Affi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Affi
Wappen
Affi (Italien)
Affi
Staat Italien
Region Venetien
Provinz Verona (VR)
Koordinaten 45° 33′ N, 10° 46′ OKoordinaten: 45° 33′ 0″ N, 10° 46′ 0″ O
Höhe 191 m s.l.m.
Fläche 9,8 km²
Einwohner 2.341 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 239 Einw./km²
ISTAT-Nummer 023001
Volksbezeichnung Affiesi
Schutzpatron Simon Petrus
Website www.comune.affi.vr.it
Pfarrkirche Affi

Affi ist eine Gemeinde in der Provinz Verona in der italienischen Region Venetien. Affi hat 2341 Einwohner (Stand 31. Dezember 2016) und eine Fläche von 9,8 km².

Die Gemeinde Affi liegt ca. 120 km westlich von Venedig und etwa 20 km nordwestlich von Verona. Sie besteht aus den Ortsteilen Affi, Incaffi und Caorsa. Sie grenzt an die Gemeinden Bardolino, Cavaion Veronese, Costermano und Rivoli Veronese.

Unmittelbar westlich von Affi befindet sich im Monte Moscal eine unterirdische Führungsanlage, die von 1960 bis 2007 von der NATO genutzt wurde. Die Bunkeranlage trug den Decknamen West Star.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Affi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.