Toyota Century

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toyota Century
Produktionszeitraum: seit 1967
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines
Toyota Century (1995)

Der Toyota Century ist eine große, viertürige Limousine, die von den Kento Auto Works, Ltd. im Auftrag von Toyota, vornehmlich für den japanischen Markt gefertigt wird. Die Fertigung begann 1967 und es gab 30 Jahre lang nur kleine Änderungen an dem Modell. Erst 1997 wurde es grundlegend überarbeitet. Der Name Century wurde gewählt, weil das Jahr der Markteinführung auf den 100. Geburtstag von Sakichi Toyoda fiel, dem Gründer von Toyota Industries. Er wird im Japanischen センチュリー geschrieben und wie im Englischen ausgesprochen. Seit seiner Einführung 1967 bis zu seiner Überarbeitung 1997 gab es den Century nur mit V8-Motor. Seitdem ist er nur mit V12-Motor erhältlich, der nur in diesem Modell eingesetzt wird.

Der Century wird in nur geringer Stückzahl praktisch von Hand gefertigt. Er wird von königlichen Hoheiten, dem Premierminister von Japan, hohen Regierungsbeamten und führenden Geschäftsleuten benutzt. Von seinem Charakter her ist der Century vergleichbar mit dem Austin Princess in Großbritannien oder Malta, dem ZIL/ZIS in Russland, dem chinesischen Rote Fahne, dem Rolls-Royce in Großbritannien oder dem Maybach in Deutschland. Der Century ist mit auf den vorderen Kotflügeln angebrachten Rückspiegeln ausgestattet, wie es typisch für japanische Autos ist, kann aber auch mit "normalen" Seitenspiegeln ausgeliefert werden.

Das Äußere des Century blieb trotz einiger kleinerer Verbesserungen seit seiner Einführung unverändert, weil es „ein Symbol für konservativen Erfolg“ ist. Er ist üblicherweise schwarz lackiert. Der am ehesten vergleichbare Konkurrent in Asien ist der Nissan President mit vergleichbarem Ruf. In den frühen Jahren des Century (in den 1960er- und 1970er-Jahren) teilte dieser seinen Ruf mit dem Mitsubishi Debonair.[1]

1. Generation (1967–1997)[Bearbeiten]

Century 1. Generation
Toyota Century (1967)

Toyota Century (1967)

Produktionszeitraum: 1967–1997
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
2,6–4,0 Liter
Länge: 5120–5270 mm
Breite: 1890 mm
Höhe: 1450 mm
Radstand: 2860–3010 mm
Leergewicht: mind. 1760 kg
Toyota Century: überarbeitete Frontpartie (ab 1982)

Der erste Century basierte auf dem Crown Eight von 1964, der einen 2,6-l-V8-Motor, Typ Toyota 3V, besaß. 1967 wurde eine überarbeitete Version dieses Motors mit 3,0 l Hubraum eingebaut. 1973 kam der 3,4-l-V8, Typ Toyota 4V-U, und 1982 erfolgte der Wechsel zum 4,0-l-V8, Typ Toyota 5V-EU. Die Bezeichnungen 3V, 4V-U und 5V-EU sagt dabei nichts über die Anzahl der Ventile aus, sondern bezeichnet die Generationen des Toyota-V-Motors. Es gab auch eine Langversion des Century, den Century L, dessen Radstand 3010 mm und dessen Länge 5270 mm betrug.

Die erste Generation des Century blieb 30 Jahre lang im Wesentlichen unverändert. 1982 erhielt der Century eine im Detail überarbeitete Karosserie; der Stil des Ausgangsfahrzeugs wurde allerdings beibehalten. Neben kleineren kosmetischen Veränderungen gab es auch Verbesserungen am Motor.

Änderungen bei der ersten Generation[Bearbeiten]

  • 1973: Die elektromagnetischen Türschlösser und die Heckleuchten wurden verändert und der Wagen bekam vorne Scheibenbremsen.
  • 1975: Das bislang serienmäßige Schaltgetriebe wurde nicht mehr angeboten.
  • 1982: Überarbeitete Frontpartie
  • 1987: Im Typ D gab es anstatt der Lenkradschaltung einen Mittelschalthebel und die vordere Sitzbank wich Einzelsitzen.

Fahrgestellcodes[Bearbeiten]

  • VG20: 3,0 l-V8, Typ 3V, 1967–1973
  • VG21: 3,4 l-V8, Typ 4V-U, 1973
  • VG30: 3,4 l-V8, Typ 4V-U, 1973–1977
  • C-VG30: 1977
  • E-VG35: 1978–1982
  • VG40: 4,0 l-V8, Typ 5V-EU, 1982–1997
  • VG45: Langversion, 4,0 l-V8, Typ 5V-EU, 1990–1997

Century Limousine[Bearbeiten]

Eine nochmals um 500 mm verlängerte Version gegenüber der Langversion auf eine Gesamtlänge von 5770 mm. Die Century Limousine war in den Versionen Type H und Type S und ausschließlich mit Trennscheibe zwischen den vorderen Plätzen und der Fondbank erhältlich.

Century Hybrid mit Gasturbine[Bearbeiten]

Ein Toyota Century mit einer Gasturbine GT45 und einem Elektromotor wurde 1975 auf der Tokyo Motor Show als Century Gas Turbine Concept Vehicle gezeigt.[2]

2. Generation (seit 1997)[Bearbeiten]

Century 2. Generation
Toyota Century (1997)

Toyota Century (1997)

Produktionszeitraum: seit 1997
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
5,0 Liter (206 kW)
Länge: 5270 mm
Breite: 1890 mm
Höhe: 1475 mm
Radstand: 3025 mm
Leergewicht: ab 1990 kg
Toyota Century Chibala
Im Stil des Vorgängers: Die Heckpartie des 1997 überarbeiteten Century

1997 wurde der Century komplett überarbeitet, auch wenn das neue Modell dem Vorgänger sehr ähnlich sah. Dieses heute noch gebaute Modell wird von einem 5,0-l-V12-Motor, Typ Toyota 1GZ-FE, mit 206 kW Leistung angetrieben. Ursprünglich hatte der Wagen eine vierstufige Automatik; später bekam er eine 6-stufige „intelligente“ Automatik. Er besitzt auch Luftfederung. Der Century ist das einzige japanische Serienauto mit V12-Motor.

Seit seiner Einführung war der Century Toyotas luxuriösestes Modell und behielt diesen Status während der gesamten bisherigen Produktionszeit. Auch heute noch rangiert es über den Lexus-Modellen und ist damit das luxuriöseste und prestigeträchtigste Modell von Toyota. Der Century wird in einer eigenen Farbpalette geliefert.

Seit 2006 besitzt er serienmäßig auch Toyotas Navigationssystem G-BOOK.

Wie kaum ein anderes Auto der Oberklasse ist der Century für die Rücksitzpassagiere konstruiert. Die Rücksitze lassen sich zurückschieben und die Lehne des Beifahrersitzes hat ein zusammenfaltbares Mittelteil, so dass die Rücksitzpassagiere ihre Beine ausstrecken können. Die Rücksitze sind mit einem Massagesystem ausgestattet. Die äußeren Türgriffe öffnen die Türen elektrisch, da das mechanische Geräusch beim Türöffnen als „zu lästig“ empfunden wurde. Auch müssen die Türen nicht zugeschlagen werden; es reicht aus, wenn sie leichten Kontakt mit dem Schloss haben, damit sie elektrisch zugezogen werden.

Die Innenausstattung wird üblicherweise in Wollstoff und nicht in Leder bestellt, da der Geruch von Leder in Asien als nicht so angenehm empfunden wird und der Wollstoff einen noch höheren Sitzkomfort bietet. Der Wagen kann in jeder vom Käufer gewünschten Innenfarbe bestellt werden, die am meisten gewünschten Farben aber sind mittelbraun, burgunderrot oder royalblau, jeweils mit schwarzer Lackierung. Im Heckfenster wird meist ein weißer Spitzenvorhang angebracht.

Der Century kostet 11,445,000 ¥ (also ca. 85.000 EUR, Wert von 2009). Im Vergleich dazu beträgt der Preis für den luxuriösesten Lexus LS 460 10,000,000 ¥ (also ca. 74.000 EUR, Wert von 2009)[3] und für den Lexus LS 600h L 15,000,000 ¥ (ca. 111.000 EUR, Wert von 2009).

Auch wenn der Century nicht in großer Zahl exportiert wird, sieht man ihn gelegentlich, weil er häufig von im Ausland stationierten Regierungsvertretern benutzt wird.

Der Century wird bewusst nicht als Zeichen für Reichtum und Überfluss beworben. Die Marketingliteratur formuliert es ungefähr so: „Zu einem Century kommt man durch fleißige Arbeit, und zwar der Art, wie man sie in einem einfachen, aber eleganten Anzug leistet“.

Änderungen bei der zweiten Generation[Bearbeiten]

  • 2005: 6-Stufen-Automatik
  • 2008: Serienmäßig digitaler Fernseher

Fahrgestellcodes[Bearbeiten]

  • GZG50: 5,0 l-V12, Typ 1GZ-FE, seit 1997

Technische Daten[Bearbeiten]

Modell 5.0
Zylinderzahl V12
Hubraum (cm³) 4996
Max. Leistung (kW/PS) 206/280 bei 5200
Max. Drehmoment (Nm) 460 bei 4000
Höchstgeschwindigkeit (km/h) -
Getriebe (Serienmäßig) 6 Stufen-Automatik (früher 4 Stufen-Automatik)
Beschleunigung (0–100 km/h) -
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 13,2 S
Kohlenstoffdioxid-Emissionen kombiniert 305 g/km
Tankinhalt 95 L

Century Royal (seit 2006)[Bearbeiten]

Century Royal
Imperial Processional Car.jpg
Produktionszeitraum: seit 2006
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
5,0 Liter (206 kW)
Länge: 6155 mm
Breite: 2050 mm
Höhe: 1770 mm
Radstand: 3025 mm
Leergewicht: 2920 kg

Eine spezielle Ausführung, genannt Toyota Century Royal, wurde für die japanische kaiserliche Familie gebaut, die von deren älteren Mitgliedern benutzt wird, ähnlich wie die Bentley State Limousine der britischen Königsfamilie. Diese Sonderausführung besitzt eine Wollstoffpolsterung, Trittbretter aus Granit und einen Dachhimmel aus japanischen Reispapier. Ursprünglich wurden fünf Exemplare bestellt, aber wegen der hohen Kosten wurden schließlich nur vier gebaut. Das Modell ersetzte die 30 Jahre alten Nissan-Prince-Royal-Pullman-Limousinen, die schon Altersschwäche zeigten, als einer während der Fahrt eine Panne hatte. Der Century Royal darf nur von der kaiserlichen Familie genutzt werden.

Technische Daten[Bearbeiten]

Modell 5.0
Zylinderzahl V12
Hubraum (cm³) 4996
Max. Leistung (kW/PS) 206/280 bei 5200
Max. Drehmoment (Nm) 460 bei 4000
Höchstgeschwindigkeit (km/h) -
Getriebe (Serienmäßig) 6 Stufen-Automatik
Beschleunigung (0–100 km/h) -
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 13,2 S
Kohlenstoffdioxid-Emissionen kombiniert 305 g/km
Tankinhalt 95 L

Galerie[Bearbeiten]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mitsubishi Motors History: Mitsubishi Debonair (englisch)
  2. Toyota-Broschüre von der Tokyo Motor Show 1975 (japanisch)
  3. Schreffler, Roger & Chrasler, Mack: Lexus Slowly Progressing in Japan, WardsAuto.com, Ward's Dealer Business, 28. Dezember 2006 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Toyota Century – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien