Cérons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cérons
Cérons (Frankreich)
Cérons
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Kanton Les Landes des Graves
Gemeindeverband Convergence Garonne
Koordinaten 44° 38′ N, 0° 20′ WKoordinaten: 44° 38′ N, 0° 20′ W
Höhe 0–27 m
Fläche 7,83 km2
Einwohner 2.092 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 267 Einw./km2
Postleitzahl 33720
INSEE-Code

Mairie (Rathaus)

Cérons ist eine französische Gemeinde im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die etwa 30 km südöstlich von Bordeaux gelegene Gemeinde hat 2092 Einwohner (Stand 1. Januar 2016), verfügt über eine Grundfläche von 783 Hektar und liegt auf einer mittleren Höhe von 14 Metern über dem Meer.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 1253 1241 1281 1308 1319 1347 1556 2092
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Cérons

  • Kirche Saint-Martin
  • Schloss

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gibt der Appellation Cérons ihren Namen. Dort werden qualitativ hochwertige Süßweine hergestellt. Cérons liegt nur unweit der Weinbaugebiete Barsac und Sauternes.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 1123–1125.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cérons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien