Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 1947

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 1947
38. Austragung
Typ: ISU-Meisterschaften
Datum: 13.–17. Februar 1947
Austragungsort: Stockholm, Schweden
Goldmedaillengewinner
Herren: SchweizSchweiz Hans Gerschwiler
Damen: Kanada 1921Kanada Barbara Ann Scott
Paare: BelgienBelgien Micheline Lannoy &
Pierre Baugniet
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
193919471948

Die 38. Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften fanden vom 13. bis 17. Februar 1947 in Stockholm (Schweden) statt. Es waren die ersten Weltmeisterschaften nach dem Zweiten Weltkrieg. Athleten aus Deutschland, Österreich und Japan waren nicht zugelassen.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Hans Gerschwiler SchweizSchweiz Schweiz
2 Richard Button Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
3 Arthur Apfel Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
4 Vladislav Čáp TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
5 Per Cock-Clausen DanemarkDänemark Dänemark

Punktrichter waren:

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Land
1 Barbara Ann Scott Kanada 1921Kanada Kanada
2 Daphne Walker Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
3 Gretchen Merrill Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
4 Eileen Seigh Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
5 Jeannette Altwegg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
6 Janette Ahrens Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
7 Alena Vrzáňová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
8 Bridget Shirley Adams Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
9 Britta Rahlen SchwedenSchweden Schweden
10 Jiřina Nekolová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
11 Jill Linzee Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
12 Patricia Molony AustralienAustralien Australien
13 Gun Ericson SchwedenSchweden Schweden
14 Liv Borg NorwegenNorwegen Norwegen
15 Ingeborg Nilsson NorwegenNorwegen Norwegen
16 Leena Pietilä FinnlandFinnland Finnland
17 Kristi Linna FinnlandFinnland Finnland
18 Liisa Helanterä FinnlandFinnland Finnland
19 Harriet Pantanenius FinnlandFinnland Finnland

Punktrichter waren:

Paare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Micheline Lannoy / Pierre Baugniet BelgienBelgien Belgien
2 Karol Kennedy / Peter Kennedy Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
3 Suzanne Diskeuve und Edmond Verbustel BelgienBelgien Belgien
4 Winifred Silverthorne / Dennis Silverthorne Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
5 Britta Rahlen / Bo Mothander SchwedenSchweden Schweden
6 Doris Noffke / Walter Noffke Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
7 Denise Fayolle / Guy Pigier FrankreichFrankreich Frankreich
8 Bela Zachová / Jaroslav Zach TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
9 Margott Walle / Allan Fjeldheim NorwegenNorwegen Norwegen
10 Denise Favart / Jacques Favart FrankreichFrankreich Frankreich
11 Marit Henie / Ering Bjerkhoel NorwegenNorwegen Norwegen

Punktrichter waren:

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 BelgienBelgien Belgien 1 1 2
2 Kanada 1921Kanada Kanada 1 1
SchweizSchweiz Schweiz 1 1
4 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 1 3
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1 2

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]