ATP Challenger Quimper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis Open Quimper Bretagne Occidentale
ATP Challenger Tour
Austragungsort Quimper
FrankreichFrankreich Frankreich
Erste Austragung 2011
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 48E/4Q/16D
Preisgeld 46.600 
Website Offizielle Website
Stand: 27. Januar 2019

Das ATP Challenger Quimper (offizieller Name: „Open Quimper Bretagne Occidentale“) ist ein seit 2011 stattfindendes Tennisturnier in Quimper, Frankreich. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. Pierre-Hugues Herbert ist mit einem Titel im Einzel sowie zwei Titeln im Doppel Rekordsieger des Turniers.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 FrankreichFrankreich Grégoire Barrère Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Evans 4:6, 6:2, 6:3
2018 FrankreichFrankreich Quentin Halys RusslandRussland Alexei Watutin 6:3, 7:61
2017 FrankreichFrankreich Adrian Mannarino DeutschlandDeutschland Peter Gojowczyk 6:4, 6:4
2016 RusslandRussland Andrei Rubljow FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu 6:76, 6:4, 6:4
2015 FrankreichFrankreich Benoît Paire FrankreichFrankreich Grégoire Barrère 6:4, 3:6, 6:4
2014 FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert FrankreichFrankreich Vincent Millot 7:65, 6:3
2013 RumänienRumänien Marius Copil FrankreichFrankreich Marc Gicquel 7:69, 6:4
2012 NiederlandeNiederlande Igor Sijsling TunesienTunesien Malek Jaziri 6:3, 6:4
2011 FrankreichFrankreich David Guez FrankreichFrankreich Kenny de Schepper 6:2, 4:6, 7:65

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 FrankreichFrankreich Fabrice Martin
FrankreichFrankreich Hugo Nys
NiederlandeNiederlande David Pel
KroatienKroatien Antonio Šančić
6:4, 6:2
2018 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neal Skupski
BelgienBelgien Sander Gillé
BelgienBelgien Joran Vliegen
6:3, 3:6, [10:7]
2017 RusslandRussland Michail Jelgin
SlowakeiSlowakei Igor Zelenay
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neal Skupski
2:6, 7:5, [10:5]
2016 FrankreichFrankreich Tristan Lamasine
FrankreichFrankreich Albano Olivetti (2)
KroatienKroatien Nikola Mektić
KroatienKroatien Antonio Šančić
6:2, 4:6, [10:7]
2015 ItalienItalien Flavio Cipolla
DeutschlandDeutschland Dominik Meffert
DeutschlandDeutschland Martin Emmrich
SchwedenSchweden Andreas Siljeström
3:6, 7:65, [10:8]
2014 FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert (2)
FrankreichFrankreich Albano Olivetti (1)
KroatienKroatien Toni Androić
KroatienKroatien Nikola Mektić
6:4, 6:3
2013 SchwedenSchweden Johan Brunström
SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Delgado
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
3:6, 6:2, [10:3]
2012 FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert (1)
FrankreichFrankreich Maxime Teixeira
DeutschlandDeutschland Dustin Brown
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Marray
7:65, 6:4
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Cerretani
KanadaKanada Adil Shamasdin
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Delgado
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Marray
6:3, 5:7, [10:5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]