Cudos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cudos
Wappen von Cudos
Cudos (Frankreich)
Cudos
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Kanton Le Sud-Gironde
Gemeindeverband Communauté de communes du Bazadais
Koordinaten 44° 23′ N, 0° 13′ WKoordinaten: 44° 23′ N, 0° 13′ W
Höhe 60–133 m
Fläche 34,21 km2
Einwohner 817 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 33430
INSEE-Code
Website http://www.cudos.fr/

Rathaus (Mairie) von Cudos

Cudos (Cudòs auf gascognisch) ist eine französische Gemeinde mit 817 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Langon und zum Kanton Le Sud-Gironde (bis 2015: Kanton Bazas). Die Einwohner werden Cudossais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cudos liegt 57 Kilometer südsüdöstlich von Bordeaux und etwa 18 Kilometer südlich von Langon. Umgeben wird Cudos von den Nachbargemeinden Bazas und Sauviac im Norden, Birac im Nordosten, Lavazan im Osten, Lerm-et-Musset im Süden und Südosten, Escaudes im Süden und Südwesten, Bernos-Beaulac im Westen sowie Marimbault im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führen die Route nationale 524 und die Autoroute A65. Der Ort liegt an der Via Lemovicensis, einer Variante des Jakobswegs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 612 597 527 513 519 559 763 828
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, 2 Bände, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 127.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cudos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien