Wangenbourg-Engenthal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wangenbourg-Engenthal
Wappen von Wangenbourg-Engenthal
Wangenbourg-Engenthal (Frankreich)
Wangenbourg-Engenthal
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Molsheim
Kanton Saverne
Gemeindeverband Mossig et Vignoble
Koordinaten 48° 38′ N, 7° 18′ OKoordinaten: 48° 38′ N, 7° 18′ O
Höhe 284–964 m
Fläche 31,52 km2
Einwohner 1.370 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km2
Postleitzahl 67710
INSEE-Code
Website Wangenbourg-Engenthal

Blick auf Wangenbourg

Wangenbourg-Engenthal (deutsch Wangenburg) ist eine Gemeinde und ein Fremdenverkehrsort mit 1370 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass) in Frankreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wangenbourg-Engenthal liegt in den Mittelvogesen am Oberlauf der Mossig und grenzt an das Département Moselle. Die höchste Erhebung ist der 961 Meter hohe Schneeberg. Das Straßendorf ist durch die Departementsstraße D 218 ans Verkehrsnetz angeschlossen. Dort verläuft auch die Route de Bois. Im Südwesten befindet sich der Forêt Domaniale d'Engenthal, im Osten der Forêt Domaniale de la Mossig. Zu Wangenbourg-Engenthal gehören die Ortsteile Engenthal-le-Bas, Engenthal-le-Haut, Freudeneck, les Huttes, Obersteigen, Schneethal, Windsbourg und Wolfsthal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 12. Jahrhundert stifteten die Grafen von Dagsburg das Priorat Obersteigen mit einem Hospiz, um Pilger auf ihrem Weg über die Zaberner Steige zu versorgen. Es blühte im 13. Jahrhundert auf, wurde aber im Jahre 1303 nach Zabern verlegt.

Am 1. November 1974 fusionierten die Gemeinden Wangenbourg und Engenthal zu einer Gemeinde. Sie gehörte dem 1992 gegründeten Gemeindeverband Communauté de communes des Coteaux de la Mossig an, der 2017 in der Communauté de communes de la Mossig et du Vignoble aufging.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009 2011 2013
Einwohner[1] 1166 1218 1244 1176 1159 1182 1361 1376 1362 1370

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burgruine Wangenburg
  • Die Wangenburg, eine restaurierte Burgruine aus dem 13. bis 16. Jahrhundert
  • Die romanische Kapelle Sainte-Marie-de-l'Assomption des ehemaligen, 1303 nach Zabern verlegten Augustinerklosters Obersteigen im Weiler Obersteigen

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1990 pflegt Wangenbourg-Engenthal eine Partnerschaft mit der Gemeinde Lanvallay in der Bretagne.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wangenbourg-Engenthal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wangenbourg-Engenthal auf der Seite des INSEE