Toyota WISH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toyota WISH
Produktionszeitraum: seit 2003
Klasse: Van
Karosserieversionen: Kombi
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Toyota WISH ist ein Kompaktvan, den der japanische Automobilhersteller Toyota seit 2003 herstellt. Er ist mit 6 oder 7 Sitzplätzen erhältlich und ist mit einem 1,8 l-R4-Motor oder einem 2,0 l-R4-Motor ausgestattet. In der Toyota-Modellpalette steht der WISH zwischen dem kleineren Spacio und dem größeren Ipsum.

Außen in Japan wird der WISH noch in Thailand (für die Märkte in Thailand, Malaysia und Singapur) und Taiwan (nur für den Markt in Taiwan) gefertigt.

1. Generation (2003–2008)[Bearbeiten]

1. Generation
Toyota WISH (Japan, 2003)

Toyota WISH (Japan, 2003)

Produktionszeitraum: 2003–2008
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,8–2,0 Liter
(97–114 kW)
Länge: 4560 mm
Breite: 1695–1745 mm
Höhe: 1590–1600 mm
Radstand: 2750 mm
Leergewicht: 1300–1400 kg

2003[Bearbeiten]

Der WISH wurde unter dem Codenamen "760N" von einem Team unter der Führung des Chefingenieurs Takeshi Yoshida entwickelt und wurde der Öffentlichkeit erstmals auf der Tokyo Motor Show im Oktober 2002 vorgestellt. Am 20. Januar 2003 kam der Wagen mit einer massiven Werbekampagne mit der japanischen Popsängerin Hikaru Utada in Japan eingeführt. Im TV-Spot war das Lied Colors zu hören, und sein Start fiel mit der Veröffentlichung von Utadas neuer CD-Single zusammen. Der Wagen wurde mit dem Slogan „Wish Comes True“ (Ein Wunsch wird wahr) vermarktet.

Die Frontantriebsversion (Code-Nr. ZNE10G) und die Allradantriebsversion (Code-Nr. ZNE14G) hatten beide den 1,8 l-Reihenvierzylindermotor mit 132 bhp (97 kW) Leistung und einem Drehmoment von 170 Nm. Es gab ihn nur mit 4-stufiger Automatik. Eine 2,0 l-Version dieses Motors (Code-Nr. ANE11W für den Sechssitzer und Code-Nr. ANE10G für den Siebensitzer) wurde im April 2003 nachgeschoben. Dieser Motor, Typ Toyota 1AZ-FSE, liefert eine Leistung von 155 bhp (114 kW) und ein Drehmoment von 192 Nm. Die Modelle mit diesem 2,0 l-Direkteinspritzer (2.0D-4) gibt es nur mit stufenlosem Getriebe (CVT).

Der WISH war auf seinem Heimatmarkt extrem erfolgreich und erreicht häufig einen der ersten fünf Plätze in der Zulassungsstatistik. Er erschütterte auch die Verkaufszahlen seiner Wettbewerber, wie dem Honda Stream, dem Mazda Premacy und dem Mazda5. Im Dezember 2003 erschien der WISH auch als örtlich montiertes Modell in Thailand. Das thailändische unterscheidet sich vom japanischen Modell nur geringfügig:

  • Alle Modelle haben die Kotflügel des 2.0Z
  • Alle Modelle haben 17”-Felgen (wie beim 2.0Z)
  • Es wird der gleiche 1AZ-FE-Motor wie beim Camry für die ASEAN-Staaten eingebaut, anstatt des 1AZ-FSE-Motors.
  • Keine getönten Scheiben (mit Ausnahme der Grauimport-Fahrzeuge)
  • Serienmäßige Lederausstattung im 2.0Q
  • Das Frontantriebsmodell hat die hintere Radaufhängung des japanischen Allradantriebsmodells an doppelten Querlenkern serienmäßig, anstatt der Aufhängung an Torsionsstäben.

2004[Bearbeiten]

Im November 2004 kam der WISH in Taiwan heraus. In diesem Markt wird der Wagen mit dem Werbeslogan "No Rules!" (keine Regeln!) in einem in New York spielenden TV-Spot vermarktet. Im taiwanesischen Modell wird der gleiche Motor eingebaut wie im thailändischen. Außerdem unterscheidet sich die Taiwan-Version in einigen äußeren Details: Es gab eine neue Front, neue LED-Rückleuchten, in den hinteren Stoßfänger eingelassene Rückstrahler, Seitenschutzleisten in Wagenfarbe oder verchromt und einen verchromten Nummernschildhalter hinten. Anders als beim japanischen Modell wird die taiwanesische Variante ohne die Beschriftung WISH ausgeliefert. Als Sonderausstattung sind Parksensoren, ein doppeltes Glasschiebedach und Ledersitze erhältlich. Auch ist der taiwanesische WISH mit beiger Innenausstattung lieferbar, die in Japan und Thailand nicht verfügbar ist.

2005[Bearbeiten]

Toyota WISH 2.0G (Japan, 2005)

Der Wagen war in Japan ein großer Erfolg und führte regelmäßig die Bestsellerlisten an, was für einen Kompaktvan nicht selbstverständlich ist. Ende 2005 wurde der WISH überarbeitet. Das ursprüngliche Modell war gut konstruiert und so waren nur einige kleinere Änderungen nötig. Es gab neue Scheinwerfer, neue Stoßfänger, LED-Rückleuchten und ein neues Armaturenbrett mit neuen Bedienelementen für die Klimaanlage und das Automatikgetriebe. Der 2.0Z bekam eine siebenstufige Automatik. Da die Änderungen nur geringfügig waren, blieb auch der Benzinverbrauch, der geringste in seiner Klasse, gleich. Auch war der WISH Modell 2005 das dritte Modell, das exklusiv im neuen Toyota-NETZ-Händlernetz verkauft wurde. Dabei wurde das für den WISH typische Frontemblem W durch das NETZ-Oval (wie beim Vitz und Ist ab 2005) ersetzt. Das neue elektronische Gaspedal des WISH wurde mit gemischten Gefühlen von den Kunden aufgenommen; es hieß, dass das ursprüngliche, mechanische Gaspedal des 2003er-Modells schneller reagierte. Antrieb und Motoren bleiben gleich.

Ab 2007 wurden bei dem japanischen Modellen das Toyota-Navigationssystem G-BOOK und Telematik als Sonderausstattung eingeführt.

2. Generation (seit 2009)[Bearbeiten]

2. Generation
Toyota WISH (Japan, 2012)

Toyota WISH (Japan, 2012)

Produktionszeitraum: seit 2009
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,8–2,0 Liter
(108–116 kW)
Länge: 4590 mm
Breite: 1695–1745 mm
Höhe: 1590–1600 mm
Radstand: 2750 mm
Leergewicht: 1340–1440 kg

Seit April 2009 gibt es in Japan die zweite Generation des WISH. Als Antrieb dienen der 1,8 l-R4-Motor mit doppelter variabler Ventilsteuerung (Dual-VVTi), Typ 2ZR-FAE, oder der 2,0 l-R4-Motor mit Dual-VVTi, Typ 3ZR-FAE. Alle Modell haben die neue siebenstufige Super-CVTi-Automatik.

Weblinks[Bearbeiten]