Töölön Pallokenttä

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Töölön Pallokenttä
Bollis
Das Töölön pallokenttä im Juli 2014. Im Hintergrund der Turm des Olympiastadions.
Das Töölön pallokenttä im Juli 2014. Im Hintergrund der Turm des Olympiastadions.
Daten
Ort Urheilukatu 1–5
FinnlandFinnland 00720 Töölö, Helsinki, Finnland
Koordinaten 60° 11′ 11,1″ N, 24° 55′ 26,3″ OKoordinaten: 60° 11′ 11,1″ N, 24° 55′ 26,3″ O
Eigentümer Stadt Helsinki
Eröffnung 1915
Renovierungen 2000–2001
Oberfläche Naturrasen mit Rasenheizung
Kapazität 4.000 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Töölön Pallokenttä (deutsch Töölö Ballspielplatz. schwedisch Tölö bollplan) ist ein Fußballstadion im Gebiet Töölö der finnischen Hauptstadt Helsinki. Die Fußballvereine Atlantis FC, FC Kiffen und die Frauenmannschaft des HJK Helsinki tragen hier in der Sportstätte mit 4.000 Plätzen ihre Heimspiele aus.[1] Es trägt den Spitznamen Bollis. Das Töölön Pallokenttä bietet insgesamt vier Rasenplätze und einen Kunstrasenplatz, der ganzjährig genutzt wird. Alle Felder besitzen eine Rasenheizung und eine Flutlichtanlage.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tribüne des Töölön Pallokenttä (Juni 2007)

Das Töölön Pallokenttä wurde 1915 eingeweiht und war der erste Fußballstadion in Finnland. Anfänglich wurde die Anlage privat geführt, ab 1939 übernahm die Stadt Helsinki die Pflege der Anlage.[3] Am 23. Februar 1919 traf die finnische Bandynationalmannschaft der Herren in einem Länderspiel im Töölön Pallokenttä auf Schweden. Die Finnen gewannen das Spiel mit 4:1 gegen das Nachbarland. Zwischen 1929 und 1947 wurden die Heimspiele der finnischen Fußballnationalmannschaft bei den nordischen Fußballmeisterschaften der Männer im Töölön Pallokenttä ausgetragen. Von 1934 bis 1938 entstand östlich des Stadions das Olympiastadion. Ab 1948 fanden die Spiele der nordischen Fußballmeisterschaft hauptsächlich im Olympiastadion statt. 1952 war die Spielstätte einer der fünf Austragungsorte des olympischen Fußballturniers. Am 17. Oktober 1981 fand das Endspiel im finnischen Fußballpokal zwischen dem HJK Helsinki und Kuusysi Lahti statt. Die 5.063 Zuschauer sahen einen 4:0-Sieg des HJK. Zwischen 1999 und 2000 wurde direkt hinter der Nordseite des Töölön Pallokenttä das damalige Finnair Stadium mit rund 10.000 Plätzen errichtet. Zu dem gesamten Komplex gehört auch die 1967 eingeweihte Mehrzweckhalle Helsingin Jäähalli, die überwiegend für Eishockey genutzt wird. Die bisher letzte Renovierung des Bollis wurde von 2000 bis 2001 vorgenommen.

Spiele des olympischen Fußballturniers 1952[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der olympischen Sommerspiele wurden fünf Partien im Töölön Pallokenttä ausgetragen, darunter drei der vier Viertelfinalspiele.

Vorrunde

Achtelfinale

Viertelfinale

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erkki Alaja: Bollis - Töölön pallokentän 100 vuotta, Kustannusosakeyhtiö Teos, 385 Seiten, 2015, finnisch, ISBN 978-951-851-574-9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Töölön Pallokenttä – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. stadionwelt.de: Stadien Finnland
  2. stadissa.fi: Töölön Pallokenttä (Bollis) (finnisch)
  3. Kilpailupaikat (Memento vom 27. September 2007 im Internet Archive) (finnisch)