Sant’Anna d’Alfaedo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sant’Anna d’Alfaedo
Sant’Anna d’Alfaedo (Italien)
Staat Italien
Region Venetien
Provinz Verona (VR)
Koordinaten 45° 38′ N, 10° 57′ OKoordinaten: 45° 38′ 0″ N, 10° 57′ 0″ O
Höhe 939 m s.l.m.
Fläche 43,68 km²
Einwohner 2.540 (31. Dez. 2019)[1]
Fraktionen Fraktionen: Cerna, Fosse, Giare, Ronconi, Sant’Anna capoluogo, Vaggimal[2]
Postleitzahl 37020
Vorwahl 045
ISTAT-Nummer 023078
Bezeichnung der Bewohner Faetini
Schutzpatron Sant’Anna
Website www.comune.santannadalfaedo.verona.it

Sant’Anna d’Alfaedo ist eine nordostitalienische Gemeinde (comune) mit 2540 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) der Provinz Verona in Venetien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 20 Kilometer nordnordwestlich von Verona am Parco naturale regionale della Lessinia und ist Teil der Comunità montana della Lessinia. Sant’Anna d’Alfaedo grenzt unmittelbar an die Provinz Trient.

Zu den Ortsteilen gehören Cerna, Fosse, Giare und Ronconi.

Eine überregionale Bedeutung der Gemeinde ergibt sich durch die zahlreichen erdgeschichtlichen Funde im Gemeindegebiet, beispielsweise aufgrund der Vorkommen von Feuerstein, die in der Steinzeit für Pfeilspitzen und Klingen Verwendung fanden und überregional gehandelt wurden, wie etwa bei der Ausrüstung von Ötzi.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sant'Anna d'Alfaedo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. http://www.comune.santannadalfaedo.verona.it/web/santannaalfaedo/area-istituzionale/municipio?selVert=menu-contestuale_d313ab18-61cb-4734-8bae-2b2d039c4e87
  3. Alexander Binsteiner: Eine einseitige Beziehung – Feuersteine der Monti Lessini in jungsteinzeitlichen Silexinventaren des Nördlichen Alpenvorlandes. In: archaeologie-online.de, 3. Mai 2014, abgerufen am 10. November 2020.