Romagne (Gironde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Romagne
Romanha
Romagne (Frankreich)
Romagne
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Kanton L’Entre-deux-Mers
Gemeindeverband Rurales de l’Entre-Deux-Mers
Koordinaten 44° 46′ N, 0° 12′ WKoordinaten: 44° 46′ N, 0° 12′ W
Höhe 20–87 m
Fläche 5,15 km2
Einwohner 457 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 89 Einw./km2
Postleitzahl 33760
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Romagne

Romagne ist eine französische Gemeinde mit 457 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Aquitaine). Sie gehört zum Arrondissement Langon und zum Kanton L’Entre-deux-Mers (bis 2015 Kanton Targon). Die Einwohner werden Romagnais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romagne liegt im Südwesten Frankreichs. Nördlich und nordöstlich der Gemeinde liegt Naujan-et-Postiac, östlich Bellefond, östlich und südöstlich Courpiac, südöstlich Cessac, südlich und westlich Faleyras sowie nordwestlich Daignac.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 258 243 229 267 262 277 320 454
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Vivien, Monument historique seit 2003, und Friedhof, seit 1997 Monument historique
  • Schloss Sauvagnac, seit 1992 Monument historique

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Romagne (Gironde)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 1541–1542.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Romagne (Gironde) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien