Tardienta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Tardienta
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Tardienta (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Aragonien
Provinz: Huesca
Comarca: Monegros
Koordinaten 41° 59′ N, 0° 32′ WKoordinaten: 41° 59′ N, 0° 32′ W
Höhe: 389 msnm
Fläche: 90,71 km²
Einwohner: 965 (1. Jan. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 10,64 Einw./km²
Postleitzahl: 22240
Gemeindenummer (INE): 22226 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Mari Luz Abadía (PSOE)
Website: www.tardienta.es

Tardientaist eine Gemeinde in der Provinz Huesca in der Autonomen Gemeinschaft Aragonien in Spanien. Sie liegt am Canal de Los Monegros in der Comarca Monegros in den Llanos de la Violada südlich von Huesca und besitzt einen Bahnhof an der Schnellfahrstrecke Saragossa–Huesca, von der hier die Strecke nach Lleida abzweigt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tardienta soll schon seit vorrömischer Zeit besiedelt sein. 1118 wurde der Ort im Zug der Reconquista aus den Händen der Mauren zurückerobert. Im Mittelalter gehörte es als Weiler (aldea) zu Almudévar. 1786 wurde Tarienta der Titel Villa (Landstadt) verliehen. 1861 erfolgte der Anschluss an das Eisenbahnnetz. Im Spanischen Bürgerkrieg erlitt der strategisch wichtige Ort Schäden. Neuerdings wurden ein Flugplatz und ein Freizeitpark errichtet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung seit 1991
1991 1996 2001 2004
1211 1087 1087 1072

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die zweischiffige Pfarrkirche Santiago el Mayor aus dem 16. Jahrhundert mit Glockenturm.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CAI-Aragón über Tardienta (spanisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).