Toyota Corolla EX

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toyota
9th-Corolla.jpg
Corolla EX
丰田EX花冠
ZRE120L
Produktionszeitraum: seit 2007
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
1,6 Liter (88 kW)
Länge: 4530 mm
Breite: 1705 mm
Höhe: 1490 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht: 1145–1160 kg
Vorgängermodell: Toyota Corolla Altis
Nachfolgemodell: keines

Nach Beendigung der Produktion des in der Volksrepublik China beliebten Toyota Corolla Altis, beschloss die First Automotive Works den Corolla bei sich zu bauen und kaufte die dafür notwendigen Lizenzen. Im Juni 2007 startete schließlich die Produktion des Toyota Corolla EX, der nun im Modellprogramm neben dem aus Japan importierten Corolla rangiert.

Bislang gibt es den Corolla EX nur in der Modellausführung G. Dieser bietet als Standard intermittierende Scheibenwischer, ABS, EBD, SRS-Airbags, Kristall-Carglass-Scheinwerfer, Einpark- und Rückfahrsensoren, Servolenkung, elektrische Fensterheber, elektr. einstellbare Rückspiegel, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, eine manuelle Klimaanlage sowie Nebelscheinwerfer.

Aber auch Neues ist als Standard gegeben. Dazu gehören ein Wenderadar, dass das Fahrzeug ständig 360° überwacht. Die ECU wertet dabei aus, in welcher Richtung das Lenkrad eingeschlagen ist, und berechnet ständig die resultierende Richtung der Fortbewegung. Bei einer gegebenen Behinderung oder Gefährdung durch Personen bzw. Tiere auf der Straße oder andere grobe Behinderungen ist ein entsprechendes akustisches Warnsignal zu hören. Der Fahrer sieht diese Stellen auf einem eigenen Displaymonitor mit der genauen Position und kann anhand der Vier-Stufen-Leuchte erkennen, wie weit er vom Hindernis entfernt ist. Dies wird ebenfalls durch akustische Signale verstärkt: grüne Leuchte (60 bis 30 cm Abstand, leichtes Summen); gelbgrüne Leuchte (30 bis 15 cm, Knarren); orange Leuchte (15 bis 7 cm, langsames Piepsen); rote Leuchte (weniger als 7 cm, eindringliches Piepsen).

Eine weitere standardmäßige Neuerung bietet FAW mit der Motorenblockade (发动机锁止功能; Engine Locking System). Diese kann nur über die Benutzung des richtigen Schlüssels abgeschaltet werden, um den Motor zu starten. Hierzu ist es notwendig den Schlüssel in das Zündschloss zu stecken, damit der Code für die Zündung ausgelesen wird. Erst dann wird die im Motorblock eingebaute Brücke verbunden, um den Motor starten zu können. Ein Kurzschließen des Fahrzeuges durch Diebe ist damit unmöglich.

Modellpflege 2013

Zur Auswahl steht der Corolla EX mit einem 4-Stufen-Automatikgetriebe und einem manuellen 5-Gang-Getriebe. Mit Aufpreis steht auch eine ECT-Schaltung (genannt: Super ECT) zur Wahl. Bei der Lackierung kann der Kunde zwischen fünf verschiedenen Lackierungen entscheiden: Weiß Solid (白色), Silber Metallic (银金属色), Champagner Metallic (香槟金属色) und Schwarz Mica (黑云母色). Eine Lederausstattung gibt es beim Corolla EX nicht. Er wird lediglich mit einem hochwertigen braunfarbigen Gewebestoff ausgeliefert, der künstlichem Leder ähnelt.

Für den Antrieb sorgt ein 1ZR-FE-Motor mit einem Hubraum von 1598 cm³ und einer Leistung von 88 kW. Die Höchstgeschwindigkeit liegt damit bei der manuellen Version bei 195 km/h und bei der mit dem Automatikgetriebe bei 185 km/h.

Im Frühjahr 2013 gab es eine Modellpflege des Corolla EX.

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]