Europastraße 233

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/EU-E
Europastraße 233
Europastraße 233
Karte
Verlauf der E 233
Basisdaten
Gesamtlänge: 132 km

Staaten:

Die Europastraße 233 (kurz: E 233) ist eine Verbindungsstrecke in den Niederlanden und Deutschland. Sie ist die kürzeste Verbindung zwischen den Räumen Bremen/Hamburg und Amsterdam/Rotterdam. Außerdem bildet sie ein Teilstück der kürzesten internationalen Verbindung zwischen den Niederlanden und Nordosteuropa.

Verlauf[Bearbeiten]

Sie beginnt in den Niederlanden am Autobahnknotenpunkt Hoogeveen und endet in Deutschland auf der Autobahn A 1 am Bremer Kreuz. Sie verbindet die E 232 mit den Europastraßen 37 und 22.

NL-A37.png   Hoogeveen—Grenzübergang Zwartemeer/Hebelermeer (Emmen) 42,0 km
Bundesstraße 402 number.svg Grenzübergang Zwartemeer/Twist-HebelermeerMeppenHaselünne    32,0 km
Bundesstraße 213 number.svg Haselünne—LöningenCloppenburg 45,3 km
Bundesstraße 72 number.svg Cloppenburg—AS Cloppenburg 12,5 km
Bundesautobahn 1 number.svg AS Cloppenburg—Bremer Kreuz 62,1 km

Ausbauzustand[Bearbeiten]

Die E 233 beginnt in den Niederlanden als vierspurige Autobahn (A 37); seit Anfang 2008 ist sie in den Niederlanden auf ganzer Länge zur A 37 hochgestuft, seit 2009 ist sie ausgebaut und unter Verkehr.

In Deutschland verläuft sie als vierstreifige Bundesstraße vom Grenzübergang in Twist-Hebelermeer bis zur Anschlussstelle Meppen an der A 31. Die Freigabe des 7,5 km langen Abschnitts erfolgte am 11. Juli 2007. Der weitere Verlauf bis zur Ortsumgehung von Cloppenburg ist zweistreifig. Die Ortsumgehung Cloppenburg ist auf einer Länge von etwa 7 km von Cloppenburg-Stapelfeld bis Cloppenburg-Bethen vierstreifig ausgebaut. Der weitere Verlauf bis zur Autobahn 1 ist zweistreifig. Die verbleibende zweistreifige Strecke der E 233 von der AS Meppen bis zur A 1 ist im „weiteren Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplanes zum vierstreifigen Ausbau aufgenommen worden.

Seit Herbst 2007 wurde an einer Umgehung für die Ortschaft Lastrup gebaut. Sie ist dreispurig im 2+1-System ausgebaut und seit Dezember 2009 freigegeben. Im März 2009 wurde von seiten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Grafschaft Bentheim-Emsland-Osnabrück und der Oldenburgischen IHK eine Sponsoring-Aktion ins Leben gerufen, mittels der sich lokale Unternehmen an den Planungskosten des Ausbaus beteiligen können, um so die Realisierung zu beschleunigen.[1]

Ab 2012 soll das Planfeststellungsverfahren für die sieben Ausbaustufen der E 233 von der Anschlussstelle Meppen (A 31) zur Anschlussstelle Cloppenburg (A 1) beginnen. Der Bau soll in sieben Stufen (drei Stufen im Landkreis Emsland und vier Stufen im Landkreis Cloppenburg) erfolgen. Die vollständige Fertigstellung soll im Jahr 2018Vorlage:Zukunft/In 3 Jahren erfolgen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Streckenabschnitt Haselünne–Cloppenburg war Teil der historischen Flämischen Straße, diese wurde um 1425 erstmals als Handelsstraße zwischen Lübeck und Brügge erwähnt.

Überquerte Gewässer[Bearbeiten]

Brücke über die Ems

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ausbau der Europastraße E 233 (Version vom 23. Februar 2008 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten]