Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 1952

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 1952
43. Austragung
Typ: ISU-Meisterschaften
Datum: 27. Februar – 1. März 1952
Austragungsort: Paris, Frankreich
Goldmedaillengewinner
Herren: Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Richard Button (5)
Damen: FrankreichFrankreich Jacqueline du Bief
Paare: DeutschlandDeutschland Ria Baran & Paul Falk (2)
Eistanz: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jean Westwood &
Lawrence Demmy
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
195119521953

Die 43. Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 1952 fanden vom 27. Februar bis 1. März 1952 in Paris (Frankreich) statt. Zum ersten Mal bei Weltmeisterschaften gab es einen Wettbewerb im Eistanzen.

Jean Westwood und Lawrence Demmy aus Großbritannien wurden die ersten Eistanzweltmeister. Richard Button gewann im Herreneinzel seinen fünften und letzten Titel und ist damit bis heute der erfolgreichste US-Amerikaner bei Weltmeisterschaften. Nur der Schwede Ulrich Salchow und der Österreicher Karl Schäfer errangen mehr Titel.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Richard Button Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2 James Grogan Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
3 Hayes Alan Jenkins Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
4 Helmut Seibt OsterreichÖsterreich Österreich
5 Dudley Richards Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
6 Carlo Fassi ItalienItalien Italien
7 Peter Firstbrook Kanada 1921Kanada Kanada
8 Alain Giletti FrankreichFrankreich Frankreich
9 Martin Felsenreich OsterreichÖsterreich Österreich
10 Adrian Swan AustralienAustralien Australien
11 François Pache SchweizSchweiz Schweiz

Punktrichter waren:

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Land
1 Jacqueline du Bief FrankreichFrankreich Frankreich
2 Sonya Klopfer Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
3 Virginia Baxter Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
4 Suzanne Morrow Kanada 1921Kanada Kanada
5 Barbara Wyatt Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
6 Gundi Busch Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
7 Marlene Smith Kanada 1921Kanada Kanada
8 Valda Osborn Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
9 Erica Batchelor Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
10 Vera Smith Kanada 1921Kanada Kanada
11 Helga Dudzinski Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
12 Patricia Devries Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
13 Eva Weidler OsterreichÖsterreich Österreich
14 Annelies Schilhan OsterreichÖsterreich Österreich
15 Nancy Hallam-Burleigh OsterreichÖsterreich Österreich
16 Ghislaine Kopf SchweizSchweiz Schweiz
17 Alida Elisabeth Stoppelman NiederlandeNiederlande Niederlande
18 Jolande Jobin SchweizSchweiz Schweiz
19 Gwenneth Molony AustralienAustralien Australien
20 Doris Zerbe SchweizSchweiz Schweiz
21 Liliane de Becker BelgienBelgien Belgien
22 Nicole Vanderberghe BelgienBelgien Belgien
Tenley Albright (Z) Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
  • Z = Zurückgezogen

Punktrichter waren:

Paare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Ria Baran / Paul Falk Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
2 Karol Kennedy / Peter Kennedy Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
3 Jennifer Nicks / John Nicks Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
4 Frances Dafoe / Norris Bowden Kanada 1921Kanada Kanada
5 Janet Gerhauser / John Nightinghale Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
6 Silvia Grandjean / Michel Grandjean SchweizSchweiz Schweiz
7 Sissy Schwarz / Kurt Oppelt OsterreichÖsterreich Österreich
8 Carol Johns / Jack Jost Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
9 Jacqueline Mason / Mervyn Bower AustralienAustralien Australien
10 Peri Horn / Raymond Lockwood Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Punktrichter waren:

Eistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Jean Westwood / Lawrence Demmy Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
2 Joan Dewhirst / John Slater Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
3 Carol Peters / Daniel Ryan Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
4 Carmel Bodel / Edward Bodel Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
5 Lydia Boon / Aadrian van Dam NiederlandeNiederlande Niederlande
6 Ilse Reitmayer / Hans Kutschera OsterreichÖsterreich Österreich
7 Catharina Odink / Jacobus Odink NiederlandeNiederlande Niederlande
8 Albertina Brown / Nigel Brown SchweizSchweiz Schweiz
9 Paulin Haffner / Herbert Huber OsterreichÖsterreich Österreich

Punktrichter waren:

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 3 3 7
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1 1 3
3 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 1 1

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]