Fußballer des Jahres in Luxemburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Fédération Luxembourgeoise de Football

Als Fußballer des Jahres wird in Luxemburg jährlich der herausragendste Spieler einer Saison geehrt. Der Fußballer des Jahres wird durch die Tageszeitung Luxemburger Wort ermittelt; erster Titelträger der seit 1988 vorgenommenen Auszeichnung war Denis Scuto. Amtierender Sieger der Challenge Guy Greffrath 2019 ist der Luxemburger Danel Sinani (F91 Düdelingen).

Als Kandidaten kommen nur Spieler in Frage, die bei einem Verein der BGL Ligue unter Vertrag stehen.[1][2][3][4]

Zwischen 1964 und 2000 ermittelte außerdem die lothringische Zeitung Le Républicain Lorrain einen Monsieur Football. Erster Titelträger war Théo Stendebach, als letzter Gewinner ging Jeff Strasser hervor. Diese Auszeichnung wurde insgesamt 35-mal vergeben, immer an einen Spieler mit Luxemburger Staatsbürgerschaft.

Erfolgreichster Spieler ist Guy Hellers, der insgesamt siebenmal zum Monsieur Football gewählt wurde. Auf den weiteren Plätzen folgen Robert Langers (fünf Titel Monsieur Football), Manuel Cardoni (ein Titel Monsieur Football und vier Titel Challenge Guy Greffrath), Louis Pilot (vier Titel Monsieur Football) sowie sieben weitere Spieler mit je zwei Auszeichnungen.

Seit 2015 wird dieser Titel auch bei den Damen vergeben. Aktuelle Titelträgerin 2019 ist Elodie Martins (RFC Union Luxemburg) und erfolgreichste Siegerin bisher Karen Marin von Sporting Bettemburg mit zwei Titeln.

Liste der Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saison: Nennt die Saison, in welcher der Spieler gewählt wurde.
  • Name: Nennt den Namen des Spielers.
  • Nationalität: Nennt die Nationalität des Spielers.
  • Verein: Nennt den Verein, für den der Spieler zum damaligen Zeitpunkt gespielt hat. Fett gedruckte Vereine wurden in der angegebenen Saison Meister.

Monsieur Football[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Name Nationalität Verein
1963/64 Théo Stendebach LuxemburgLuxemburg Luxemburg Aris Bonneweg
1964/65 Johny Leonard LuxemburgLuxemburg Luxemburg Union Luxemburg
1965/66 Louis Pilot LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1966/67 René Hoffmann LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
1967/68 Fernand Jeitz LuxemburgLuxemburg Luxemburg FC Metz, Frankreich
1968/69 Paul Philipp LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1969/70 Louis Pilot LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1970/71 Louis Pilot LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1971/72 Louis Pilot LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1972/73 Nico Braun LuxemburgLuxemburg Luxemburg FC Metz, Frankreich
1973/74 Norbert Reiland LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
1974/75 Gilbert Dussier LuxemburgLuxemburg Luxemburg AS Nancy, Frankreich
1975/76 René Flenghi LuxemburgLuxemburg Luxemburg Red Boys Differdingen
1976/77 Jean-Louis Margue LuxemburgLuxemburg Luxemburg FC Progrès Niederkorn
1977/78 Lucien Thill LuxemburgLuxemburg Luxemburg CS Grevenmacher
1978/79 Chico Rohmann LuxemburgLuxemburg Luxemburg Sporting Charleroi, Belgien
1979/80 Robert Langers LuxemburgLuxemburg Luxemburg Union Luxemburg
1980/81 Carlo Weis LuxemburgLuxemburg Luxemburg Spora Luxemburg
1981/82 Gilbert Dresch LuxemburgLuxemburg Luxemburg FC Avenir Beggen
1982/83 Gilbert Dresch LuxemburgLuxemburg Luxemburg FC Avenir Beggen
1983/84 Guy Hellers LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1984/85 John van Rijswijck LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
1985/86 Guy Hellers LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1986/87 Robert Langers LuxemburgLuxemburg Luxemburg Stade Quimpérois, Frankreich
1987/88 Robert Langers LuxemburgLuxemburg Luxemburg EA Guingamp, Frankreich
1988/89 Robert Langers LuxemburgLuxemburg Luxemburg US Orléans, Frankreich
1989/90 Robert Langers LuxemburgLuxemburg Luxemburg OGC Nizza, Frankreich
1990/91 Guy Hellers LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1991/92 Guy Hellers LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1992/93 Guy Hellers LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1993/94 Théo Scholten LuxemburgLuxemburg Luxemburg FC Avenir Beggen
1994/95 Guy Hellers LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1995/96 Manuel Cardoni LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
1996/97 Guy Hellers LuxemburgLuxemburg Luxemburg Standard Lüttich, Belgien
1997/98 Philippe Felgen LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
1998/99 keine Titelvergabe
1999/00 Jeff Strasser LuxemburgLuxemburg Luxemburg 1. FC Kaiserslautern, Deutschland

Challenge Guy Greffrath[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Name Nationalität Verein
1987/88 Denis Scuto LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
1988/89 Jean-Marc Rigaud FrankreichFrankreich Frankreich Spora Luxemburg
1989/90 Carlo Weis LuxemburgLuxemburg Luxemburg FC Avenir Beggen
1990/91 Marc Birsens LuxemburgLuxemburg Luxemburg Union Luxemburg
1991/92 Claude Ganser LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
1992/93 Luc Holtz LuxemburgLuxemburg Luxemburg Etzella Ettelbrück
1993/94 Théo Scholten LuxemburgLuxemburg Luxemburg FC Avenir Beggen
1994/95 Manuel Cardoni LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
1995/96 Manuel Cardoni LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
1996/97 Mikhail Zaritski LuxemburgLuxemburg Luxemburg Sporting Mertzig
1997/98 Mikhail Zaritski LuxemburgLuxemburg Luxemburg Sporting Mertzig
1998/99 Manuel Cardoni LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
1999/00 Manuel Cardoni LuxemburgLuxemburg Luxemburg Jeunesse Esch
2000/01 Ahmed El Aouad MarokkoMarokko Marokko CS Hobscheid
2001/02 Frédéric Cicchirillo FrankreichFrankreich Frankreich F91 Düdelingen
2002/03 Ahmed El Aouad MarokkoMarokko Marokko CS Grevenmacher
2003/04 Laurent Pellegrino FrankreichFrankreich Frankreich Jeunesse Esch
2004/05 Stéphane Martine FrankreichFrankreich Frankreich F91 Düdelingen
2005/06 Joris Di Gregorio FrankreichFrankreich Frankreich F91 Düdelingen
2006/07 Joris Di Gregorio FrankreichFrankreich Frankreich F91 Düdelingen
2007/08 Emmanuel Coquelet FrankreichFrankreich Frankreich F91 Düdelingen
2008/09 Pierre Piskor FrankreichFrankreich Frankreich FC Differdingen 03
2009/10 Daniel Huss LuxemburgLuxemburg Luxemburg CS Grevenmacher
2010/11 Daniel da Mota LuxemburgLuxemburg Luxemburg F91 Düdelingen
2011/12 Aurélien Joachim LuxemburgLuxemburg Luxemburg F91 Düdelingen
2012/13 Stefano Bensi LuxemburgLuxemburg Luxemburg CS Fola Esch
2013/14 Sanel Ibrahimović Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina Jeunesse Esch
2014/15 Laurent Jans LuxemburgLuxemburg Luxemburg CS Fola Esch
2015/16 David Turpel LuxemburgLuxemburg Luxemburg F91 Düdelingen
2016/17 Omar Er Rafik FrankreichFrankreich Frankreich FC Differdingen 03
2017/18 David Turpel LuxemburgLuxemburg Luxemburg F91 Düdelingen
2018/19 Danel Sinani LuxemburgLuxemburg Luxemburg F91 Düdelingen

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Name Nationalität Verein
2014/15 Karen Marin LuxemburgLuxemburg Luxemburg Sporting Bettemburg
2015/16 Andreia Machado LuxemburgLuxemburg Luxemburg Progres Niederkorn
2016/17 Karen Marin LuxemburgLuxemburg Luxemburg Sporting Bettemburg
2017/18 Kimberly Dos Santos LuxemburgLuxemburg Luxemburg Sporting Bettemburg
2018/19 Elodie Martins LuxemburgLuxemburg Luxemburg RFC Union Luxemburg

Ranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Anzahl Monsieur Football Challenge Guy Greffrath
01. Guy Hellers 7 1984, 1986, 1991, 1992, 1993, 1995, 1997
02. Manuel Cardoni 5 1996 1995, 1996, 1999, 2000
02. Robert Langers 5 1980, 1987, 1988, 1989, 1990
04. Louis Pilot 4 1966, 1970, 1971, 1972
05. Joris Di Gregorio 2 2006, 2007
05. Gilbert Dresch 2 1982, 1983
05. Ahmed El Aouad 2 2001, 2003
05. Théo Scholten 2 1994 1994
05. David Turpel 2 2016, 2018
05. Carlo Weis 2 1981 1990
05. Mikhail Zaritski 2 1997, 1998

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Anzahl Titel
01. Karen Marin 2 2015, 2017
02. Kimberly Dos Santos 1 2018
02. Andreia Machado 1 2016
02. Elodie Martins 1 2019

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel da Mota „Fußballer des Jahres“. In: wort.lu. Abgerufen am 28. Juli 2011.
  2. Aurélien Joachim „Fußballer des Jahres“. In: wort.lu. Abgerufen am 21. Mai 2012.
  3. Stefano Bensi ist „Fußballer des Jahres“. In: wort.lu. Abgerufen am 3. Juni 2013.
  4. Ibrahimovic ist „Fußballer des Jahres“. In: wort.lu. Abgerufen am 20. Mai 2014.