Saint-Côme (Gironde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Côme
Wappen von Saint-Côme
Saint-Côme (Frankreich)
Saint-Côme
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Kanton Le Sud-Gironde
Gemeindeverband Bazadais
Koordinaten 44° 26′ N, 0° 11′ WKoordinaten: 44° 26′ N, 0° 11′ W
Höhe 42–124 m
Fläche 5,96 km2
Einwohner 319 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 54 Einw./km2
Postleitzahl 33430
INSEE-Code
Website http://saintcome.fr/z/index.php

Mairie (Rathaus)

Saint-Côme ist eine französische Gemeinde im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Benannt wurde sie nach dem Heiligen Cosmas.

In Saint-Côme leben 319 Einwohner (Stand 1. Januar 2016). Es gibt eine Grundschule, ein Restaurant, zwei Handwerker und sechs landwirtschaftliche Betriebe. Dazu findet man vor Ort einen Theater- und einen Jagdklub, einen Gymnastikverein und einen eigenen Ausschuss für Feste. Die Menschen leben von der Rinderzucht und dem Anbau von Getreide, Erdbeeren und Tabak.

Kirche Saint-Côme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Côme-Saint-Damien

Die den Heiligen Cosmas und Damian gewidmete Kirche ist das älteste Gebäude des Ortes. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie mehrmals zerstört, u. a. durch die Normannen im 10. Jahrhundert, später während der Revolution auch durch die Calvinisten. Da sie bei jedem Neuaufbau auch etwas umgestaltet wurde, stellt sie keine architektonische Einheit mehr dar. 1838 hat der damalige Abt, Pater O'Reilly, der auch ein Buch über die Geschichte von Bazas geschrieben hat, ausführliche Renovierungsarbeiten durchführen lassen. Ein Schlussstein im Innenraum hat in römischen Zahlen das Datum 1653 eingraviert. Der Holzaltar ist aus dem 18. Jahrhundert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, 2 Bände, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 132.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Côme (Gironde) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien