Santa Sofia d’Epiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Sofia d’Epiro
Wappen
Santa Sofia d’Epiro (Italien)
Santa Sofia d’Epiro
Staat Italien
Region Kalabrien
Provinz Cosenza (CS)
Koordinaten 39° 33′ N, 16° 20′ OKoordinaten: 39° 33′ 0″ N, 16° 20′ 0″ O
Höhe 558 m s.l.m.
Fläche 39 km²
Einwohner 2.628 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 67 Einw./km²
Postleitzahl 87048
Vorwahl 0984
ISTAT-Nummer 078133
Volksbezeichnung Sofioti (Arbëresh Shënsofjotë)
Schutzpatron Heiliger Athanasius von Alexandria
Website Santa Sofia d’Epiro
Santa Sofia d'Epiro
Santa Sofia d'Epiro

Santa Sofia d’Epiro (in Arbëresh, IPA: [ar'bəreʃ]: Shën Sofia)[2] ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Cosenza in Kalabrien mit 2628 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015).

Lage und Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Santa Sofia d’Epiro liegt etwa 45 km nördlich von Cosenza. Die Nachbargemeinden sind Acri, Bisignano, San Demetrio Corone und Tarsia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Santa Sofia d'Epiro wurde 1472 von albanischen Flüchtlingen (Arbëresh) gegründet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • historische Altstadt
  • Palazzo Bugliaro mit Museo del costume Arbëresh in Via Gramsci Welt-Icon
  • Monumentales Kunstwerk "Die Albaner in Italien" vor dem Museum
  • Denkmal Francesco Bugliari, Bischof und Präsident des italo-albanischen Kollegiums Sant'Adriano in San Demetrio Corone
  • Denkmal Pasquale Baffi, italienischer Revolutionär in Via D'Epiro, 48 Welt-Icon
  • Chiesa Sant'Atanasio il Grande in Piazza Sant'Atanasio Welt-Icon
  • Chiesa Santa Sofia aus dem 10. Jahrhundert in Via Castriota Welt-Icon
  • Chiesa Santa Venere (Parasceve) aus dem Jahr 1600 in Via Trieste/SP 237 Welt-Icon
  • Cappella di Sant'Atanasio in Contrada Monogò Welt-Icon
  • Cappella dell'Annunciazione
  • Cappella dell'Immacolata Concezione
  • Cappella della Madonna del Carmelo
  • Cappella di San Giuseppe
  • Cappella di San Nicola

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Innocenzo Mazziotti: Immigrazioni albanesi in Calabria nel XV secolo e la colonia di San Demetrio Corone (1471-1815). Il Coscile Editore, Castrovillari 2004, ISBN 88-87482-61-6 (italienisch).
  • Unione Arberia (Broschüre). Grafica Pollino, Castrovillari (italienisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. AA. VV.: Dizionario di toponomastica. Storia e significato dei nomi geografici italiani. Garzanti, Mailand 1996, S. 599 (italienisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Santa Sofia d'Epiro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien