Robert Langers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Robert Langers
Personalia
Name Robert Langers
Geburtstag 1. August 1960
Geburtsort LuxemburgLuxemburg
Position Mittelfeldspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1977–1980 Union Luxemburg 48 (43)
1980–1982 Borussia Mönchengladbach 3 0(0)
1982–1983 Olympique Marseille 15 0(1)
1983–1984 FC Metz 8 0(0)
1984–1986 Stade Quimper 74 (25)
1986–1988 EA Guingamp 44 (15)
1988–1989 US Orléans 33 (27)
1989–1991 OGC Nizza 60 (24)
1991–1992 AS Cannes 19 0(2)
1992–1993 Yverdon-Sport FC
1993–1994 Étoile Carouge
1994–1996 Eintracht Trier 54 0(9)
1996–1997 F91 Düdelingen 21 0(6)
1997–1998 Union Luxemburg 17 0(?)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1980–1998 Luxemburg 73 0(8)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Robert "Roby" Langers (* 1. August 1960 in Luxemburg) ist ein ehemaliger luxemburgischer Fußball-Nationalspieler.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In 18 Jahren als Fußballprofi spielte Robert Langers für insgesamt dreizehn Vereine in Luxemburg, Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Seine Karriere begann bei Union Luxemburg, wo er in der Saison 1979/80 mit 26 Treffern Torschützenkönig der Nationaldivision wurde. Danach wechselte er in die Bundesliga zu Borussia Mönchengladbach, wo er in zwei Jahren jedoch nur zu drei Einsätzen kam. Von 1982 bis 1992 spielte er mit unterschiedlichem Erfolg in Frankreich, meist bei unterklassigen Vereinen. Von 1992 bis 1994 spielte er in der Schweiz bei Yverdon-Sport FC und Étoile Carouge, ehe er 1994 für zwei Jahre nach Deutschland zu Eintracht Trier zurückkehrte, wo er in der drittklassigen Regionalliga West/Südwest spielte. Danach kehrte er nach Luxemburg zum F91 Düdelingen zurück und eine Saison später zu Union Luxemburg wo er 1998 seine Karriere beendete.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die luxemburgische Nationalmannschaft bestritt Roby Langers zwischen 1980 und 1998 insgesamt 73 Länderspiele, in denen er acht Tore erzielte.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]