Kosovo beim Eurovision Song Contest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bilanz

Flagge Kosovo
Übertragende Rundfunkanstalt
RTK
Erste Teilnahme
-
Anzahl der Teilnahmen
0
Höchste Platzierung
-
Höchste Punktzahl
-
Niedrigste Punktzahl
-
Punkteschnitt (seit erstem Beitrag)
-
Punkteschnitt pro abstimmendem Land im 12-Punkte-System
-

Dieser Artikel befasst sich mit der Geschichte Kosovos als Teilnehmer am Eurovision Song Contest.

Kosovo nahm bis heute noch nicht am Eurovision Song Contest (ESC) teil, dennoch bestehen seit der Unabhängigkeit 2008 inoffizielle Teilnahmebestrebungen Kosovos, beim ESC mitzumachen, zuletzt für den ESC 2018. Der Grund ihres Scheiterns lag stets in der fehlenden Mitgliedschaft in der Europäischen Rundfunkunion (EBU).

Nationale Vorentscheidung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kosovo hat sich am 17. Februar 2008 von Serbien für unabhängig erklärt und wird bisher von 112 der 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen anerkannt.

Da das Land bis zum 2. Februar 2017 keine eigene Vorwahl hatte und kein Mitglied der Europäische Rundfunkunion ist, sind Sänger aus dem Kosovo für Albanien angetreten.

Der Sender strebt eine Aufnahme in die EBU an, um am Eurovision Song Contest teilnehmen zu können. Hierzu muss der Kosovo entweder Mitglied im Europarat oder in der Internationalen Fernmeldeunion sein.[1] Seit dem 2. Februar 2017 hat der Kosovo mit +383 eine eigene internationale Telefonvorwahl,[2] die ihm im Dezember 2016 von der Internationalen Fernmeldeunion zugewiesen wurde.[3]

Der kosovarische Staatssender RTK gab bekannt, dass das Land zum ersten Mal am Eurovision Song Contest teilnimmt, wenn ein Land gewinnt, welches die Republik Kosovo als unabhängigen Staat anerkannt hat. Da Portugal den Kosovo anerkannt hat, bestand die Möglichkeit, dass der Kosovo am ESC 2018 teilnehmen würde.[4]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2016 gab es das Gerücht, dass der Kosovo an dem Eurovision Song Contest 2016 eingeladen wäre, was sich letztendlich als Falschmeldung herausstellte.[5]

Das Land hofft auf eine Aufnahme in die EBU und einem Debüt an dem Contest.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Website des Senders RTK

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Questions & Answers. In: eurovision.tv. Abgerufen am 15. Mai 2017.
  2. +383 – Kosovo hat nun eigene Telefon-Ländervorwahl. In: mobil.derstandard.at. 2. Februar 2017, abgerufen am 15. Mai 2017.
  3. ITU-T E.164 Anhang: Liste der zugewiesenen Ländercodes. 15. Dezember 2016, abgerufen am 15. Mai 2017 (PDF).
  4. Magazina.al: RTK siguron mbështetje nga EBU, Kosova vitin tjetër në Eurovision (Video) | Magazina. Abgerufen am 15. Mai 2017 (amerikanisches Englisch).
  5. Kosovo: Einladung durch die EBU? In: eurofire.me. 6. April 2016, abgerufen am 15. Mai 2017.