Schlechtenbeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlechtenbeck
Koordinaten: 51° 13′ 21″ N, 7° 25′ 42″ O
Höhe: 379 m ü. NN
Postleitzahl: 42477
Vorwahl: 02195
Schlechtenbeck (Radevormwald)
Schlechtenbeck

Lage von Schlechtenbeck in Radevormwald

Schlechtenbeck ist eine Hofschaft in Radevormwald im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Tor von Gut Schlechtenbeck

Schlechtenbeck liegt im Nordosten von Radevormwald unmittelbar an den Stadtgrenzen von Halver und Breckerfeld an der Ennepetalsperre. Die Nachbarorte heißen Wellershausen, Hinüber, Borbeck und auf dem Stadtgebiet von Halver die Ortschaft Osenberg. Die Gehöfte der Hofschaft sind für die Öffentlichkeit nicht frei zugänglich. Der Bereich der Hofschaft ist von einer weiträumigen Zaunanlage umschlossen.

Politisch wird der Ort durch den Direktkandidaten des Wahlbezirks 180 im Rat der Stadt Radevormwald vertreten.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Topographische Aufnahme der Rheinlande von 1825 zeigt die Hofschaft „Schlechtenbeck“.[2] 1923 erwarb Heinrich Josef Oberheid das Gut Schlechtenbeck. Es blieb bis 1934 in seinem Besitz.[3]

Die Hofschaft liegt unmittelbar an der Hofschaft vorbeiführenden Teilabschnitt der Bergischen Landwehr, welcher von Wuppertal-Elberfeld bis nach Marienheide-Krommenohl reichte. [4] Die Landwehr sicherte das Bergische Territorium vor Einfällen aus dem Märkischen. Der Heimatforscher Gerd Helbeck datiert die Entstehung dieser Landwehr auf das frühe 14. Jahrhundert. [5]

Wanderwege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um die Hofschaft in unmittelbarer Nähe herumführende Wanderwege :[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Radevormwald, Öffentliche Bekanntmachung vom 20. Oktober 2008; Einteilung der Wahlbezirke für die Wahl des Rates der Stadt Radevormwald (Kommunalwahl 2009)
  2. Historika25, Landesvermessungsamt NRW, Blatt 4710, Radevormwald
  3. Heiner Faulenbach: Oberheid, Heinrich Josef. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 6, Bautz, Herzberg 1993, ISBN 3-88309-044-1, Sp. 1069–1072. abgerufen am 9. August 2009
  4. Wilhelm Engels: Die Landwehren in den Randgebieten des Herzogtums Berg. In: Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins. 66. Bd., 1938, ISSN 0067-5792, S. 67–278.
  5. Gerd Helbeck: Die bergischen Landwehren zwischen Wupper und Bever (= Bergischer Geschichtsverein. Abteilung Radevormwald. H. 9, ZDB-ID 2407550-4). Bergischer Geschichtsverein Abt. Radevormwald, Radevormwald 2000.
  6. Topografisches Informations Management TIM-online, bereitgestellt von der Bezirksregierung Köln

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Radevormwald-Schlechtenbeck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien