breaking Bad.[22] Im November 2013 wurde bekannt, dass auch eine Mischung aus Prequel und Sequel möglich sei, da viele Zuschauer auch Interesse an der Weiterentwicklung der Geschichte um Saul Goodman nach dem Ende von Breaking Bad hätten.[23]

Die Ausstrahlung des Spin-offs, dessen erste Staffel aus zehn Folgen besteht, war ursprünglich für November 2014 bei AMC vorgesehen,[24] wurde jedoch Mitte 2014 auf Anfang 2015 verschoben. Gleichzeitig wurde jedoch schon eine zweite Staffel der Serie bestellt, welche aus 13 Episoden bestehen wird.[25]

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten]

Die Serie wurde am 20. Januar 2008 das erste Mal auf AMC ausgestrahlt. Die erste Staffel wurde bis zum 18. März 2008 ausgestrahlt. Die zweite Staffel lief in den USA vom 8. März bis zum 31. Mai 2009 auf AMC. Die dritte Staffel wurde vom 21. März bis zum 13. Juni 2010 auf AMC ausgestrahlt.

Die Premiere der vierten Staffel fand am 17. Juli 2011 auf AMC statt. Der Sendetermin wurde in die Sommermonate verlegt, da dann im US-Fernsehen eine geringere Konkurrenz herrscht.[26][27] Die letzte Folge der vierten Staffel wurde am 9. Oktober 2011 ausgestrahlt.

Die ersten acht Episoden der fünften und letzten Staffel wurden zwischen dem 15. Juli und dem 2. September 2012 ausgestrahlt. Der zweite Teil der Staffel, wiederum bestehend aus acht Episoden, wurde ab dem 11. August 2013 ausgestrahlt.[28] Die finale Episode am 29. September 2013 erreichte mit 10,3 Millionen Zuschauern einen neuen Rekord in den USA.[29]

Deutschland[Bearbeiten]

Der Pay-TV-Sender AXN strahlte die erste Staffel von Breaking Bad vom 4. Februar 2009 bis zum 18. März 2009 zur Hauptsendezeit aus. Die zweite Staffel lief vom 15. Oktober 2009 bis zum 21. Januar 2010 auf AXN. Die dritte Staffel wurde vom 10. Februar[30] bis zum 4. Mai 2011 auf AXN ausgestrahlt. Ab dem 10. November 2011 war die vierte Staffel in Doppelfolgen zu sehen.[31] Der erste Teil der fünften Staffel war vom 4. Oktober bis zum 22. November 2012 auf AXN zu sehen. Der zweite Teil wurde zunächst ab dem 13. August 2013 in Englischer Sprache ausgestrahlt, bevor dann am 9. Oktober 2013 die Ausstrahlung in deutscher Sprache ebenfalls bei AXN begann.

Die Erstausstrahlungs-Rechte im Free-TV für Deutschland und Frankreich besitzt der öffentlich-rechtliche Sender ARTE und sendete die ersten beiden Staffeln vom 9. Oktober bis zum 11. Dezember 2010.[32] Die dritte Staffel lief vom 11. Oktober bis zum 15. November 2011.[33][34] Die Folgen waren sieben Tage lang auf der ARTE-Webpräsenz verfügbar. Dasselbe galt für die vierte Staffel, die zwischen November und Dezember 2012 auf ARTE zu sehen war.[35] Die erste Hälfte der fünften Staffel wird seit dem 6. Dezember 2013 ebenfalls auf Arte gezeigt, wobei die zweite Hälfte für 2014 vorgesehen ist.[36] Ab Februar 2013 strahlt das frei empfangbare RTL Nitro die Serie in Wiederholungen aus.[37]

Schweiz[Bearbeiten]

Am 17. Mai 2009 startete die erste Staffel in der Schweiz als Free-TV-Premiere auf dem Sender SF zwei und endete am 28. Juni 2009. Am 30. Mai 2010 startete auf SF zwei die zweite Staffel und endete am 29. August 2010. Die Ausstrahlung der dritten Staffel begann am 17. April 2011 und endete am 27. Juni 2011.[38]

Österreich[Bearbeiten]

Seit 1. April 2014 strahlt ORF eins die Serie zweimal wöchentlich am späten Abend im Zweikanalton aus: Dienstags im Rahmen des Programmfensters DIE.NACHT und mittwochs. Laut ORF werden alle Staffeln in Folge ohne Unterbrechung zu sehen sein, so ist ab dem 8. Oktober 2014 die Ausstrahlung der letzten Staffel vorgesehen. Die letzte Episode wurde am 4. November 2014 gezeigt.

Episodenliste[Bearbeiten]

Hauptartikel: Breaking Bad/Episodenliste

Webisoden[Bearbeiten]

Vor der Veröffentlichung der zweiten Staffel wurden im Februar 2009 sechs Webisoden unter dem Namen Original Minisodes auf der Website des Senders AMC veröffentlicht, die vor und zwischen der ersten und der zweiten Staffel spielen. Diese Folgen wurden am 25. Februar 2010 auf der deutschen DVD der zweiten Staffel als Original Webisoden ohne Synchronisation mit Untertiteln in der unten angegebenen Reihenfolge veröffentlicht.

Deutschsprachiger Titel
Originaltitel
Zusammenfassung Länge
Der Einbruch The Break-In Walter und Badger versuchen, einen mit Drogengeld gefüllten Staubsauger aus der verschlossenen Garage einer älteren Frau zurückzuholen. 4:53
Guter Bulle / Böser Bulle Good Cop, Bad Cop Hank und Marie versuchen, ihre Beziehung am Valentinstag aufzufrischen. 2:56
Hochzeitstag Wedding Day Walter und Hank unterhalten sich am Tag der Hochzeit von Hank und Marie. 4:53
Twaughthammer TwaughtHammer Jesse und Badger machen ein „Hinter den Kulissen“ – Video ihrer Band TwaüghtHammër. 4:17
„Fallacies“ von Twaughthammer „Fallacies“ by TwaughtHammer Musikvideo des Songs „Fallacies“ der Band TwaüghtHammër. 3:02
Marie’s Beichte Marie’s Confession Marie legt auf Anraten ihres Therapeuten ein Videotagebuch an. 2:51

Kurz vor der Veröffentlichung der dritten Staffel wurde am 9. März 2010 eine weitere Minisode mit dem Titel Team S.C.I.E.N.C.E. in Form eines Zeichentrickfilms veröffentlicht. Dieser wurde von wildlife.la designed und produziert.[39] In der rund vierminütigen „Jesse Pinkman Production“ kämpfen Jesses Comic-Charaktere, Dr. Chemistry und das ganze Team S.C.I.E.N.C.E., für ihr Recht, außergewöhnlich zu sein. Außerdem wurden einige Clips rund um Saul Goodman produziert.

Die lange Pause zwischen der dritten und der vierten Staffel sollte ursprünglich wieder mit mehreren Webisoden überbrückt werden.[40] Die Idee wurde später jedoch verworfen.[41]

Breaking Bad im Internet[Bearbeiten]

Bei der Vermarktung von Breaking Bad wurde das Internet verstärkt einbezogen. In den USA zählt Breaking Bad zu den populärsten neu produzierten Serien. Die ersten Staffeln zeigten Walters krebsbedingte Auseinandersetzung mit dem amerikanischen Gesundheitssystem, die durchaus auch kritisch war; das führte zu verstärkter Aufmerksamkeit beim Publikum. Dieser Aspekt wird von vielen Breaking-Bad-Fans als zentrale Aussage insbesondere der ersten, aber auch der nachfolgenden Folgen gesehen. Weitere aktuelle Probleme, welche in der Serie dargestellt werden, sind der Drogenkrieg („War on Drugs“), die grenzübergreifende Drogenkriminalität und die Armut in den USA als Folge der Wirtschaftskrise.

Virale Kampagnen[Bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten]

Für die erste Staffel gab es eine virale Kampagne, in der eine veränderbare Video-Botschaft online versendet werden konnte. In diesem mit Webcam im Wohnwagen aufgenommenen Film drängt Walter den Zuschauer, sein Leben nicht zu vergeuden, sondern es voll auszukosten. Im Hintergrund hört man Sirenen näher kommen. Daraufhin lädt Walter seine Waffe, streicht den Namen des Zuschauers aus der Liste der Zeitverschwender („Timewaster“) und verschwindet aus dem Wohnwagen.[42]

Staffel 2[Bearbeiten]

Für die zweite Staffel gab es einen weiteren Viralclip unter der Webadresse www.waltswarning.com (mittlerweile nicht mehr verfügbar), in dem der Zuschauer Walter direkt aus der Ich-Perspektive traf. In diesem Film, der ebenfalls veränderbar war, konnte durch Mausbewegungen der Kopf bewegt werden und so die weitere Handlung, ähnlich einem interaktiven Film, beeinflusst werden. Am Anfang des Films flüchtete man in der Wüste vor Walter, daraufhin wurde man von ihm zu Boden geschlagen. Im Wohnwagen erklärte Walter, warum er einen nicht am Leben lassen könne. Am Ende des Films wurde man bewusstlos in der Wüste zurückgelassen.

Websites aus der Serie[Bearbeiten]

Über die viralen Marketingwebseiten gab es diverse Webadressen, die in der Serie vorkommen und für die tatsächlich abrufbare Webseiten umgesetzt wurden.

SaveWalterWhite.com[Bearbeiten]

Unter www.SaveWalterWhite.com wurde eine Spenden-Website online gestellt, die Walter White Jr. für die Operation seines Vaters angelegt hatte.[43] Auf ihr beschreibt er die Beziehung zu seinem Vater und bittet um Spenden.

Der Spendenknopf führte ursprünglich zur Seite der Nationalen Krebshilfe („National Cancer Coalition“), inzwischen aber auf die Seite des TV-Senders AMC. Die Website wurde im Laufe der zweiten Staffel online gestellt. Die zwischenzeitlich verfügbare deutsche Entsprechung unter www.RettetWalterWhite.com leitet inzwischen auf die englische Seite um.[44]

BetterCallSaul.com[Bearbeiten]

In der Serie wirbt der schmierige Anwalt Saul Goodman für sich; die Internet-Seite seiner Kampagne findet man unter www.BetterCallSaul.com.[45] Sie enthält:

  • Rechtstipps („Consultations“) – 4 Videos mit Saul Goodman
  • Fashion Tipps („Dress Like Saul“) – Verschiedene Bilder mit Saul Goodman
  • Empfehlungen von Klienten („Testimonials“) – 3 Videos, unter anderem mit Badger und Wendy
  • Werbespots aus dem Fernsehen („As Seen on TV“)
  • „E-Cards“ – 4 verschiedene E-Cards, die man versenden kann
  • Büro-Webcam, mit der man Saul beim „Arbeiten“ zuschauen kann („Office Webcam“)

Insgesamt werden auf der Seite knapp 11 Minuten Filmmaterial gezeigt. Die Website wurde im Laufe der dritten Staffel online gestellt.

Sonstiges[Bearbeiten]

Auf der Website des Senders AMC sind weiterhin unter anderem zu finden:

  • Fiktive Blogs von Hank und Marie Schrader[46][47]
  • Der interaktive Rollenspiel-Comic „The Interrogation“.[48] In diesem muss man als DEA-Agent Hank Schrader einen mutmaßlichen Mörder und Waffenschmuggler verhören.
  • Insider-Podcasts zu Breaking-Bad-Episoden ab der zweiten Staffel mit Editor Kelley Dixon und regelmäßigem Besuch von Drehbuchautoren, Schauspielern und Schöpfer Vince Gilligan.[49]
  • Die interaktive Fallakte vom Tatort Gale Boettichers, auf die sich Hanks Ermittlungen in der vierten Staffel stützen.[50] Enthalten sind Fotos vom Tatort, Polizeiberichte und Gales Labornotizen.
  • Exklusive Interviews und Fotos
  • Via Spielgigant Toys R Us werden Spielefiguren zur Serie vertrieben. Diese gerieten in die Kritik, da die Actionfiguren Spielwaffen und-Drogen beinhalten [51].

Hintergrund[Bearbeiten]

Logo

Das Titeldesign nutzt die Symbole der chemischen Elemente Brom (Br) und Barium (Ba), einschließlich ihrer Ordnungszahlen. Bei den Credits und anderen Schriftzügen werden vor allem am Anfang, aber auch innerhalb der Wörter jeweils zu Elementen passende Buchstabenkombinationen hervorgehoben, beispielsweise „RJ MitTe“ (Te = Tellur). Die beiden für den Titel verwendeten Elemente Brom und Barium finden in der Synthese von Methamphetamin keinerlei Anwendung.

RJ Mitte wurde tatsächlich mit Infantiler Zerebralparese geboren. Er muss jedoch keine Krücken benutzen, da die Krankheit nicht so stark ausgeprägt ist wie bei seiner Rolle als Walter White Jr.

Bryan Cranston rasierte sich im Verlaufe der Dreharbeiten die Haare. In einigen später gedrehten Szenen trägt er deshalb eine Perücke.

Betsy Brandt war während der Dreharbeiten für die zweite Staffel schwanger. In einigen Szenen wurden deshalb Nahaufnahmen von ihr für die Rolle der von Anna Gunn gespielten Skyler verwendet.

Marius Stan ist kein ausgebildeter Schauspieler, sondern Wissenschaftler (mit B.Sc. in Physik sowie Ph.D. in Chemie) am Argonne National Laboratory in der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik. Er war zufällig am Set, wohin er seine Kinder zu einem Statisten-Casting gebracht hatte, als den Machern der Serie seine markanten Augenbrauen auffielen, durch die er die Rolle von Walters Arbeitgeber in der Autowaschanlage erhielt, der ebenso wie Marius Stan gebürtiger Rumäne ist.

Die Koordinaten 34° 59′ 20″ N, 106° 36′ 52″ W34.988889-106.614444, an denen Walter sein Geld vergräbt, liegen innerhalb der Albuquerque Studios.

In einer Sonderfolge der Fernsehserie „Mythbusters“, in der auch Vince Gilligan und Aaron Paul auftreten, wurden verschiedene in Breaking Bad dargestellte Wirkungen wie z.B. die von Knallquecksilber oder von Flusssäure auf verschiedene Materialien auf ihren Wahrheitsgehalt untersucht.[52]

Rezeption[Bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten]

Die erste Staffel wurde von Kritikern generell gut aufgenommen und bekam eine Bewertung von 74/100 auf Metacritic.[53]

USA Today beschrieb sie als „das Beste, was dem Fernsehen passieren konnte, seit der ersten Staffel von Die Sopranos“ (englisch the best thing to happen to television since the first season of The Sopranos). Die Basler Zeitung schreibt, auch wenn die Storyline an die Fernsehserie Weeds erinnern möge, sei die Handlung bei Breaking Bad „um einiges böser und ätzender und der Humor viel schwärzer.“[54]

Die Time urteilte, die Serie habe „das Zeug, erfolgreich zu werden“ (englisch has the elements of success).[55] Autor Stephen King lobte die Serie in seiner „Pop of King“-Kolumne der Entertainment Weekly.[56]

Die folgenden Staffeln wurden von den Kritikern noch besser aufgenommen: die zweite Staffel bekam auf Metacritic eine Bewertung von 85/100,[57] die dritte Staffel eine Bewertung von 89/100.[58] Die vierte Staffel kam auf 96/100[59] und die fünfte Staffel erzielte sogar eine Bewertung von 99/100.[60] Dies ist die höchste Bewertung, die bei Metacritic bisher für eine Drama-Fernsehserie vergeben wurde.[61]

Auch bei den Zuschauerzahlen zeigt sich die gestiegene Popularität: Der Start der zweiten Staffel wurde in den USA von 1,7 Millionen Zuschauern verfolgt, 21 Prozent mehr als in der vorangegangenen Staffel. Der Start der dritten Staffel wurde von 2 Millionen[62][63] und der Start der vierten Staffel von 2,6 Millionen Zuschauern verfolgt.[64] Die erste Folge des ersten Teils der fünften Staffel stellte mit 2,93 Millionen Zuschauern wiederum einen neuen Zuschauerrekord in der Geschichte der Serie auf.[65] Den Auftakt der zweiten Hälfte der letzten Staffel verfolgten 5,92 Millionen Zuschauer.[66] Die allerletzte Episode der Serie, Felina, welche von insgesamt 10,23 Millionen Zuschauern gesehen wurde,[67] erreichte die höchsten Einschaltquoten, die AMC je erreicht hat.

Zudem wird die Serie von Zuschauern auch qualitativ sehr beliebt. So gaben in der Filmdatenbank IMDb über 450.000 Zuschauer der Serie durchschnittlich 9,6 von 10 möglichen Punkten, womit Breaking Bad die höchstbewertete TV-Serie in der Datenbank ist.[68][69]

2013 wurde bekannt, dass Breaking Bad einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde als höchstbewertete Serie der Welt erhalten werde.[70] Dieser Rekord wurde anhand der durchschnittlichen Bewertungen ermittelt (ausgehend vom Metascore), die Breaking Bad für jede Staffel erhielt.

In einer E-Mail an den Hauptdarsteller brachte Oscar-Preisträger Anthony Hopkins seine Begeisterung für Breaking Bad zum Ausdruck und lobte Cranstons darstellerische Leistung als die „beste Vorstellung eines Schauspielers, die er jemals gesehen habe“.[71]

Entertainment Weekly und Time setzten die 14. Folge der fünften Staffel, Ozymandias, auf Platz 1 der zehn besten Serienfolgen des Jahres 2013.[72][73]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Golden Globe Awards
  • 2014: Golden Globe – Beste Serie – Drama
  • 2014: Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama – Bryan Cranston
Emmyverleihung
  • 2008: Emmy – Outstanding Lead Actor in a Drama Series – Bryan Cranston
  • 2008: Emmy – Outstanding Single-Camera Picture Editing for a Drama Series – „Pilot“, Lynne Willingham
  • 2009: Emmy – Outstanding Lead Actor in a Drama Series – Bryan Cranston
  • 2009: Emmy – Outstanding Single-Camera Picture Editing for a Drama Series – „ABQ“, Lynne Willingham
  • 2010: Emmy – Outstanding Lead Actor in a Drama Series – Bryan Cranston
  • 2010: Emmy – Outstanding Supporting Actor in a Drama Series – Aaron Paul
  • 2012: Emmy – Outstanding Supporting Actor in a Drama Series – Aaron Paul
  • 2013: Emmy – Outstanding Drama Series
  • 2013: Emmy – Outstanding Single-Camera Picture Editing for a Drama Series – „Gliding Over All“, Kelley Dixon
  • 2013: Emmy – Outstanding Supporting Actress in a Drama Series – Anna Gunn
  • 2014: Emmy – Outstanding Drama Series
  • 2014: Emmy – Outstanding Single-Camera Picture Editing for a Drama Series – „Felina“, Skip MacDonald
  • 2014: Emmy – Outstanding Lead Actor in a Drama Series – Bryan Cranston
  • 2014: Emmy – Outstanding Supporting Actor in a Drama Series – Aaron Paul
  • 2014: Emmy – Outstanding Supporting Actress in a Drama Series – Anna Gunn
  • 2014: Emmy – Outstanding Writing for a Drama Series – Moira Walley-Beckett
Television Critics Association Awards
  • 2009: TCA Award – Best Individual Achievement in Drama – Bryan Cranston
  • 2010: TCA Award – Outstanding Achievement in Drama – Breaking Bad
  • 2012: TCA Award – Outstanding Achievement in Drama – Breaking Bad
  • 2013: TCA Award – Program of the Year – Breaking Bad
Writers Guild of America Awards
  • 2009: WGA Award – Best Episodic Drama – „Pilot“, Vince Gilligan
  • 2012: WGA Award – Best Dramatic Series
  • 2012: WGA Award – Best Episodic Drama – „Box Cutter“, Vince Gilligan
  • 2013: WGA Award – Best Dramatic Series
Satellite Awards
  • 2008: Satellite Award – Best Actor in a Drama Series – Bryan Cranston
  • 2009: Satellite Award – Best Actor in a Drama Series – Bryan Cranston
  • 2009: Satellite Award – Best Television Series, Drama – Breaking Bad
  • 2010: Satellite Award – Best Actor in a Drama Series – Bryan Cranston
  • 2010: Satellite Award – Best Television Series, Drama – Breaking Bad
ACE Eddie Awards
  • 2009: Eddie Award – Best Edited One-Hour Series for Commercial Television – „Pilot“, Lynne Willingham
  • 2010: Eddie Award – Best Edited One-Hour Series for Commercial Television – „ABQ“, Lynne Willingham
  • 2012: Eddie Award – Best Edited One-Hour Series for Commercial Television – „Face Off“, Skip MacDonald
  • 2013: Eddie Award – Best Edited One-Hour Series for Commercial Television – „Dead Freight“, Skip MacDonald
Sonstiges
  • 2008: AFI Award (American Film Institute) – Breaking Bad
  • 2009: Peabody Award – Breaking Bad
  • 2009: Prism Award – Best Drama Series Multi-Episodes Storyline – Season 1
  • 2009: Literary Award (PEN Center USA West) – Best Teleplay – „Crazy Handful of Nothin'“, George Mastras
  • 2010: Prism Award – Best Drama Series Multi-Episodes Storyline – Season 2
  • 2010: Saturn Award (Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films) – Best Syndicated/Cable TV Series – Breaking Bad
  • 2010: Saturn Award (Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films) – Best Supporting TV Actor – Aaron Paul
  • 2013: DGA Award (Directors Guild of America) – Outstanding Directorial Achievement in Dramatic Series – „Fifty-One“, Rian Johnson
  • 2013: Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde 2014 – Beliebteste Serie der Welt – Breaking Bad
  • 2014: BAFTA Award – Television – International in 2014 – Breaking Bad[74]

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten
  • Staffel 1 erschien am 24. Februar 2009 auf DVD und am 16. März 2010 auf Blu-ray Disc.
  • Staffel 2 erschien am 16. März 2010 auf DVD und Blu-ray Disc.
  • Staffel 3 erschien am 7. Juni 2011 auf DVD und Blu-ray Disc.
  • Staffel 4 erschien am 5. Juni 2012 auf DVD und Blu-ray Disc.
  • Staffel 5.1 erschien am 4. Juni 2013 auf DVD und Blu-ray Disc.
  • Staffel 5.2 erschien am 26. November 2013 auf DVD und Blu-ray Disc.
  • Die komplette Serie erschien am 3. Juni 2014 auf DVD und Blu-ray Disc.
Deutschland, Österreich und Schweiz
  • Staffel 1 erschien am 19. März 2009 auf DVD und am 22. März 2012 auf Blu-ray Disc.
  • Staffel 2 erschien am 25. Februar 2010 auf DVD und am 22. März 2012 auf Blu-ray Disc.
  • Staffel 3 erschien am 21. April 2011 auf DVD und am 6. Juni 2012 auf Blu-ray Disc.
  • Staffel 4 erschien am 26. April 2012 auf DVD und am 6. Juni 2012 auf Blu-ray Disc.
  • Staffel 5.1 erschien am 3. Juni 2013 auf Blu-ray Disc und am 20. Juni 2013 auf DVD.
  • Staffel 5.2 erschien am 12. Dezember 2013 auf DVD und Blu-ray Disc.
  • Die komplette Serie erschien am 28. November 2013 auf DVD und Blu-ray Disc.
  • Die komplette Serie zusätzlich in einer limitierten „Deluxe Gift Set“ erschien am 28. November 2013 auf Blu-ray Disc.
  • In Deutschland sind alle Staffeln ab 16 Jahren freigegeben.
  • Auf dem Musik- und Filmportal iTunes wurde der zweite Teil der fünften Staffel als sechste Staffel verkauft. Dies hat den Grund, dass die Leute die den Staffelpass der fünften Staffel gekauft haben doppelt bezahlen müssen. Dafür erntete iTunes negative Kritik.
Großbritannien
  • Staffel 1 und Staffel 4 sind ab 18 Jahren freigegeben.
  • Die anderen Staffeln (2, 3, 5.1, 5.2) sind ab 15 Jahren freigegeben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ensley F. Guffey, K. Dale Koontz: Breaking Bad. Der inoffizielle Serienguide. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2014, ISBN 978-3-86265-362-1. (Mit zahlreichen Fotos)
  • Falk Harnisch, Tunga Salthammer: Die Chemie bei Breaking Bad. Ein Chemiker als Serienprotagonist. In: Chemie in unserer Zeit, 47, Heft 4 (2013), S. 214–221 doi:10.1002/ciuz.201300612.
  • Falk Harnisch, Tunga Salthammer: The Chemistry of Breaking Bad. In: ChemistryViews.org (2013) ([1]).
  • Christine Lang, Christoph Dreher: Breaking Down. Breaking Bad. Dramaturgie und Ästhetik einer Fernsehserie. Wilhelm Fink, Paderborn 2013, ISBN 978-3-7705-5443-0.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Breaking Bad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vince Gilligan Explains Why BREAKING BAD Is Called BREAKING BAD You-Tube-Video (englisch). Erwähnt, dass es sich um einen Begriff aus dem Südstaaten-Englisch handelt.
  2. Wiktionary Breaking Bad
  3. Breaking Bad - Episode 16: Felina. AMC Network Entertainment LLC., abgerufen am 30. September 2013 (englisch).
  4. http://dict.leo.org/#/search=raise%20hell&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on
  5. Breaking Bad: What Does That Phrase Actually Mean? TIME.com Entertainment (englisch)
  6. urbandictionary.com
  7. Breaking Bad in der Deutschen Synchronkartei
  8. Synchronisations-Serienführer Breaking Bad
  9. „Serie 'Breaking Bad' bei den Albuquerque Studios.“
  10. „AMC, Sony make ‚Bad‘ budget work“
  11. Allen St. John: Working Bad: Cinematographer Michael Slovis On 35mm Film, HDTV, And How 'Breaking Bad' Stuck The Landing, forbes.com vom 26. September 2013, abgerufen am 17. Dezember 2014 (englisch).
  12. Arte über die Produktion von Breaking Bad
  13. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBreaking Bad kriegt eine zweite Staffel. The Futon Critic, 7. Mai 2008, abgerufen am 21. Januar 2011.
  14. Mariano Glas: Breaking Bad: Dritte Staffel bestellt. Serienjunkies, 2. April 2009, abgerufen am 11. September 2013.
  15. Bernd Michael Krannich: Breaking Bad: AMC bestellt vierte Staffel. Serienjunkies, 14. Juni 2010, abgerufen am 14. Juni 2010.
  16. Clayton Neuman: AMC Renews Breaking Bad for Fourth Season. AMC, 14. Juni 2010, abgerufen am 15. Juni 2010 (englisch).
  17. AMC’s ‘Breaking Bad’: Fourth Season Filming Kicks Off Next Week. Hollywood Reporter, 7. Januar 2010, abgerufen am 18. Januar 2011.
  18. AMC Renews „Breaking Bad“. AMC Networks Inc., 14. August 2011, abgerufen am 11. Januar 2014.
  19. Bernd Michael Krannich: Breaking Bad: AMC bestellt 5. und letzte Staffel. Serienjunkies.de, 15. August 2011, abgerufen am 15. August 2011.
  20. David Segal: The Dark Art of ‘Breaking Bad’. The New York Times, 6. Juli 2011, S. 5, abgerufen am 14. Juli 2011 (englisch).
  21. Bryan Cranston: First day if shooting the last season of BB was delicious. In: Twitter.com. 7. Dezember 2012, abgerufen am 7. Juli 2013.
  22. Nellie Andreeva: ‘Breaking Bad’ Saul Goodman Spinoff A Go At AMC, Will Serve As Prequel To Original. Deadline, 11. September 2013, abgerufen am 11. September 2013.
  23. Breaking Bad-Spin-off wird Sequel & Prequel moviepilot.de
  24. Sara Bibel: AMC Announces Premiere Dates for Final Season of ‘Mad Men’, ‘Better Call Saul’, ‘Turn’ & More. TVbytheNumbers.com, 11. Januar 2014, abgerufen am 11. Januar 2014.
  25. Bernd Michael Krannich: Better Call Saul: AMC bestellt 2. Staffel, verschiebt Premiere. Serienjunkies.de, 20. Juni 2014, abgerufen am 20. Juni 2014.
  26. 'Breaking Bad' Won't Be Back Until July 2011: Plans For Mini-Episodes Online. Deadline Hollywood, 4. August 2010, abgerufen am 6. August 2010 (englisch).
  27. Bernd Michael Krannich: Breaking Bad: Staffel 4 startet Mitte Juli. serienjunkies.de, 21. April 2011, abgerufen am 21. April 2011.
  28. Twitternachricht von Aaron Paul. Twitter.com, 17. April 2013, abgerufen am 17. April 2013 (englisch).
  29. http://www.serienjunkies.de/news/quoten-millionen-breaking-bad-53717.html
  30. Breaking Bad: Staffel 3 ab Februar bei AXN
  31. Bernd Michael Krannich: Breaking Bad: Im November zeigt AXN Staffel 4 in Deutschland. serienjunkies.de, 8. August 2011, abgerufen am 9. August 2011.
  32. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatChristian Junklewitz: Breaking Bad: Arte zeigt erste Staffel ab Oktober. serienjunkies.de, 20. August 2010, abgerufen am 20. August 2010.
  33. Ankündigung der dritten Staffel von Arte
  34. Arte zeigt 3. Staffel Breaking Bad
  35. Markus Ruoff: Der Experte-Spezial: Wann startet Serie XY? In: Quotenmeter.de. 3. September 2012, abgerufen am 3. September 2012.
  36. Ankündigung der dritten Staffel von Arte
  37. Markenkern stärken: Schablitzki holt „Breaking Bad“, in: DWDL vom 9. Dezember 2012
  38. Ankündigung der dritten Staffel von publisuisse.ch
  39. Minisode Team S.C.I.E.N.C.E.
  40. Breaking Bad: Staffel vier erst ab Juli 2011, Minisodes in Pause. Serienjunkies, 5. August 2010, abgerufen am 13. Dezember 2010.
  41. Steve Weintraub: Bryan Cranston Talks BREAKING BAD Season 3 and 4, TOTAL RECALL, DRIVE, ROCK OF AGES, LARRY CROWNE & LINCOLN LAWYER. Collider.com, 1. Juni 2011, abgerufen am 2. Juni 2011 (englisch).
  42. Walts Wisdom. Abgerufen am 3. Juli 2013 (virale Kampagne zur 1. Staffel).
  43. SaveWalterWhite.com
  44. RettetWalterWhite.com
  45. BetterCallSaul.com
  46. Hanks Blog
  47. Maries Blog
  48. The Interrogation
  49. Podcasts zur Serie
  50. Fallakte über Gale Boetticher
  51. Online-Petition gegen Spielfiguren aus Breaking Bad
  52. MythBusters: S12 - Breaking Bad Special auf Youtube.
  53. Gesammelte Zeitungskritiken zu Breaking Bad – Staffel 1 auf Metacritic.com (englisch)
  54. Dossier:Breaking Bad bazonline.ch
  55. Breaking Bad. Time, 18. Januar 2008, abgerufen am 13. Dezember 2010.
  56. „TV Review – Breaking Bad (2008).“ Entertainment Weekly. Retrieved on 6 February 2009.
  57. Gesammelte Zeitungskritiken zu Breaking Bad – Staffel 2 auf Metacritic.com (englisch)
  58. Gesammelte Zeitungskritiken zu Breaking Bad – Staffel 3 auf Metacritic.com (englisch)
  59. Gesammelte Zeitungskritiken zu Breaking Bad – Staffel 4 auf Metacritic.com (englisch)
  60. Gesammelte Zeitungskritiken zu Breaking Bad – Staffel 5 auf Metacritic.com (englisch)
  61. Highest and Lowest Scoring TV Shows. Metacritic, abgerufen am 27. Dezember 2012.
  62. Nellie Andreeva: AMC renews 'Breaking Bad'. Hollywoodreporter.com, 1. April 2009, abgerufen am 29. April 2010.
  63. tvbythenumbers.com Breaking Bad’s Third Season Premiere Is Highest Rated Episode Ever
  64. Robert Seidman: 'Breaking Bad' Breaks Ratings Records in Season Four Premiere. TV by the Numbers, 18. Juli 2011, abgerufen am 18. Juli 2011.
  65. Amanda Kondolojy: Sunday Cable Ratings: 'True Blood' Beats 'Breaking Bad' Premiere, + 'Keeping Up With the Kardashians', 'Very Funny News', 'Real Housewives of New Jersey', 'Falling Skies' & More. TV by the Numbers, 17. Juli 2012, abgerufen am 12. November 2014.
  66. Sara Bibel: Sunday Cable Ratings: 'Breaking Bad' Wins Night, 'True Blood', 'Low Winter Sun', 'Devious Maids', 'Dexter', 'The Newsroom' & More. TV by the Numbers, 13. August 2013, abgerufen am 12. November 2014.
  67. Sara Bibel: Sunday Cable Ratings:'Breaking Bad' Wins Big, 'Talking Bad', 'Homeland', 'Boardwalk Empire','Masters of Sex' & More. TV by the Numbers, 1. Oktober 2013, abgerufen am 12. November 2014.
  68. Breaking Bad (2008). User ratings for. IMDb, abgerufen am 10. Oktober 2013 (englisch).
  69. Bestbewertete TV-Serien. IMDb, abgerufen am 10. Oktober 2013 (englisch).
  70. Breaking Bad cooks up record-breaking formula for Guinness World Records 2014 edition. Guinness World Records, abgerufen am 7. Oktober 2013 (englisch).
  71. Anthony Hopkins bejubelt "Breaking Bad" auf Stern.de, Autor: Frank Siering, abgerufen am 3. November 2013 (deutsch)
  72. 10 Best TV Episodes of 2013. EW.com, 24. Dezember 2013, abgerufen am 27. Dezember 2013 (englisch).
  73. James Poniewozik: 10. Parks and Recreation, “Two Parties” (NBC). In: time.com. 4. Dezember 2013. Abgerufen am 18. August 2014.
  74. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTelevision International in 2014. bafta.org, 2014-19-05, abgerufen am 2014-28-05 (englisch).