Puybarban

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Puybarban
Pugbarban
Puybarban (Frankreich)
Puybarban
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Kanton Le Réolais et Les Bastides
Gemeindeverband Le Réolais en Sud Gironde
Koordinaten 44° 33′ N, 0° 4′ WKoordinaten: 44° 33′ N, 0° 4′ W
Höhe 12–65 m
Fläche 5,58 km2
Einwohner 418 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 75 Einw./km2
Postleitzahl 33190
INSEE-Code
Website http://puybarban.jimdo.com/

Rathaus (Mairie) von Puybarban

Puybarban (okzitanisch Pugbarban) ist eine französische Gemeinde mit 418 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Langon und zum Kanton Le Réolais et Les Bastides. Die Einwohner werden Puybarbanais genannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1837 wurden Spuren einer gallorömischen Siedlung entdeckt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Puybarban liegt etwa 59 Kilometer südöstlich von Bordeaux am Canal latéral à la Garonne. Umgeben wird Puybarban von den Nachbargemeinden Floudès im Norden, Blaignac im Osten, Aillas im Süden und Südosten, Pondaurat im Westen und Südwesten sowie Basanne im Westen und Nordwesten.

Puybarban liegt an der Via Lemovicensis, einer Variante des Jakobswegs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
375 390 339 325 330 309 411 413
Quelle: cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Michel aus dem 14. Jahrhundert
  • Reste der Festung von Les Piis
  • Schloss Le Barail
Kirche Saint-Michel

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, 2 Bände, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 108–109.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Puybarban – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien