Toyota Probox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toyota
Toyota Probox (2002)

Toyota Probox (2002)

Probox
Produktionszeitraum: seit 2002
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombi, Kastenwagen
Motoren: Ottomotor:
1,5 Liter (77 kW)
Länge: 4195 mm
Breite: 1695 mm
Höhe: 1515 mm
Radstand: 2550 mm
Leergewicht: 1110 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Toyota Probox ist ein kleiner Lieferwagen, den Toyota in Japan im August 2002 einführte. Der Wagen ist eng verwandt mit dem Succeed.

Der kleine, 5-türige Kombi bietet fünf Sitzplätze. Die Räder sind einzeln aufgehängt: von an MacPherson-Federbeinen und Querlenkern, hinten an Längsschwingen mit Schraubenfedern. Während die Vorderräder mit belüfteten Scheibenbremsen ausgestattet sind, werden die Hinterräder mit Trommelbremsen abgebremst. Der Wagen ist mit Reifen der Dimension 165 / 80 R 13 ausgestattet.

Angetrieben wird der Probox von einem Reihenvierzylindermotor mit zwei oben liegenden Nockenwellen (DOHC), der mit Toyotas variabler Ventilsteuerung (VVTi) und elektronischer Benzineinspritzung (EFI) ausgestattet ist. Die Dimensionen des Motors sind Bohrung x Hub = 75,0 mm x 84,7 mm, die Verdichtung liegt bei 10,5 : 1. Der Motor, Typ 1NZ-FE hat einen Hubraum von 1.496 cm³, leistet maximal 105 bhp (77 kW) bei 6000 min-1 und hat ein maximales Drehmoment von 138 Nm bei 4200 min-1.

Die Motorkraft wird über ein manuell geschaltetes Fünfganggetriebe oder eine vierstufige Automatik an alle vier Räder weitergeleitet. Der Probox ist serienmäßig mit permanentem Allradantrieb ausgestattet.

Weblinks[Bearbeiten]