Toyota bB

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toyota bB
Produktionszeitraum: seit 2000
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine
Vorgängermodell: Toyota WiLL VS
Nachfolgemodell: keines

Der bB (japanisch: ビービー) wurde im Februar 2000 von dem japanischen Automobilhersteller Toyota auf den Markt gebracht. Damit sollte der in Japan beliebten Kleinwagenklasse Kei-Cars ein Van hinzugefügt werden.

Modellübersicht[Bearbeiten]

Erste Generation[Bearbeiten]

NCP3
2000 Toyota bB 01.jpg
Produktionszeitraum: 2000–2005
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,3–1,5 Liter
(65–77 kW)
Länge: 3825–3945 mm
Breite: 1690 mm
Höhe: 1640–1695 mm
Radstand: 2500–2620 mm
Leergewicht: 1030–1370 kg
Toyota bB S
Toyota bB OPEN DECK V
Toyota bB OPEN DECK S

Bereits im September 1997 stellte Toyota unter seiner auf jüngere Kunden zielenden Marke Scion das Modell xB vor und legte es in Japan in einer Kleinproduktion auf. Das Projekt war jedoch kommerziell erfolglos, nur etwa 80 Einheiten des Scion ließen sich in Japan bis zum Januar 2000 verkaufen. Gegen Ende des Jahrtausends beschloss Toyota, das Fahrzeug unter eigenem Label auf den Markt zu bringen. So kam im Februar 2000 schließlich der Toyota bB und der Toyota bB OPEN DECK auf den Markt. Das Scion-Modell ist seither für den Export bestimmt und wird in den Vereinigten Staaten verkauft. Hergestellt wurden alle drei Modelle von der japanischen Kanto Auto Works in der Iwate Plant nahe der Kleinstadt Iwate.

Um einen möglichst großen Kundenkreis anzusprechen gab es vom bB und bB OPEN DECK eine große Anzahl verschiedener Modelltypen. So gab es vom bB viele Luxus- und Sportversionen. Zwei Karosserieversionen des bB standen zur Auswahl. Dies waren der kastenförmige 2BOX und die Cabriolét-Targa-Mischung namens OPEN DECK. Letztere bildete eine eigene Modellreihe, die mit dem 2BOX nahezu identisch war.

Zur Auswahl standen folgende Motorisierungen:

  • 2NZ-FE mit einem Hubraum von 1298 cm³ und einer Leistung von 65 kW (88 PS)
  • 1NZ-FE mit einem Hubraum von 1496 cm³ und einer Leistung von 77 kW (105 PS)

Im Dezember 2005 führte Toyota die zweite Generation des bB ein.

Zweite Generation[Bearbeiten]

QNC2
2005 Toyota bB 03.jpg
Produktionszeitraum: seit 2005
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,3–1,5 Liter
(68–80 kW)
Länge: 3785–3800 mm
Breite: 1690 mm
Höhe: 1635 mm
Radstand: 2540 mm
Leergewicht: 1040–1120 kg
Toyota bB Aero・G

Vor dem Daihatsu Materia (Europa) bzw. dem baugleichen Daihatsu Coo (Japan) erschien die zweite Generation des Toyota bB im Dezember 2005. Zur gleichen Zeit wurde ebenfalls das für Amerika bestimmte Schwestermodell Scion xB erneuert das jedoch nicht auf Basis des Toyota bB QNC2* (2. Generation) aufgebaut ist, sondern eine kaum veränderte Variante des Toyota Corolla Rumion ist der in Japan verkauft wird. 2008 kam dann noch der Subaru DEX als weiteres Schwestermodell dazu. Der Subaru DEX unterscheidet sich bis auf wenige Details nicht vom Daihatsu Materia/COO. Der markanteste Unterschied ist eine andere Frontstoßstange!

Folgende Motorisierungen stehen zur Auswahl:

  • K3-VE mit einem Hubraum von 1297 cm³ und einer Leistung von 68 kW (92 PS)
  • 3SZ-VE mit einem Hubraum von 1495 cm³ und einer Leistung von 80 kW (109 PS)

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]