Waltenheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Gemeinde Waltenheim im Département Haut-Rhin; siehe auch Waltenheim-sur-Zorn im Département Bas-Rhin.
Waltenheim
Wappen von Waltenheim
Waltenheim (Frankreich)
Waltenheim
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Mulhouse
Kanton Sierentz
Koordinaten 47° 39′ N, 7° 26′ O47.6569444444447.4255555555556281Koordinaten: 47° 39′ N, 7° 26′ O
Höhe 268–313 m
Fläche 2,32 km²
Einwohner 564 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 243 Einw./km²
Postleitzahl 68510
INSEE-Code

Rathaus Waltenheim

Waltenheim ist eine französische Gemeinde mit 564 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Haut-Rhin in der Region Elsass. Sie gehört zum Kanton Sierentz und zum Kommunalverband Communauté de communes du Pays de Sierentz.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Waltenheim liegt im Sundgau, auf halbem Weg zwischen den Städten Mülhausen (Elsass) und Basel. Der höchste Punkt liegt auf 313 Meter über dem Meeresspiegel an der Gemeindegrenze zu Uffheim, während der Dorfkern auf 285 Meter Höhe liegt.

Nachbargemeinden von Waltenheim sind Geispitzen im Norden, Sierentz im Osten, Uffheim im Südosten und Süden, Magstatt-le-Bas im Südwesten sowie Kœtzingue im Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name geht auf eine Adelsfamilie im 12. Jahrhundert zurück. Damals – im Jahr 1135 – ist dieses Geschlecht erwähnt. Diverse Angehörige der Familie Waltenheim gingen in die Geschichte ein, wie zeitgenössische Dokumente belegen. Zumindest im Jahr 1533 existierte schon die Ortschaft namens Waltenheim.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 112 126 173 300 357 505 555

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Waltenheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien