Castagnaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castagnaro
Wappen
Castagnaro (Italien)
Castagnaro
Staat Italien
Region Venetien
Provinz Verona (VR)
Lokale Bezeichnung Castagnàr oder Castagnàro
Koordinaten 45° 7′ N, 11° 25′ OKoordinaten: 45° 7′ 0″ N, 11° 25′ 0″ O
Höhe 14 m s.l.m.
Fläche 34,74 km²
Einwohner 3.750 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 108 Einw./km²
Postleitzahl 37043, 37040
Vorwahl 0442
ISTAT-Nummer 023020
Volksbezeichnung Castagnaresi
Schutzpatron Nikolaus von Myra
Website Castagnaro

Castagnaro ist eine nordostitalienische Gemeinde (comune) mit 3750 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Verona in Venetien. Die Gemeinde liegt etwa 48,5 Kilometer südöstlich von Verona am Etsch und grenzt unmittelbar an die Provinz Rovigo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 1387 kam es bei Castagnaro zur gleichnamigen Schlacht zwischen den Truppen Veronas und Paduas, die von Padua gewonnen wurde. Die Schlacht wurde fast ausschließlich durch Söldner, den sogenannten Condottieri, ausgefochten.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt mit einem Bahnhof an der Bahnstrecke von Verona nach Rovigo. Durch Castagnaro führt ferner die Strada Statale 434 Transpolesana in etwa parallel zur Bahnstrecke.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castagnaro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.