Darja Sergejewna Kassatkina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Darja Kassatkina Tennisspieler
Darja Kassatkina
Darja Kassatkina 2016 in Wimbledon
Nation: RusslandRussland Russland
Geburtstag: 7. Mai 1997
Größe: 170 cm
Gewicht: 62 kg
1. Profisaison: 2014
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Philippe Dehaes
Preisgeld: 5.336.596 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 201:103
Karrieretitel: 2 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 10 (22. Oktober 2018)
Aktuelle Platzierung: 21
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 44:43
Karrieretitel: 1 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 43 (12. September 2016)
Aktuelle Platzierung: 214
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
20. Mai 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Darja Sergejewna Kassatkina (russisch Дарья Сергеевна Касаткина, engl. Transkription Daria Sergeyevna Kasatkina; * 7. Mai 1997 in Toljatti) ist eine russische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kassatkina begann im Alter von sechs Jahren mit dem Tennissport und bevorzugt dabei den Sandplatz. Sie spielte zunächst hauptsächlich Turniere auf dem ITF Women’s Circuit, bei denen sie im Einzel sieben Titel gewinnen konnte.

Bei den French Open gewann sie 2014 mit einem Finalsieg über Ivana Jorović den Juniorinnentitel.

Bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2014 in Nanjing trat sie für Russland an und schied im Viertelfinale gegen die spätere Silbermedaillengewinnerin Akvilė Paražinskaitė aus Litauen aus.

Bei den BRD Bucharest Open erreichte sie 2015 das Hauptfeld, unterlag dort aber Julia Görges mit 6:74, 4:6. Ihren bislang größten Erfolg im Einzel feierte Kassatkina anschließend bei den Nürnberger Gastein Ladies, als sie dort als Qualifikantin mit Siegen über Aleksandra Krunić und Julia Görges das Viertelfinale erreichte, in dem sie Sara Errani knapp in drei Sätzen unterlag. Bei den US Open nahm Kassatkina im selben Jahr erstmals an der Qualifikation für ein Grand-Slam-Turnier teil. Sie gewann die ersten Partien gegen María Irigoyen und Taylor Townsend und musste sich dann in der Qualifikationsrunde Jelisaweta Kulitschkowa mit 2:6 und 4:6 geschlagen geben.

Ihren größten Erfolg erzielte sie 2015 beim Kremlin Cup, als sie mit ihrer Partnerin Jelena Wesnina dort die Doppelkonkurrenz gewann und sich damit ihren ersten Titel auf der WTA Tour sicherte.

Im März 2018 erreichte sie mit Platz 11 ihre bisherige Bestmarke in der Einzelweltrangliste.

Ihr Debüt für die russische Fed-Cup-Mannschaft gab sie im Februar 2016 in der Begegnung gegen die Niederlande; bei der 1:3-Niederlage gewann sie an der Seite von Jekaterina Makarowa ihr Doppel und damit den einzigen Punkt für das russische Team.

Am 20. Oktober 2018 gewann sie den Kremlin Cup in Moskau. Es war ihr zweiter WTA-Titel ihrer Karriere und der erste auf Hartplatz.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 2. Februar 2014 AgyptenÄgypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz TschechienTschechien Pernilla Mendesová 6:3, 6:4
2. 22. September 2014 GeorgienGeorgien Telawi ITF $25.000 Sand ItalienItalien Jasmine Paolini 6:1, 4:6, [10:7]
3. 25. Januar 2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Daytona Beach ITF $25.000 Sand BelgienBelgien Elise Mertens 6:2, 4:6, 6:0
4. 23. Mai 2015 ItalienItalien Caserta ITF $25.000 Sand TurkeiTürkei İpek Soylu 7:64, 6:1
5. 14. Juni 2015 WeissrusslandWeißrussland Minsk ITF $25.000 Sand UkraineUkraine Ganna Posnitschirenko 4:3 Aufgabe
6. 21. Juni 2015 WeissrusslandWeißrussland Minsk ITF $25.000 Sand WeissrusslandWeißrussland Iryna Schymanowitsch 6:1, 6:1
7. 20. September 2015 FrankreichFrankreich Saint-Malo ITF $50.000 Sand DeutschlandDeutschland Laura Siegemund 7:5, 7:64
8. 9. April 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charleston WTA Premier Sand LettlandLettland Jeļena Ostapenko 6:3, 6:1
9. 20. Oktober 2018 RusslandRussland Moskau WTA Premier Hartplatz TunesienTunesien Ons Jabeur 2:6, 7:63, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 24. Oktober 2015 RusslandRussland Moskau WTA Premier Hartplatz (Halle) RusslandRussland Jelena Wesnina RumänienRumänien Irina-Camelia Begu
RumänienRumänien Monica Niculescu
6:3, 6:77, [10:5]

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2015 2016 2017 2018 2019 Karriere
Australian Open 3 1 2 1 3
French Open 3 3 VF VF
Wimbledon 3 2 VF VF
US Open 3 1 AF 2 AF

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Darja Kassatkina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien