Hégenheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hégenheim
Wappen von Hégenheim
Hégenheim (Frankreich)
Hégenheim
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Mulhouse
Kanton Huningue
Koordinaten 47° 34′ N, 7° 32′ O47.5619444444447.5255555555556282Koordinaten: 47° 34′ N, 7° 32′ O
Höhe 254–347 m
Fläche 6,70 km²
Einwohner 3.265 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 487 Einw./km²
Postleitzahl 68220
INSEE-Code
Website http://www.ville-hegenheim.fr/

Rathaus

Hégenheim (dt. ursprünglich Hegenheim, elsässisch Hageme oder Hägeme) ist eine französische Gemeinde mit 3265 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Haut-Rhin in der Region Elsass. Sie gehört zum Arrondissement Mulhouse, zum Kanton Huningue und ist Sitz des Gemeindeverbandes Trois Frontières.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Hégenheim liegt am Südostrand des Sundgau, an der Grenze zur Schweiz, etwa vier Kilometer westlich des Basler Stadtzentrums. Durch die Gemeinde fließt der Lertzbach (auf Schweizer Gebiet Lörzbach genannt).

Nachbargemeinden von Hégenheim sind Hésingue im Norden, Saint-Louis im Nordosten, Allschwil (Schweiz) sowie Basel im Südosten, Hagenthal-le-Bas im Südwesten sowie Buschwiller im Westen.

Jüdischer Friedhof und Synagoge[Bearbeiten]

Der Jüdische Friedhof Hégenheim wurde 1673 errichtet und diente den Juden des Bistums Basel als Begräbnisstätte. Bis August 1903, als der Jüdische Friedhof Basel eröffnet wurde, wurden die Mitglieder der Israelitischen Gemeinde Basel in Hégenheim bestattet.

Die Hégenheimer Synagoge wurde 1821 errichtet. Sie diente ab 1874 als jüdisches Altersheim. Heute ist das Haus in einem fortgeschrittenen Verfallszustand.

Siehe auch: Rabbinat Hégenheim

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 2007 2059 2226 2162 2310 2576 3005

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hégenheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien