Arbanats

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arbanats
Wappen von Arbanats
Arbanats (Frankreich)
Arbanats
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Gironde (33)
Arrondissement Langon
Kanton Les Landes des Graves
Gemeindeverband Convergence Garonne
Koordinaten 44° 41′ N, 0° 24′ WKoordinaten: 44° 41′ N, 0° 24′ W
Höhe 2–34 m
Fläche 7,62 km²
Einwohner 1.311 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 172 Einw./km²
Postleitzahl 33640
INSEE-Code

Mairie (Rathaus)

Arbanats ist eine französische Gemeinde mit 1311 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am linken Ufer der Garonne, etwa 28 Kilometer südöstlich von Bordeaux. Durch die Gemeinde führt die Départementsstraße D1113 und die parallel verlaufende Bahnlinie von Bordeaux nach Langon.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Revolution gehörte der Ort zu einer Grundherrschaft, die nach und nach unterschiedlichen Familien gehörte.

1793 wurde die Gemeinde Arbanats gegründet.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arbanats liegt an der Bahnstrecke Bordeaux–Sète und wird im Regionalverkehr mit TER-Zügen bedient.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 483 541 556 652 757 821 980

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Hippolyte-Sainte-Radegonde
  • Kirche Saint-Hippolyte-Sainte-Radegonde

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 1109–1110.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Arbanats – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien