Präfektur Nara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nara-ken
奈良県
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaPräfektur OkinawaPräfektur KagoshimaPräfektur KumamotoPräfektur MiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)Präfektur KagoshimaPräfektur MiyazakiPräfektur KumamotoPräfektur SagaPräfektur NagasakiPräfektur FukuokaPräfektur ŌitaPräfektur YamaguchiPräfektur HiroshimaPräfektur ShimanePräfektur TottoriPräfektur OkayamaPräfektur HyōgoPräfektur OsakaPräfektur KyōtoPräfektur ShigaPräfektur NaraPräfektur WakayamaPräfektur MiePräfektur AichiPräfektur FukuiPräfektur GifuPräfektur IshikawaPräfektur ToyamaPräfektur NaganoPräfektur ShizuokaPräfektur YamanashiPräfektur KanagawaPräfektur TokioPräfektur SaitamaPräfektur ChibaPräfektur IbarakiPräfektur GunmaPräfektur TochigiPräfektur NiigataPräfektur FukushimaPräfektur YamagataPräfektur MiyagiPräfektur AkitaPräfektur IwatePräfektur AomoriHokkaidōPräfektur KagawaPräfektur EhimePräfektur KōchiPräfektur TokushimaLage der Präfektur Nara in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Nara
Region: Kinki
Hauptinsel: Honshū
Fläche: 3.690,94 km²
Wasseranteil: 0,5 %
Einwohner: 1.340.070
(1. Oktober 2018)
Bevölkerungsdichte: 363 Einw. pro km²
Landkreise: 7
Gemeinden: 39
ISO 3166-2: JP-29
Gouverneur: Shōgo Arai
Website: www.pref.nara.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Nara
Präfekturbaum: Sicheltanne
Präfekturblume: Prunus verecunda cv. Antiqua
Präfekturvogel: Rostkehlnachtigall

Die Präfektur Nara (jap. 奈良県, Nara-ken) ist eine der Präfekturen Japans. Sie befindet sich in der Region Kinki auf der Insel Honshū. Sitz der Präfekturverwaltung ist die gleichnamige Stadt Nara.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Präfektur Nara liegt im Zentrum der Kii-Halbinsel von Honshū. Topografisch besteht die Präfektur aus dem Nara-Becken (Nara-bonchi) im Nordwesten, der Yamato-Hochebene (Yamato-kōgen) im Nordosten, sowie den Kii-Bergen im Süden. Die höchste Erhebung ist der Hakkyō-ga-take mit 1915,2 m.

Bedeutende Flüsse sind der Yamato-gawa und der Yoshino-gawa (Kinokawa).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem heutigen Gebiet der Präfektur Nara liegt seit dem Altertum die Provinz Yamato.

Es gilt als sicher, dass Yamato in der Frühgeschichte Japans ein politisches Zentrum war und im 3. und 4. Jahrhundert am Fuße des Berges Miwa eine politische Macht herrschte, die einen großen Teil Japans vereinigte. Jedoch existieren nur wenige Dokumente aus dieser Zeit. Bis zur Verlegung im Jahr 794 nach Heian-kyō (Kyoto) befand sich die Hauptstadt Japans meist in der heutigen Präfektur – in Asuka-kyō (Asuka), Fujiwara-kyō (Kashihara) und zuletzt Heijō-kyō (Nara). Nach ersterer und letzterer wurden auch die beiden Geschichtsepochen der Asuka-Zeit und Nara-Zeit benannt.

In der Meiji-Restauration entstand 1868 eine erste Präfektur Nara aus vorher von den Tokugawa kontrollierten Gebieten (Bakuryō) in der Provinz Yamato. Die Präfektur wurde 1871 bei der Abschaffung der Fürstentümer um kurzzeitig in 15 Präfekturen umgewandelte Fürstentümer in der Provinz Yamato erweitert und entsprach danach im Wesentlichen ihrem heutigen Gebiet, das die gesamte Provinz Yamato umfasst. Die erste Präfektur Nara bestand bis 1876, als sie Teil der Präfektur Sakai wurde; diese wiederum wurde 1881 in die Präfektur Osaka eingegliedert. 1887 schließlich wurde erneut die Präfektur Nara abgetrennt und besteht seitdem ohne wesentliche Gebietsveränderung. Das erste Präfekturparlament eröffnete seine erste Sitzung 1888 im Tōdai-ji.[1]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fraktionen im Präfekturparlament
(Stand: 2017; 1 Vakanz)[2]
        
Insgesamt 43 Sitze

Seit 2007 ist der ehemalige nationale LDP-Abgeordnete Shōgo Arai Gouverneur von Nara, er wurde bei den einheitlichen Regionalwahlen im April 2015 für eine dritte Amtszeit wiedergewählt. Im ebenfalls bei den einheitlichen Regionalwahlen gewählten Parlament ist die LDP stärkste Partei.

In das nationale Parlament wählt Nara einen Abgeordneten je Wahl ins Rätehaus, nach den Wahlen 2013 und 2016 die Liberaldemokraten Iwao Horii und Kei Satō, die Zahl der Wahlkreise in Nara für das Abgeordnetenhaus wurde zur Wahl 2017 auf drei reduziert, und mit Shigeki Kobayashi, Sanae Takaichi und Taidō Tanose vertreten nun auch dort nur Liberaldemokraten die Präfektur.

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nara unterhält laut Präfekturverwaltung internationale Partnerschaften mit dem Schweizer Kanton Bern (seit 2015), der koreanischen Provinz Chungcheong-Süd (seit 2011) und der chinesischen Provinz Shaanxi (seit 2011); mit der vietnamesischen Provinz Phú Thọ wurde 2014 eine Erklärung zum Aufbau einer Partnerschaft beschlossen.[3]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Präfektur gliedert sich seit 2006 in 12 kreisfreie Städte (Shi) sowie 15 (kreisangehörige/Klein-) Städte (Chō) und 12 Dörfer (Son). Letztere sind in 7 Landkreisen (Gun) organisiert.
Bis Oktober 2004 gab es 50 Gemeinden, davon 7 kreisfreie Städte. Nara, der Sitz der Präfekturverwaltung, ist seit 2002 auch eine Chūkakushi ("Kernstadt").

In untenstehender Tabelle sind die Landkreise () kursiv dargestellt, darunter jeweils (eingerückt) die Kleinstädte () sowie die Dörfer () innerhalb selbiger. Eine Abhängigkeit zwischen Landkreis und Kleinstadt ist auch an den ersten drei Stellen des Codes (1. Spalte) ersichtlich. Am Anfang der Tabelle stehen die kreisfreien Städte.

Code Name Fläche (in km²) Bevölkerung Bevölkerungs-
dichte (Ew./km²)
Rōmaji Kanji 01.10.20171 01.10.20183 01.10.20152
29201 Nara-shi 奈良市 276,94 355.350 360.310 1301,04
29202 Yamatotakada-shi 大和高田市 16,48 62.489 64.817 3933,07
29203 Yamatokōriyama-shi 大和郡山市 42,69 85.405 87.050 2039,12
29204 Tenri-shi 天理市 86,42 65.942 67.398 779,89
29205 Kashihara-shi 橿原市 39,56 122.422 124.111 3137,29
29206 Sakurai-shi 桜井市 98,91 55.572 57.244 578,75
29207 Gojō-shi 五條市 292,02 29.161 30.997 106,15
29208 Gose-shi 御所市 60,58 25.457 26.868 443,51
29209 Ikoma-shi 生駒市 53,15 117.411 118.233 2224,52
29210 Kashiba-shi 香芝市 24,26 78.542 77.561 3197,07
29211 Katsuragi-shi 葛城市 33,72 37.028 36.635 1086,45
29212 Uda-shi 宇陀市 247,50 29.236 31.105 125,68
29300 Yamabe-gun 山辺郡 66,52 3389 3674 55,23
29322   Yamazoe-mura 山添村 66,52 3389 3.674 55,23
29340 Ikoma-gun 生駒郡 51,27 76.495 77.200 1505,75
29342   Heguri-chō 平群町 23,90 18.362 18.883 790,08
29343   Sango-chō 三郷町 8,79 23.381 23.571 2681,57
29344   Ikaruga-chō 斑鳩町 14,27 27.394 27.303 1913,31
29345   Ando-chō 安堵町 4,31 7358 7443 1726,91
29360 Shiki-gun 磯城郡 31,09 46.292 47.012 1512,13
29361   Kawanishi-chō 川西町 5,93 8424 8485 1430,86
29362   Miyake-chō 三宅町 4,06 6726 6836 1683,74
29363   Tawaramoto-chō 田原本町 21,09 31.142 31.691 1502,66
29380 Uda-gun 宇陀郡 127,34 3009 3308 25,98
29385   Soni-mura 曽爾村 47,76 1431 1549 32,43
29386   Mitsue-mura 御杖村 79,58 1578 1759 22,10
29400 Takaichi-gun 高市郡 49,89 12.221 12.718 254,92
29401   Takatori-chō 高取町 25,79 6882 7195 278,98
29402   Asuka-mura 明日香村 24,10 5339 5523 229,17
29420 Kitakatsuragi-gun 北葛城郡 37,68 96.192 96.507 2561,23
29424   Kammaki-chō 上牧町 6,14 21.484 22.054 3591,86
29425   Ōji-chō 王寺町 7,01 23.733 23.025 3284,59
29426   Kōryō-chō 広陵町 16,30 33.606 33.487 2054,42
29427   Kawai-chō 河合町 8,23 17.369 17.941 2179,95
29440 Yoshino-gun 吉野郡 2054,91 38.457 41.568 20,23
29441   Yoshino-chō 吉野町 95,65 6674 7399 77,35
29442   Ōyodo-chō 大淀町 38,10 17.179 18.069 474,25
29443   Shimoichi-chō 下市町 61,99 5155 5664 91,37
29444   Kurotaki-mura 黒滝村 47,70 605 660 13,84
29446   Tenkawa-mura 天川村 175,66 1240 1354 7,71
29447   Nosegawa-mura 野迫川村 154,90 387 449 2,90
29449   Totsukawa-mura 十津川村 672,38 3224 3508 5,22
29450   Shimokitayama-mura 下北山村 133,39 799 895 6,71
29451   Kamikitayama-mura 上北山村 274,22 445 512 1,87
29452   Kawakami-mura 川上村 269,26 1186 1313 4,88
29453   Higashiyoshino-mura 東吉野村 131,65 1563 1745 13,25
Shi-bu (Anteil der kreisfreien Städte) 市部 1272,23 1.064.015 1.082.329 850,73
Gun-bu (Anteil der Landkreise) 郡部 2418,70 276.055 281.987 116,59
29000 Nara-ken (Präfektur Nara) 奈良県 3690,94 1.340.070 1.364.316 369,64

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


1Flächenangaben von 2017[4]
2Ergebnisse der Volkszählung 2015[5]
3Geschätzte Bevölkerung (Estimated Population) 2018[6]

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige und bestehende Städte (-shi)
Census-Jahr[7] Einwohner
2015 2010 2005 2000
Yamatotakada 64.817 68.451 70.800 73.668
Yamatokōriyama 87.050 89.023 91.672 94.188
Tenri 67.398 69.178 71.152 72.741
Kashihara 124.111 125.605 124.728 125.005
Sakurai 57.244 60.146 61.130 63.248
Gojō 30.997 34.460 37.375 35.205
Gose 26.868 30.287 32.273 34.676
Ikoma 118.233 118.113 113.686 112.830
Kashiba 77.561 75.227 70.998 63.487
Katsuragi 36.635 35.859 34.985 ——
Uda 31.105 34.227 —— ——

Am 1. Oktober 2004 - fusionierten zwei Kleinstädte zur kreisfreien Stadt Katsuragi.
Am 1. Januar 2006 fusionierten drei Kleinstädte und ein Dorf zur kreisfreien Stadt Uda.

Bevölkerungsentwicklung der Präfektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Census-Bevölkerung
Census-
Jahr
Gesamt-
Bevölkerung
männliche
Bevölkerung
weibliche
Bevölkerung
Geschlechter-
verhältnis
Männer auf 1000 Frauen
Fläche
in km2
Bevölkerungs-
dichte
Einw. je km2
1920 564.607 280.383 284.224 986 3730,09 151,37
1925 583.828 289.770 294.058 985 3730,09 156,52
1930 596.225 295.456 300.769 982 3688,60 161,64
1935 620.471 306.011 314.460 973 3688,60 168,21
1940 620.509 305.681 314.828 971 3688,60 168,22
1945 779.685 355.351 424.334 837 3688,60 211,38
1950 763.883 368.863 395.020 934 3687,97 207,13
1955 776.861 377.961 398.900 948 3692,11 210,41
1960 781.058 382.494 398.564 960 3692,15 211,55
1965 825.965 400.353 425.612 941 3692,15 223,71
1970 930.160 450.668 479.492 940 3692,15 251,93
1975 1.077.491 523.633 553.858 945 3692,15 291,83
1980 1.209.365 587.067 622.298 943 3692,15 327,55
1985 1.304.866 632.955 671.911 942 3692,15 353,42
1990 1.375.481 663.591 711.890 932 3690,41 372,72
1995 1.430.862 688.741 742.121 928 3691,09 387,65
2000 1.442.795 691.098 751.697 919 3691,09 390,89
2005 1.421.310 676.375 744.935 908 3691,09 385,07
2010 1.400.728 663.321 737.407 900 3691,09 379,49
2015 1.364.316 643.946 720.370 894 3690,94 369,64

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Feste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Fest Ort
1. Januar Nyōdō-Fest Ōmiwa-Schrein
4. Januar Oyumi-Hajime-Fest Ōyamato-ji
Sonntag vor dem 2. Montag im Januar Yamayaki (Grasverbrennungs-) Zeremonie Berg Wakakusa
23. Januar Konin-e Zeremonie Daian-ji
3. Februar Shunie- (Dämonenaustreibungs-) Zeremonie Hōryū-ji
3. Februar Dämonenaustreibungszeremonie Kōfuku-ji
11. Februar Kigen Fest Kashihara-jingū
11./12. Februar Sandwerfenfest Hirose-Schrein
14. Februar Dada-oshi Zeremonie Hase-dera
1.–14. März Shunie- (Wasserzeichnungs-) Zeremonie Tōdai-ji
13. März Saru-Fest Nara; Kasuga-Taisha
22.–24. März Oeshiki-Zeremonie Hōryū-ji
30. März–5. April Blumenopfer-Zeremonie Yakushi-ji
1. April Chan-chan-Fest Ōyamato-ji
1.–7. April Hina-e-shiki-Zeremonie Hokke-ji
8. April Oitamatsu-Zeremonie Shin-Yakushi-ji
2. Wochenende im April Ochamori- (Große Tee-) Zeremonie Saidai-ji
14. Mai Prozession der 25 Bodhisattvas Kitakatsuragi, Taima-dera
19. Mai Uchiwa-maki- (Fächerwurf-) Zeremonie Tōshōdai-ji
5.–7. Juni Kaisan-ki (Zeremonie zum Todestag des Gründers) Tōshōdai-ji
17. Juni Saigusa- (Lilien-)Fest Isakawa-ji
30. Juni Shinhen-Togyo-Zeremonie Isonokami-jingū
7. Juli Froschhüpfen – Zeremonie Yoshino; Kinpusen-ji
28. Juli Degyo-e – Zeremonie Tōdai-ji
7. August Rituelle Reinigung der Buddhastatue Tōdai-ji
14./15. August Zeremonie der beleuchteten Laternen Nara; Kasuga-Taisha
23./24. August Jizo-eshiki Zeremonie Yamatokoriyama, Yata-dera
Vollmond im September Uneme-Fest Uneme-ji
Vollmond im September Mondbetrachtung Tōshōdai-ji
Sonn- und Feiertage im Oktober Schneiden der Hirschgeweihe Nara; Nara-Park am Kasuga-Taisha
11. Oktober Kakitsu-Fest Sakurai; Tanzan-Schrein
12. Oktober Daimoku-take Zeremonie Hatchu-ji
15. Oktober Togyo-Zeremonie Isonokami-jingū
16. Oktober Jährliches Herbstfest Niukawakami Nakasha
3. Sonntag im Oktober Ballspiel-Fest Sakurai; Tanzan-Schrein
2. Sonntag im November Jion-e-Zeremonie Yakushiki-ji oder Kōfuku-ji
14. November Sake-Fest Ōmiwa-Schrein
15.–18. Dezember Kasuga Wakamiya On-matsuri Nara; Kasuga-Taisha

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Präfektur Nara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Präfektur Nara für Kinder: ならけんはいつできたのかな
  2. Präfekturparlament Nara: Abgeordnete nach Wahlkreis und Fraktion
  3. Präfekturverwaltung Nara, Abteilung für Internationales (kokusai-ka): 海外との友好交流について, abgerufen am 26. März 2019.
  4. Kokudo Chiriin (GSI — Geospatial Information Authority of Japan), 平成29年全国都道府県市区町村別面積調 (Landesweite Flächenerhebung aller Präfekturen und Gemeinden 2017), S. 71: 29 Nara-ken (japanisch), abgerufen am 1. Januar 2019
  5. e-stat (englisch), abgerufen am 1. Januar 2019
  6. 簡単検索・詳細検索・検索サンプル, abgerufen am 1. Januar 2019 (japanisch)
  7. e-Stat Datenbank, abgerufen am 1. Januar 2019 (englisch)

Koordinaten: 34° 34′ N, 135° 46′ O