Sanguinetto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sanguinetto
Sanguinetto (Italien)
Staat Italien
Region Venetien
Provinz Verona (VR)
Lokale Bezeichnung Sanguiné
Koordinaten 45° 11′ N, 11° 9′ OKoordinaten: 45° 10′ 59″ N, 11° 9′ 6″ O
Höhe 19 m s.l.m.
Fläche 13,63 km²
Einwohner 4.119 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 37058
Vorwahl 0442
ISTAT-Nummer 023072
Bezeichnung der Bewohner Sanguinettani oder Sanguinettensi
Schutzpatron Georg
Website Sanguinetto
Burganlage von Sanguinetto

Sanguinetto ist eine nordostitalienische Gemeinde (comune) mit 4119 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Verona in Venetien. Die Gemeinde liegt etwa 31,5 Kilometer südsüdöstlich von Verona.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Sanguinetto ist eine Scaligerburg aus dem 14. Jahrhundert erhalten geblieben. 1232 wurde Sanguinetto durch das Heer Mantuas zerstört. Mehrfach, als Sanguinetto zur Republik Venedig kam, wurde die Ortschaft angegriffen. 1483 durch Ferrara, 1509 durch die kaiserlichen Heere und 1511 durch die Franzosen, die den Ort zerstörten.

Im 17. Jahrhundert wurde dann die eigentümliche Chiesa della Rotonda errichtet.

Chiesa della Rotonda in Sanguinetto

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sanguinetto liegt an der früheren Strada Statale 10 Padana Inferiore (heute eine Regionalstraße) zwischen Mantua und Padua. Der Bahnhof Sanguinettos liegt an der Bahnstrecke von Mantua nach Monselice.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sanguinetto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.